Krankenhaus MOL - 01.10.2018

Nachrichten
Krankenhaus MOL
Erstes zertifiziertes Hernienzentrum in Brandenburg


Besonders streng geprüft – und hervorragend bestanden

Eine sehr gute Nachricht für Betroffene in Strausberg, Wriezen und der Region: Die Klinik für Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie des Krankenhauses Märkisch-Oderland verfügt seit kurzem über ein zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie. Es ist das erste mit diesem anspruchsvollen Zertifikat in Brandenburg. Die Klinik unter Leitung von Chefarzt Dr. Georg Bauer hat dafür ein aufwändiges Prüfverfahren absolviert und dabei seine herausragende Qualität nachgewiesen.

Umgangssprachlich versteht man unter einer Hernie einen Eingeweidebruch, der typischerweise als Leisten- oder Nabelbruch auftritt. Das Hernienzentrum behandelt aber auch komplizierte Brüche der Bauchwand oder behandelt Patienten nach Anlage von künstlichen Darmausgängen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Behandlung von Zwerchfellbrüchen im Rahmen der sogenannten Refluxerkrankung (krankhaftes Sodbrennen). Pro Jahr werden rund 400 Operationen im Bereich der Hernienchirurgie durchgeführt.

Zwei Tage lang wurden das Zentrum und die chirurgische Klinik in einem aufwendigen Verfahren von Prof. Werner Engemann, Experte dieses Fachs aus dem Klinikum Aschaffenburg, im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie der Deutschen Herniengesellschaft überprüft. Die Bestätigung: Sämtliche Standards moderner Hernienchirurgie sind korrekt erfüllt und die Behandlungsqualität erreicht alle gesetzten Zielwerte.

Eine besonders strenge Form der Prüfung: Nach entsprechender Aufklärung der Patienten mussten die Ärzte ihre operative Kompetenz unter den strengen Augen des renommierten Fachkollegen im Operationssaal unter Beweis stellen. Stefan Krüger, leitender Oberarzt und Leiter des Zentrums dazu: "Eine neue Erfahrung und sicher etwas aufregend, von einem externen Prüfer so direkt begutachtet zu werden. Doch nur so macht ein solches Zertifikat Sinn für die Patienten. Sie können ganz sicher sein, dass die operative Kompetenz nicht nur auf dem Papier steht."

Neben den Operationstechniken wurde auch die Ausstattung des Operationsbereichs mit modernster Technik überprüft. Nachgewiesen werden musste zudem die regelmäßige Schulung der Mitarbeiter.
Mit Stefan Krüger verantworte ein leitender Oberarzt diesen für die Klinik so wichtigen Bereich, der sich seit Jahren mit der Thematik der Eingeweidebrüche beschäftige, so Chefarzt Dr. Georg Bauer. "Er hat in Wriezen in den letzten Jahren u.a. zwei neue Schlüssellochtechniken zur Hernienversorgung etabliert."

Zum Ärzteteam des Hernienzentrums gehören neben Stefan Krüger Oberarzt Jörg Schmidt, Assistenzärztin Nora Schwarz, Assistenzarzt Enrique Morel sowie Chefarzt Dr. Georg Bauer selbst der insbesondere den Schwerpunkt der Operationen bei krankhaftem Sodbrennen vertritt.

Spezielle Sprechstunden finden an beiden Standorten der Klinik in Strausberg und Wriezen statt (Anmeldung unter 03341/52 22 - 354 oder 033456/40 - 205)


» weitere Informationen

01.10.2018, Strausberg

Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 521 50

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^