Uckermärkische Bühnen beenden Spielzeit - 11.05.2020

Nachrichten
Uckermärkische Bühnen beenden Spielzeit
Saison 2019/20

Bild:© Udo Krause


An den Uckermärkischen Bühnen Schwedt endet die Spielzeit 2019/20 vorzeitig. Alle geplanten Vorstellungen und Veranstaltungen sind bis zum 31. Juli abgesagt.

„Vom Kulturministerium des Landes Brandenburg wurde am Freitag eine klare Regelung getroffen und in Abstimmung mit unserem Rechtsträger, der Stadt Schwedt, haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschließen müssen“, bestätigt ubs-Intendant André Nicke. Nach einer Verordnung des Landes dürfen bis Ende Juli in Theater-, Konzert- und Opernsälen Brandenburgs keine Veranstaltungen stattfinden. Großveranstaltungen mit mehr als 1000 BesucherInnen sind zudem bis Ende August nicht genehmigt. „Wir haben jetzt wenigstens Planungssicherheit für die nächsten Wochen und Monate. Die getroffenen Festlegungen sind verantwortungsvoll und vor allem weitsichtig. Wir können jetzt die verbleibende Spielzeit aktiv nutzen, um neue Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen, um anschließend mit für alle Zielgruppen interessanten und den hygienischen Vorschriften entsprechenden Veranstaltungsangeboten wieder starten zu können“, so André Nicke.

Bis dahin wird es auf dem YouTube-Kanal der Uckermärkischen Bühnen Schwedt weiterhin einmal wöchentlich eine reduzierte Variante der „MachBar“ geben. In der Theater-Late-Night-Show, die mittwochs um 19:30 Uhr ausgestrahlt wird, kommt Moderator Daniel Heinz ins Gespräch mit BürgerInnen der Region zu aktuellen Themen. Des Weiteren ist demnächst die Online-Veröffentlichung eines Videotagebuches unter dem Titel „Werther“ geplant.

Der Intendant der Uckermärkischen Bühnen ist zudem in intensiven Gesprächen mit dem Gesundheitsamt und der Stadt Schwedt. Ziel ist es, bald wieder mit den Proben unter Einhaltung aller notwendigen Sicherheitsbestimmungen beginnen zu dürfen. Dazu wird derzeit ein Hygienekonzept abgestimmt. Auf dessen Grundlage soll es dann möglich sein, das ursprünglich noch für diese Spielzeit geplante Familientheaterstück „Robinson Crusoe“ im August zur Premiere zu bringen. Für andere Veranstaltungen, wie beispielsweise die Musical-Dance-Show „Ich hätt´ getanzt heut Nacht“ (geplant 23./24. Mai) oder das „Forced to Mode 20+20 Special“ (geplant 26./27. Juni), werden fortlaufend Ersatztermine gesucht.

Auf der Internetseite der ubs (www.theater-schwedt.de) wird der Spielplan regelmäßig aktualisiert, alle wichtigen Informationen zu Veranstaltungsabsagen und –verschiebungen sind dort tagesaktuell veröffentlicht.

„Wir werden von vielen Menschen der Region gefragt, wie sie das Theater in Zeiten der Corona-Krise unterstützen können“, ergänzt André Nicke, „dies zeigt uns die Sympathie und Verbundenheit mit unserem Haus und freut uns sehr. Erwerben Sie für sich und Ihre Lieben Gutscheine bei uns und lassen Sie uns so wissen, dass Sie Ihr Theater vermissen und sich auf ein baldiges Wiedersehen freuen.“

Unabhängig davon freuen wir uns natürlich auch über Spenden:

Uckermärkische Bühnen Schwedt
Stadtsparkasse Schwedt
IBAN DE 52 1705 2302 0019 0002 21
BIC WELADED1UMX
Verwendungszweck: Förderung der Theaterarbeit – Förderung von Kunst und Kultur

Gern stellen wir Ihnen auf Anfrage eine Spendenquittung aus. Bis zu einer Höhe 200 € genügt Ihr Einzahlungsbeleg (Kontoauszug) als Nachweis.

Die Mitarbeiterinnen der Theaterkasse stehen weiterhin für alle Fragen rund um den Ticketservice telefonisch sowie per E-Mail zur Verfügung:

Montag / Mittwoch / Freitag: 10 bis 18 Uhr
Dienstag / Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
Tel.: 03332 538 111, Mail: kasse@theater-schwedt.de​
Quelle: Uckermärkische Bühnen Schwedt

11.05.2020, Schwedt

Uckermärkische Bühnen Schwedt
Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt/Oder
Tel.: 03332 538104




» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^