CD von Strausberger Orgel produziert - 28.11.2017

Nachrichten
CD von Strausberger Orgel produziert
Erste CD-Aufnahme der Strausberger Sauer-Orgel


Die 2015 frisch restaurierte Sauer-Orgel (erbaut 1929) der Marienkirche Strausberg zählt zu den bedeutendsten Orgeln Brandenburgs. Ihr einzigartiger Klang ist bisher noch nicht durch eine Aufnahme dokumentiert. Das wird sich in Kürze ändern: Am kommenden Montag (27.11.) erscheint eine CD-Produktion des Eröffnungskonzertes des diesjährigen Orgelsommers, gespielt von Marienkantor Christoph Bornheimer. In professioneller Tonqualität bildet das auf der CD zu hörende Konzertprogramm Werke ab, die um die Erbauungszeit der Sauer-Orgel herum entstanden sind und deren vielfältige Klangmöglichkeiten erschließen.

Neben Werken von Robert Schumann und Johannes Brahms enthält die CD die Ersteinspielung der Orgelsonate a-Moll von Ludwig Thuille nach der neuen kritischen Ausgabe von Christoph Bornheimer (2016). Damit ist dieses noch recht unbekanntes Werk mit Repertoirewert erstmals in einer Referenzaufnahme zugänglich. Den aufwühlenden und krönenden Abschluss bildet schließlich Sigfrid Karg-Elerts ca. zwanzigminütige große Choralfantasie "Jesu, meine Freude" Op. 87,2. Das Werk, das kompositorisch am Übergang zwischen Romantik und früher Moderne steht, lässt sich auf der Sauer-Orgel optimal darstellen und zeigt auch einige aparte Klangfarben, die ihren individuellen Charakter deutlich werden lassen.

Schließlich ist die neue CD auch der Startschuss für weitere Restaurierungsarbeiten an der Sauer-Orgel. Als Live-Aufnahme dokumentiert sie, was noch getan werden muss: So ist beispielsweise ein Teil der (nicht originalen) Tonventile noch nicht restauriert worden, was sich in einem deutlichen Klackern bei leisen Passagen äußert. Im kommenden Jahr 2018 sollen die weiteren Restaurierungsmaßnahmen und deren Finanzierung in Angriff genommen werden.

Die CD enthält ein Booklet mit Einführungstext und weiteren Informationen. Sie kostet 12,- Euro und ist bei Konzerten und Veranstaltungen in der St.-Marienkirche und über das Gemeindebüro erhältlich. Bestellungen sind auch per E-Mail oder telefonisch möglich (kirchengemeinde.strausberg@ekkos.de; 03341/215541).
Quelle: Christoph Bornheimer

28.11.2017, Strausberg


» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^
Auch diese Webseite verwendet Cookies mehr Info ok