Corona-Fall beim FCS - 15.09.2020

Nachrichten
Corona-Fall beim FCS
machte Verschiebung von Landespokalspiel nötig

Großteil der Mannschaft noch bis 18.09. in Quarantäne / Ü35 scheidet nach Elfmeterdrama aus
(ml) Eigentlich sollte das Spiel im AOK-Landespokal von Oberligist FC Strausberg (FCS) am Samstag bei Landesligist Germania Schöneiche dazu genutzt werden, mit einem Einzug in die nächste Runde Selbstvertrauen im Abstiegskampf der Oberliga zu sammeln. Doch am Donnerstagabend erreichte den FCS die Nachricht, dass ein Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Da der letzte Kontakt zum Spieler bereits am 04.09.2020 stattfand, befindet sich im Ergebnis nun ein Großteil der Mannschaft bis zum 18.09.2020 in der 2-wöchigen Zwangsquarantäne. Der FCS erwägt, beim Verband eine Verlegung des Heimspiels gegen Hertha 03 Zehlendorf zu beantragen, welches am 19.09.2020 stattfinden soll; schließlich ist eine echte Vorbereitung auf das Spiel so nicht möglich. Das Pokalspiel ist in jedem Fall verschoben und wird wohl - auch wegen der räumlichen Nähe der Mannschaften - irgendwann bei Flutlicht unter der Woche ausgetragen werden.
Die Ü35-Herren des FCS lieferten sich in Steinhöfel bereits am Freitagabend einen echten Pokalfight. Die schnelle Führung der Strausberger durch Slobozian in der 5.Minute glichen die Gastgeber in Minute 66 durch Paduret aus. Dramatik dann im Elfmeterschießen, welches die Steinhöfler glücklich mit 4:2 für sich entschieden.
Drama gab es auch im Spiel der B-Junioren bei ihrem Auswärtsauftritt in Wandlitz. Nachdem der FCS durch zwei Tore von Lucas Tavenier die 2:0-Führung der Gastgeber noch vor der Pause egalisiert hatte, brachten die Jungen Wilden das Unentschieden nicht ins Ziel; in der zweiten Minute der Nachspielzeit netzten die Barnimer zum umjubelten 3:2-Siegtreffer ein. Als jüngerer Jahrgang bleibt es eine Herkulesaufgabe für Trainer Marcel Vogel, Erfolge zu erzwingen. Besser machten es da die älteren A-Junioren, die ihre Heimaufgabe gegen Schönow/Zepernick mit 4:2 lösten. Alle vier Strausberger Treffer erzielte Torjäger Lennart Schulz. Besonders groß war die Freude auch bei den C-Junioren, die in der Brandenburgliga auswärts bei der zweiten Vertretung des 1.FC Frankfurt (Oder) antraten. Trotz zwischenzeitlichem 2:1-Rückstand drehte das Team die Partie und gewann mit 2:3. Damit stehen nach drei Spielen nun 6 Punkte auf der Habenseite. Die 2. FCS-Vertretung bei den C-Junioren landete in der Kreisklasse gar einen 13:1-Kantersieg gegen den Lokalrivalen aus Gartenstadt und grüßt von der Tabellenspitze.
Genau dort stehen auch die D1-Junioren nach einem starken 0:3-Auswärtssieg in der Landesligapartie beim FC Schwedt 02. Schlüssel zum Sieg war eine herausragende Defensivleistung rund um Torwart Jonas Kühn und Kapitän Finn Karsten. Parallel zur D1 bekamen aber die E1-Junioren in ihrer Landesligapartie von Schwedt 13 Treffer eingeschenkt; Neutrainer (und FCS-Kleinfeldkoordinator) Karsten Meißner hat noch einige Baustellen zu schließen. Die D2 hingegen zeigt sich seit dem Trainerwechsel zu Jens Frenzel / Stefan Fritsch deutlich formverbessert; nach einem Unentschieden letztes Wochenende gelang nun ein 1:6-Auswärtssieg bei Jahn Bad Freienwalde. Ebenfalls ein 1:6-Auswärtssieg gelang den E2-Junioren bei der dritten Vertretung der SG Rot-Weiß Neuenhagen.

» weitere Informationen

15.09.2020, Strausberg

FC Strausberg e.V.
Vereinsanschrift: Wriezener Str. 30e , 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 306040

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^