ubs planen Aktionen zum Welttheatertag - 23.03.2021

Nachrichten
ubs planen Aktionen zum Welttheatertag
Offline und online

Bild:© Udo Krause


Offline und online – ubs planen Aktionen zum Welttheatertag
Für den Welttag des Theaters am 27. März bereiten die Uckermärkischen Bühnen Schwedt ein Programm mit analogen und digitalen Angeboten für ihr Publikum vor.

Auch wenn die Bühnen derzeit für Schauspielinszenierungen und andere Veranstaltungen geschlossen sind, plant das Team um Intendant André Nicke für den Welttheatertag die Öffnung für den Publikumsverkehr. Das Programm setzt sich aus Online- und Offline-Veranstaltungen zusammen.

Am Samstagmorgen um 10 vor 10 werden – anders als seit Wochen an Werktagen üblich – nicht nur Gedichte vom Theaterdach verlesen, einige Ensemblemitglieder überraschen die spontanen Gäste auf dem Theatervorplatz aus luftiger Höhe mit Rezitationen und Gesang.

Anschließend werden über Facebook, Instagram, YouTube und die Internetseite des Hauses Filmprojekte über die derzeitige Arbeit im Theater und über den Entstehungsprozess der Online-Premiere „Name: Sophie Scholl“ veröffentlicht.

Ab 14 Uhr wird dann tatsächlich eine Tür geöffnet, das Hauptfoyer verwandelt sich für drei Stunden in eine Galerie. Hier können beispielsweise das Bühnenbild des Kindertheaterstückes „Robinson Crusoe“ und viele Theaterkostüme sowie Inszenierungsrequisiten besichtigt werden. Außerdem gibt es eine Fotoaktion mit den anwesenden Gästen. Festlich gekleidete BesucherInnen dürfen auf echten Theatersesseln Platz nehmen und sich vom Intendanten fotografieren lassen. Mit diesen Bildern soll eine Fotoausstellung für die im Juni stattfindenden Landesbühnentagen vorbereitet werden.

„Wir zeigen mit Fantasie und Kreativität, dass wir vor Ort und aktiv sind und den Menschen Kunst und Kultur anbieten können“, sagt Intendant André Nicke, „wir wollen für unser Publikum da sein und freuen uns über jede Unterstützung. Deshalb fühlen Sie sich herzlich von uns eingeladen.“

Um allen derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln gerecht zu werden, ist es notwendig, sich für den Besuch telefonisch an der Theaterkasse anzumelden und sich für ein Zeitfenster registrieren zu lassen. Die Mitarbeiterinnen des Besucherservices vergeben eine beschränkte Anzahl an „Terminen“ um 14, 15 und 16 Uhr für jeweils eine Stunde Aufenthalt. Bei weniger angemeldeten Gästen ist ein Besuch mit Registrierung direkt vor Ort ebenfalls möglich (Anmeldung: Tel. 03332 538 111, Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr).

Um 17 Uhr lädt die „generation ubs“ als Theatergruppe der Bürgerbühne Schwedt zu einer Lesung auf der digitalen Bühne ein. Die Mitwirkenden präsentieren auf der Online-Plattform „zoom“ unter dem Titel „So weit, so weiter“ das Ergebnis ihrer digitalen Proben.

Registrierung bei Zoom: https://us02web.zoom.us/j/6538803620?pwd=S2d1ekx6NmdCOVZ1TU9KQlJjcDN4QT09

Meeting-ID: 653 880 3620, Kenncode: 718573

Um 19:30 Uhr wird es dann die erste Online-Premiere einer Schauspielinszenierung der Uckermärkischen Bühnen Schwedt geben. Das Theaterstück „Name: Sophie Scholl“ mit Schauspielerin Adele Schlichter in der Regie von Uta Koschel wird für 72 Stunden als Stream angeboten. Der Ticketkauf ist ab sofort über die Plattform Reservix oder direkt über die Theater-Homepage möglich.

www.reservix.de
www.theater-schwedt.de
Quelle: Uckermärkische Bühnen Schwedt

23.03.2021, Schwedt

Uckermärkische Bühnen Schwedt
Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt/Oder
Tel.: 03332 538104




» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^