Erneute Theaterpremiere in Strausberg - 01.08.2019

Nachrichten
Erneute Theaterpremiere in Strausberg
Die Andere Welt Bühne bringt Die Überflüssigen


Am Freitag, den 2. August hat in Strausbergs Theater Die Überflüssigen Premiere. Um mehr zu erfahren, sprachen wir mit dem Regisseur Wolfram Scheller und der Schauspielerin Melanie Seeland.

Frau Seeland, am kommenden Wochenende zeigt die Andere Welt Bühne das Stück Die Überflüssigen von Philipp Löhle, das ist bereits die dritte Produktion, die dieses Jahr Premiere feiert.
Melanie Seeland: Ja, wir freuen uns sehr, unser Programm von Jahr zu Jahr zu erweitern. Mit drei neuen Produktionen und einer Wiederaufnahme haben wir dieses Jahr schon doppelt soviel Stücke in unserem Programm als im letzten Jahr. Unter anderem ist das machbar, weil die Andere Welt Bühne in diesem Jahr erstmals eine Kooperation mit dem freien Produktionskollektiv theater.land eingegangen ist. Wir ergänzen und unterstützen uns personell und inhaltlich. Die erste Produktion in diesem Jahr „Horror Vacui?“ wurde als Kooperation auf die Beine gestellt und nun „Die Überflüssigen“ ebenso.

Wolfram Scheller, Sie sind die treibende Kraft von theater.land und führen bei den Überflüssigen Regie. Worum geht es in dem Stück?
Wolfram Scheller: Das Stück wurde von Philipp Löhle als Auftragswerk für das Maxim- Gorki- Theater in Berlin geschrieben - auf Grundlage einer soziologischen Studie über die Umbrüche in der Oststadt Wittenberge nach der Wende. Löhle bezeichnet das Stück als „Western nach wahren Begebenheiten“: Eddie Seuss kommt nach Jahren in seinen Heimatort Lükke zurück. Er trifft auf alte Bekannte und entdeckt Leere, Ruhe und Natur. Das vorherrschende Nichts fasziniert den PR-Profi aus der Großstadt, es wird für Eddie zur Königsklasse der Reizunterflutung. Doch selbst seine wildesten Ideen für eine Standortvermarktung zünden nicht. Dabei könnte es so einfach sein.

Wen werden wir denn am Wochenende auf der Bühne sehen?
Melanie Seeland: Wir haben ein ganz wunderbares Ensemble zusammen bekommen. Neben meiner tollen Kollegin und Mitbegründerin der Anderen Welt Bühne, Inés Burdow, und mir, stehen Felix Tittel in der Hauptrolle, Daniel Heinz und Andreas Klumpf mit auf der Bühne. Alles erfahrene Kollegen, die ebenso ihre Erfahrungen von großen Häusern, wie zum Beispiel dem Berliner Ensemble, dem Nationaltheater Mannheim und dem Maxim- Gorki- Theater mitbringen, als auch teilweise selbst freie Theater gemacht und gegründet haben. Das ist eine gute Ergänzung für die Andere Welt Bühne.

Soll die Kooperation zwischen der Anderen Welt Bühne und theater.land länger bestehen oder ist das nur für dieses Jahr angedacht?
Melanie Seeland: Wir sind von Anfang an so an die Zusammenarbeit ran gegangen, dass wir gesagt haben, wenn wir uns nach diesem Jahr immer noch gut verstehen, dann möchten wir auch weiterhin zusammen arbeiten. Die Andere Welt Bühne will sich auch weiterhin immer weiter entwickeln und auf einen ganzjährigen regelmäßigen Spielbetrieb hinarbeiten. Dazu braucht es zum einen die Unterstützung von Förderinstitutionen, aber auch noch mehr professionelle Mitstreiter aus dem Theaterbereich, die Spaß und Freude an der wunderschönen Herausforderung haben, hier vor Ort ein Theater zu gründen und sich mit dem Ort und der Umgebung sowohl inhaltlich als auch strukturell auseinanderzusetzen.

Wolfram Scheller: Die beiden Inszenierungen, die wir dieses Jahr zusammen produziert haben, machen allen Beteiligten viel Spaß, so dass wir auch für das kommende Jahr weiter zusammen planen. Damit gehen wir auch einen neuen Weg in der Theaterlandschaft Brandenburgs. Wir schließen uns zusammen, um gemeinsam etwas voran zu treiben, anstatt jeder für sich sein eigenes Süppchen zu kochen.


Ein Theater braucht natürlich auch Zuschauer. Wie sieht denn der Vorverkauf für die Premiere am Freitag aus? Gibt es noch Karten?
Wolfram Scheller: Die Premiere ist schon so gut wie ausverkauft. Ein paar Karten gibt es noch an der Abendkasse. Für die zweite Vorstellung, direkt am Samstag, den 3.8. um19.30 Uhr, gibt es allerdings noch Karten. Ebenso wie für die weiteren Vorstellungen am 9.8. um 20.00 Uhr und am 10.8. um 19.30 Uhr. Wer reservieren möchte, kann das wie gewohnt über die Emailadresse der Anderen Welt Bühne tun (wasserwerk@anderewelt.org) oder über theater.land (tickets@theater.land).

Vielen Dank für das Gespräch, Hals und Beinbruch für die Premiere. Wir werden darüber berichten.

» weitere Informationen

01.08.2019, Strausberg


» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^