Verdienten Strausbergern gedankt - 30.09.2020

Nachrichten
Verdienten Strausbergern gedankt
im kleinen Rahmen

Bild:© Stadt Strausberg


Groß in der Leistung - Ehrungen verdienter Strausberger im kleinen Rahmen nachgeholt
Die Ehrungen verdienter Bürgerinnen und Bürger sind neben den Sportlerehrenbriefen sicherlich einer der Höhepunkte des Jahresempfangs der Stadt Strausberg. Da jedoch dieses Jahr bedingt durch die Pandemie der große feierliche Rahmen ausbleiben musste, wurde die Ehrung etwas anders durchgeführt.

Zwar fiel der gemeinsame Jahresempfang von Stadt und Bundeswehr bedingt durch die Pandemie-Einschränkungen dieses Jahr aus, jedoch wurden die vorgeschlagenen Ehrungen verdienter Strausbergerinnen und Strausberger durchgeführt – wenn auch später und in kleinerem Rahmen. Bereits die Stadtverordnetenversammlung, in der über die diesjährigen Ehrungen beschlossen werden sollte, wurde vom April auf den 28. Mai verschoben. Christel Kneppenberg und Marcus Peste wurde schließlich die Ehre zuteil, sich in das Ehrenbuch der Stadt Strausberg eintragen zu können.
Christel Kneppenberg ist nicht nur durch ihre langjährige Arbeit als Lehrerin an der Hegermühlen-Grundschule eng mit der Stadt verbunden. Im Ruhestand setzte sich die SPD-Politikerin für die Bildungspolitik ein, kämpfte 2008 für den Erhalt der beiden gymnasialen Standorte in der Stadt. Mehr als 25 Jahre war sie in der Stadtverordnetenversammlung aktiv und zog sich erst vergangenes Jahr von der politischen Bühne zurück. Parallel dazu war sie von 2008 bis 2019 ebenfalls im Kreistag aktiv. Das Projekt Kinderträume begleitete sie ab 2007 sowohl vorbereitend als auch bei der Durchführung und war zudem Aufsichtsratsvorsitzende der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft (SWG). Besonderen Einsatz zeigte sie unter anderem beim Erwerb der ehemaligen Turnhalle, die nun von der Kreismusikschule genutzt wird.

Fest verbunden mit den Strausberg Mustangs, der Basketball-Abteilung im KSC, ist Marcus Peste. 1994 Gründungsmitglied und seit 2007 leitender Vorsitzender ist er gleichermaßen als ehrenamtlicher Spielertrainer und Kapitän aktiv und feierte mit der Mannschaft viele Erfolge. So stiegen die Basketballer dreimal in die Landesliga und einmal in die Oberliga auf. Zusätzlich ist Peste Basketball-Trainer im Schulsportverein des Theodor-Fontane-Gymnasiums und organisierte als Hauptverantwortlicher Kinder-Sportcamps. 2012 bis 2015 betreute er zweimal im Jahr Kinder am Wochenende und stärkte ihre koordinativen Fähigkeiten. Sportlicher Einsatz, für den er bereits 2013 den Sportlerehrenbrief erhielt.

Zum gemütlichen Beisammensein luden Bürgermeisterin Elke Stadeler und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Steffen Schuster, die beiden ins Restaurant „Doppeldecker“ ein. Zu den Urkunden und der Eintragung ins Ehrenbuch gab es einen Kalender mit historischen Ansichten Strausbergs und das aktuelle Album des regionalen Singer-Songwriters Frank Oderland, der ursprünglich im Programm des Jahresempfangs auftreten sollte.

Es komme nicht darauf an, körperlich groß zu sein, sondern groß an Leistungen, waren sich Kneppenberg und Peste einig. „Innere Größe zählt“, schmunzelte Christel Kneppenberg zu Marcus Peste, der mit rund zwei Metern die meisten seiner Mitmenschen deutlich überragt. „Sie sind beide spürbar immer mit dem ganzen Herzen bei dem, was sie tun“, unterstrich Elke Stadeler. Die Vorschläge der Ehrungen kamen indes „aus der Bevölkerung“, so Strausbergs Bürgermeisterin weiter. Der kleinere Rahmen sei passend, würdig und etwas überlegter konstatierte Steffen Schuster.
Quelle: Stadt Strausberg

30.09.2020, Strausberg

Stadt Strausberg
Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 38 11 00

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^