Pedelec im Winter: - 01.01.2021

Nachrichten
Pedelec im Winter:
DEKRA Experten informieren


Pedelec im Winter: Früheres Aus für den Akku


Pedelec-Fahrer müssen sich in der kalten Jahreszeit auf eine geringere Reichweite ihres Gefährts einstellen. Bei Kälte erhöht sich der elektrische Widerstand einer Batterie, sodass sie weniger Energie liefern kann als bei höheren Temperaturen. „Um mit dem Pedelec die optimale Reichweite zu erreichen, sollte man erst kurz vor dem Start mit dem Akku in die Kälte gehen“, empfiehlt Andreas Richter vom Competence Center Elektromobilität bei DEKRA. Auch eine Thermoschutzhülle kann den Akku länger warmhalten und die Reichweite erhöhen. Der Effekt hängt jedoch stark vom Batteriemodell und vom Fahrprofil ab. Sie lohnt sich in der Regel nur, wenn die Akku-Reichweite ausgeschöpft wird und unterwegs keine Möglichkeit zum Aufwärmen oder Zwischenladen besteht. Bei längeren Fahrten an kalten Tagen kann es sinnvoll sein, ein Ladegerät mitzunehmen, um unterwegs nachladen zu können. Wer sein Pedelec im Winter lieber im Keller stehen lässt, sollte darauf achten, dass der Akku nicht dauerhaft ans Ladegerät angeschlossen ist. Dieser übersteht die Pause am schonendsten, wenn er etwa zur Hälfte geladen ist.

DEKRA Info
Quelle: DEKRA


» weitere Informationen

01.01.2021

DEKRA Automobil GmbH Strausberg
Am Flugplatz 11
15344 Strausberg
Tel.: 03341/41570




» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^