Tourismus-Neustart in der S5-Region - 29.04.2021

Nachrichten
Tourismus-Neustart in der S5-Region
Verein bringt neues Urlaubsmagazin heraus


Am 29. April hat der Tourismusverein „Märkische S5-Region“ aufs Schlossgut Altlandsberg geladen, um den Saisonstart und die Neuaufstellung des Geaamtmarketings vorzustellen. Im Mittelpunkt der Öffentlichkeitsarbeit steht das Print-Magazin „Auszeit“, das in Zukunft quartalsweise erscheint. Das Redaktionsteam rund um Jana Zahn von der Touristinfo Strausberg und Vereinsgeschäftsführer Stephen Ruebsam ist besonders stolz auf die vielfältigen Themen in der ersten Ausgabe, die unter Corona-Bedingungen entstanden ist. So ist in der Premiere nur ein Teil der Leistungsträger und Gastronomen der Region dabei, da viele Perspektiven im aktuellen Quartal noch im Lockdown-Nebel liegen. „Dieses Heft ist der Endpunkt der Arbeit, die wir seit einem Jahr im Hintergrund vorbereiten,“ sagt Stephen Ruebsam stolz. "Neue Logoentwicklung, kompletter Neuaufbau der Webseite, Facebook- und Instagram-Auftritt, Flyer und Infobroschüren im neuen Design.

Wir sind nun professionell aufgestellt, um die Region optimal vermarkten zu können.“ Ruebsam lobt vor allem die gute Teamarbeit der Touristiker in den Rathäusern und in den Tourist-Infos, nur so hätte in kürzester Zeit ein Gesamtkonzept und gute Redaktionsarbeit für das neue Heft entstehen können. „Gerade für unsere Zielgruppe, die wir nun klar definieren als Kurztrip-Touristen und Tagesausflügler aus der nahen Hauptstadt, ist so ein Print-Magazin enorm wichtig,“ erklärt der Vereins-Geschäftsführer. „Sich abends auf dem Sofa, in der Pension, im Hotelzimmer oder im Wohnmobil auf die nächsten Tage vorbereiten, das können viele immer noch am Besten mit dem Blättern in schön gemachten Printprodukten. Und wenn der Inhalt dann noch so informativ und gut aufbereitet ist, steht dem Erfolg des Heftes nichts im Wege.“ Er sähe die Ausrichtung des Tourismusvereines zudem auch als interkommunalen Knotenpunkt, so könne man die Bürgerinnen und Bürger der S5-Gemeinden und -Städte immer aktuell über ihre eigenen und Nachbarorte informieren. „Gerade in der Corona-Zeit entdecken die Neu-Randberliner immer mehr auch die eigene Region vor der Haustür,“ so Ruebsam. „Und da können wir helfen mit unseren Angebote in Web und Print, seien es nun Wanderwege, Radtouren oder Empfehlungen für Events oder Gastronomie.

Das ist Wertschöpfung ganz regional, dafür tritt der Verein ein – und kann es nun dank neuem Design und neuen Kommunikationskanälen auch zeigen.“ Die Infos der „Märkischen S5-Region“ gibt es im Web unter www.maerkische-s5-region.de, in Rathäusern, in den Touristinfos der Region in Strausberg, Altlandsberg sowie im Museumspark Rüdersdorf. Noch Zukunftsmusik ist der vierte Infopunkt im Kaiserbahnhof in Hoppegarten, hier laufen aber bereits die Vertragsverhandlungen zwischen S5-Verein und den Mittelzentrums-Geschwistern Hoppegarten und Neuenhagen. Die Mitgliedskommunen östlich der Berliner Stadtgrenze sind Altlandsberg, Fredersdorf-Vogelsdorf, Hoppegarten, Neuenhagen bei Berlin, Petershagen/Eggersdorf, Rüdersdorf bei Berlin und Strausberg.

Bildzeile: Stolze Eltern: Jana Zahn (li.) von der Touristinfo Strausberg und S5-Geschäftsführer Stephen Ruebsam präsentieren ihr Baby, das Urlaubsmagazin „Auszeit“ für die östliche Umlandregion Berlins.

Das Heft erscheint quartalsweise und ist kostenfrei in den Touristinfos erhältlich.
Natürlich kann es auch per Post bestellt werden. Einfach in der Strausberger Touristinfo melden, Mail an touristinfo@stadt-strausberg.de oder per Telefon unter 03341 311066.

» weitere Informationen

29.04.2021, Altlandsberg

Märkische S5-Region e.V.
Märkische S5-Region e.V.
Krummenseestraße 1
15345 Altlandsberg
Tel.: 033438 15 11 50

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^