101. mit Maske und Abstand - 01.10.2020

Nachrichten
101. mit Maske und Abstand
Bürgermeisterin gratulierte Luise Urbanowicz

Bild:© Stadt Strausberg


Allein wer sich ins Gedächtnis ruft, was in den vergangenen 101 Jahren alles passiert ist, bekommt in etwa eine Vorstellung von dem, was Luise Urbanowicz in ihrem Leben schon alles mitbekommen hat. Zu ihrem Ehrentag gratulierte sogar die Stadtverwaltung.
„Ich freue mich mit Ihnen, dass Ihnen das Glück zuteil wurde, ein ganzes Jahrhundert bewusst zu durchleben“, begann Strausbergs Bürgermeisterin. Auch sie ließ es sich nicht nehmen, persönlich zur kleinen Feier im Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer in die Wriezener Straße zu kommen. Neben Glückwünschen – vor allem Gesundheit – überbrachte Elke Stadeler im Namen der Stadtverwaltung ebenso eine Geschenktüte. Kosmetika waren darin.

Zurückblickend war Luise Urbanowicz Zeugin schwerer Zeiten und großer weltbewegender Ereignisse, die ihre Auswirkungen auf die Höhen und Tiefen, auf Freud und Leid in Ihrem Leben hatten, hieß es weiter im Glückwunschschreiben. Angesichts von Maskenpflicht und Abstandsregeln war auch der 101. Geburtstag nicht ganz wie gewohnt. Dennoch sorgten Leitung und Mitarbeiter des Seniorenheims sowie Angehörige, Freunde und Mitbewohner mit einer Kaffee- und Kuchentafel dafür, dass es ein besonderer Tag wurde.
„Ich hoffe, sehr dass Sie, soweit Ihre Gesundheit es zulässt, noch regen Anteil nehmen an unserer Gegenwart und dass Sie sich noch Wünsche für die Zukunft aufgespart haben“, schloss Strausbergs Stadtoberhaupt.
Quelle: PM Stadt Strausberg

01.10.2020, Strausberg


» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^