Startseite Branchenbuch Strausberg-Suche Stadtplan
Freizeit & Tourismus | Gesundheit & Pflege | Bildung & Soziales | Wirtschaft & Arbeit | Stadt & Politik | Wohnen & Bauen | Shops & Dienstleister RSS Feed der letzten 20 Events Wetter in Strausberg
Mittagsangebote
Veranstaltungs
           Kalender
Nachrichten
Jugend forscht 2017
Einstein-Gymnasium Neuenhagen stark verteten

Bild:© EWE Aktiengesellschaft


Wie schon in den vergangenen Jahren erwies sich das Einstein-Gymnasium Neuenhagen als aktivste und erfolgreichste Jugend forscht - Schule der Region. Insgesamt 10 Schülerinnen und Schüler vertraten das EGN bei den beiden Regionalfinalen am 02.03.17 in Brandenburg / Havel und am vergangenen Donnerstag in Erkner.
Dabei zeigte der in Brandenburg startende „Nachwuchs“ innerhalb des Wettbewerbes „Schüler experimentieren“ (hier starten alle Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahren) im Fachgebiet Chemie schon bei der ersten Teilnahme große Erfolge. Die Arbeiten Arne Göthling, Niclas Preisser, Gino Martin zu Brausekühlgeräten und von Jeremy Bober zur kritischen Prüfung von Experimenten zum Gesetz der Erhaltung der Masse wurden mit einer Anerkennung ausgezeichnet.
Beim Regionalfinale Ost in Erkner offenbarte sich wieder einmal die bekannte Stärke des EGN im Bereich der Astronomie. Gleich 3 astrophysikalische Arbeiten gingen an den Start – und alle (!) errangen einen Regionalsieg im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften und sind damit für das Landesfinale am 5./6. April in Schwarzheide qualifiziert. Mathis Harder beeindruckte die Jury mit seiner präzisen wissenschaftlichen Untersuchung der Bewegungen der 4 hellsten Jupitermonde auf Basis eigener fotografischer Beobachtungen. Tim Sieker baute ein hochempfindliches Magnetometer zur Messung des Erdmagnetfeldes und entwickelte darauf basierend Modelle zur Vorhersage von Polarlichtern. Und auch eine Astrophysikerin war dabei – Anne Skotnicki analysierte kosmische Teilchenschauer auf Basis von Beobachtungsdaten des Pierre Auger Observatoriums.
Lena Sieker startete mit ihrer Forschungsarbeit zum Verhalten Spatzen in der Großstadt im Bereich Biologie.
Im Fachgebiet Informatik beschäftigten sich die jungen Forscher mit der graphischen Darstellung und Simulation eines Exoplanetensystems (Lennard Köhler) und mit der Entwicklung einer „App zur Visualisierung des ISO-OSI-Referenzmodells“ - der Entwickler Maximilian Eckert errang damit auch einen Regionalsieg und fährt zum Landesfinale!

Die 3 Astrophysik-Regionalsieger präsentieren ihre Arbeiten bei der Veranstaltung des Einstein-Gymnasiums zum Astronomietag 2017 am 25.03.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr in der Schlosskirche Altlandsberg (Infos und Karten unter einstein-gymnasium-neuenhagen@t-online.de oder 03342/692). Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es auch 2 Gastvorträge, eine Wissenschaftlerin vom DESY Zeuthen berichtet über die Geheimnisse kosmischer Teilchen, darüber hinaus berichtet eine Kandidatin des Auswahlprogramms für die erste deutsche Astronautin von einem ganz besonderen „Casting“. Kaffee, Kuchen, Kinderquizaufgaben, eine Tombola mit hochwertigen Preisen, viele Infos, Gespräche und Beobachtungsmöglichkeiten an verschiedenen Teleskopen versprechen ein vielseitiges astronomisches Familienprogramm.
Quelle: EWE Aktiengesellschaft

17.03.2017, EWE Aktiengesellschaft
Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 38 21 50

» Weitere Artikel des Veranstalters


» zurück zur Übersicht
WERBUNG
Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^
Auch diese Webseite verwendet diesen Cookies - Dingsbums. mehr Info egal