Berlin-Marathon der Galopper - 09.05.2021

Nachrichten
Berlin-Marathon der Galopper
Renntag ohne Zuschauer, aber Mitfiebern im Live-HD-Stream


100.000 Euro Preisgelder in einem Rennen! Diese Rekordsumme hat es im Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie im deutschen Rennsport noch nicht gegeben und das wird auch bis zum Derby am 4. Juli so bleiben. Die reduzierte Basisdotierung für internationale Europa-Gruppe II-Rennen liegt aktuell bei 44.000 Euro, der Sponsor des Hauptrennens, der irische Unternehmer und Rennsportfan Luke Comer will auch in Corona-Zeiten ein positives Zeichen setzen. Das Comer Group International 50. Oleander-Rennen über 3.200 Meter ist Deutschlands bedeutendstes Langstreckenrennen und wird als 8. Prüfung um 15:00 Uhr gestartet.

Unter den 15 Startern findet sich die komplette inländische Steher-Elite, aus dem Ausland stoßen Brokeback Mountain (Zweiter Favorit zur Siegquote 6:1) aus Frankreich sowie die beiden vom Hauptsponsor Luke Comer selbst trainierten Aircraft Carrier und Questionare aus Irland dazu. Der französische Wallach wird von Gregory Benoist geritten und ist in dieser Saison bereits gut in Form. Jozef Bojko führt Aircraft Carrier ins Feld, der im November 2020 im gleichen Rennen einen guten dritten Platz erzielte, diesmal sind die Gegner stärker. Questionare, Vorjahressiebter in diesem Rennen, ist der zweite Starter von Luke Comer und wird geritten von Lilli-Marie Engels, die aktuell in toller Form ist, aber als Außenseiter an den Start geht.

In einem Rennen mit vielen Chancen ist Titelverteidiger Quian der aktuelle Favorit zur hohen Quote von 5:1. Der von Peter Schiergen in Köln vorbereitete 5jährige Hengst hat ein fantastisches Jahr 2020 hingelegt und gewann auch das Deutsche St. Leger in Dortmund. Unter Champion-Jockey Bauyrzhan Murzabayev ist er das zu schlagende Pferd. Im Altano-Rennen am Ostersonntag in Hoppegarten, die klassische Vorprüfung für das Oleander-Rennen, meldeten Sieger Praetorius (Eduardo Pedroza) und der Zweitplatzierte Enjoy The Moon (Martin Seidl) ihre Ansprüche an. Die beiden Hengste werden im Endkampf mit Sicherheit eine Rolle spielen. Weiterhin zu beachten ist der von Henk Grewe trainierte Sir Polski mit Andrasch Starke im Sattel. Mit vier Siegen war er einer der Aufsteiger der Saison 2020, wobei er sich im Herbst mit Erfolg auf langen Strecken tummelte. Er gewann das Schweizer St. Leger in Zürich-Dielsdorf und auch das St. Leger Italiano, Gruppe 3, in Mailand. Den Favoritenkreis komplettieren der Vorjahreszweite Rip van Lips unter dem französischen Spitzenjockey Gerald Mosse und der Derbysieger aus dem Jahr 2017 Windstoß, der von Maxim Pecheur geritten wird. Aus den heimischen Trainingsquartieren schickt Trainer Roland Dzubasz Memphis (Michal Abik) – 2020 Zweiter in den Oaks D’Italia, Gruppe 2 – an den Start und Trainerin Eva Fabianova gibt Lips Queen (Rene Piechulek) eine Chance.

Das zweite Highlight des Tages ist der Preis von Dahlwitz auf Listenebene (15.000 Euro, 2.000 Meter). 9 Pferde gehen im 6. Rennen um 13:55 Uhr an den Start. Mit einer Quote von jeweils 3:1 teilen sich Dato (Bayarsaikhan Ganbat) und Only The Brave (Andrasch Starke) die Favoritenposition. Zu den beachtenswerten Herausforderern zählen Sahib’s Joy (Bauyrzhan Murzabayev), Soul Train (Eduardo Pedroza), Aldenham (Lilli-Marie Engels) und Bristano (Maxim Pecheur).

Im ersten Rennen des Tages hoffen Bob Hanning und Gerhard Schöningh auf den ersten Sieg des 4jährigen Drux the King. Drei Rennen für dreijährige Pferde sind wie immer im Frühjahr interessant – im 2. Rennen gehen vier Stuten mit Nennungen für das Spitzenrennen der Stuten, den Preis der Diana an den Start, im 4. Rennen sind sogar fünf Kandidaten für das Pendant der Hengste, das Deutsche Derby in Hamburg, zu sehen.

Rennbahn-Inhaber Gerhard Schöningh: „Ein Hunderttausender dank unseres Freundes und Sponsors Luke Comer ist im Moment etwas ganz Besonderes. Beim Nennungsschluss vor zwei Monaten haben wir dieses Rennen mit viel Einsatz im In- und Ausland beworben und sind sehr froh, unseren Fans dieses große und internationale Klasse-Feld im „Berlin-Marathon der Galopper“ präsentieren zu können.“

Mitfiebern, wetten und gewinnen im HD-Live-Stream Hoppegarten@home
Insgesamt stehen am kommenden Sonntag, den 09. Mai 2021, 12 Rennen auf dem Programm, erster Start ist um 11:20 Uhr. Der Renntag muss aufgrund der behördlichen Anordnungen ohne Zuschauer durchgeführt werden. Die Lösung: Der kostenfreie HD-Livestream „Hoppegarten@home“ transportiert die spannenden Rennen direkt ins Wohnzimmer oder auf die Terrasse. Wett- Informationen, unterhaltsame Moderation und das einzigartige LONGINES Positionierungs-System, was die Rennfarben der führenden Pferde abbildet und die Beobachtung des eigenen Favoriten spielend einfach macht, machen das Renntagerlebnis zu Hause auch für Neueinsteiger interessant. Und wer für ein paar Minuten Mitbesitzer eines Rennpferdes werden will, der sollte sich schon vorab sein Wettkonto anlegen. Alle Informationen gibt es auf www.hoppegarten.com.

44.444 Euro Garantieauszahlungen in den Wettchancen des Tages
Für die Wettfreunde gibt es gleich drei Wettchancen des Tages mit einer Gesamtgarantie von 44.444 Euro. Im Comer Group International 50. Oleander-Rennen wird die Viererwette mit einer Garantie von 22.222 Euro ausgespielt. Bereits zwei Rennen zuvor, im Preis von Dahlwitz, können garantiert 11.111 Euro in der Premium-Dreierwette abgeräumt werden. Im „Sport gegen Gewalt“-Rennen um 17:00 Uhr gibt es dann zum Tagesabschluss noch einmal 11.111 Euro Garantie in der zweiten Viererwette.
Quelle: Presseinfo Galopprennbahn


» weitere Informationen

09.05.2021, Hoppegarten

Galopprennbahn Hoppegarten
Rennverein Hoppegarten e.V.
Goetheallee 1
15366 Hoppegarten




Tel.: 03342-389 30

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^