Grünes Licht für Haushaltsentwurf - 02.01.2018

Nachrichten
Grünes Licht für Haushaltsentwurf
Kreishaushalt 2018 steht


Am 18. Dezember hat der Haushalts-, Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss (HFRA) des Kreistages des Landkreises seine Beratung über den Haushalt 2018 fortgesetzt.

Nach derzeitigem Stand umfasst der Ergebnishaushalt ein Volumen von ca. 300 Mio. Euro. Dabei wird ein geringfügiger Fehlbetrag von 262.000 Euro ausgewiesen.

Die größten Haushaltspositionen befinden sich wie in den Jahren zuvor im Jugend- und Sozialbereich. Allein für die Kinderbetreuung sind über 58 Mio. Euro vorgesehen, über 11 Mio. Euro mehr als noch 2015. Mehr Kitaplätze, längere Betreuungszeiten und bessere Betreuungsschlüssel werden hierüber finanziert und an die Träger der Kindertagesstätten, seien es Gemeinden oder freie Träger, weitergereicht.

Der Haushalt des Landkreises soll am 11. April im Kreistag beschlossen werden.



Der Beigeordnete und Kämmerer Rainer Schinkel erklärt dazu:

„Der Kreishaushalt 2018 ist eine Fortsetzung der soliden Haushaltspolitik der letzten Jahre. Wir werden und müssen unsere Pflichtaufgaben erfüllen und profitieren von der grundsätzlich guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland. Wir haben aber auch in den nächsten Jahren größere Investitionen vor uns beziehungsweise wollen diese abschließen. Dazu gehören die Gymnasiumserweiterungen in Neuenhagen und Rüdersdorf, der Neubau des Straßenverkehrsamtes in Strausberg oder der Breitbandausbau im Landkreis entsprechend der Breitbandrichtlinie des Bundes. Hier übernimmt der Landkreis den Eigenanteil der Gemeinden, um deren Haushalte zu entlasten und den flächendeckenden Ausbau zu gewährleisten.

Wir kalkulieren im Moment mit einer Reduzierung des Hebesatzes der Kreisumlage um 0,3 Prozent auf dann 43,5 Prozent. Zurzeit prüfen wir, welche Auswirkungen der Nachtragshaushalt des Landes auf den Kreishaushalt haben könnte. Das Kabinett hat ihn kurz vor Weihnachten beschlossen und es ist davon auszugehen, dass es keine großen Veränderungen durch den Landtag geben wird.

Der Kreistag hier insbesondere der Jugendhilfeausschuss hat sich um eine Neugestaltung des Personalkostenförderprogramms in der Jugendarbeit bemüht. Dies hat seine Berücksichtigung im Haushalt gefunden.“
Quelle: Landkreis MOL

02.01.2018

Landkreis MOL
Landkreis Märkisch-Oderland
Puschkinplatz 12
15306 Seelow
Tel.: 03346 8500

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^