polizeiticker

Polizeiticker
Müncheberg - Katalysatoren im Kofferraum

[ 24.01.2020 ]  In der Ernst-Thälmann-Straße hielten Bundespolizisten in der Nacht zum 24. Januar einen VW Glf zur Kontrolle an. Darin saßen zwei Georgier. Im Kofferraum lagen 14 Katalysatoren mit frischen Schnittstellen und eine Akkusäge. Für die Katalysatoren konnten sie keinen Eigentumsnachweis erbringen. Derzeit ist unklar, woher sie stammen. Der Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. Die Landespolizei wurde herangerufen. Sie stellte den PKW samt Inhalt sicher und nahm einen der Männer vorläufig fest, weil er keinen Wohnsitz in Deutschland hat und Fluchtgefahr besteht. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Hoppegarten - Unter Drogeneinfluss gefahren

[ 24.01.2020 ]  Im Hönower Weg hielt die Polizei am 23. Januar, gegen 17 Uhr, einen Opel Transporter an. Aus dem Fahrerraum roch es stark nach Cannabis. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Im Fahrzeug befanden sich Utensilien zum Verarbeiten von Drogen und zwei Gramm verdächtige Substanzen. Dem 31-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Fredersdorf-Vogelsdorf - Tankrechnung nicht bezahlt

[ 24.01.2020 ]  Der Fahrer eines silberfarbenen PKW Nissan tankte am Donnerstagvormittag an einer Tankstelle in der Frankfurter Chaussee den Tank voll und verschwand, ohne zu bezahlen. Die offene Rechnung liegt bei 157 Euro.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei zum Tankbetrug.

Strausberg - Zwei Cross- Motorräder gestohlen

[ 24.01.2020 ]  Aus einer Werkstatt stahlen unbekannte Täter zwei Cross- Motorräder. Die Werkstatt befindet sich auf einem Firmengelände in der Straße Am Flugplatz. Um auf das Gelände zu gelangen, schnitten die Täter ein Zaunfeld auf und zerschlugen eine Scheibe der Werkstatt. Dabei wurde am 23. Januar, gegen 22.30 Uhr ein Alarm ausgelöst. Die Motorräder waren nicht zugelassen. Der Sachschaden beträgt ungefähr 9.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und leitete die Fahndung nach den Zweirädern ein.

Kienitz - Reh nach Unfall verendet

[ 23.01.2020 ]  Der Fahrer eines Renault Trafic stieß am Donnerstagmorgen zwischen Kienitz und Kienitz-Nord mit einem Reh zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt, doch das Reh verendete. Das Fahrzeug blieb betriebstüchtig, trotz eines Schadens von ca. 500 Euro.

Kunersdorf - Holzstapel brannte

[ 23.01.2020 ]  Am 23. Januar, gegen 6.20 Uhr brannte zwischen Kunersdorf und Neutrbbin ein Holzstapel. Wenige Meter neben dem Stapel stand eine Feuerstelle, in der sich noch Glut befand. Personen und Gebäude kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur fahrlässigen Brandstiftung. Der Sachschaden beträgt ungefähr 150 Euro.

Neureetz - Betrugsversuch erkannt

[ 23.01.2020 ]  Eine Bewohnerin von Croustillier bekam am Mittwochnachmittag einen Anruf von einer unbekannten Frau, die einen Gewinn ankündigte. Am nächsten Tag würde das Geld mit einem Geldtransporter gebracht. Aber der Notar erhielte 500 Euro, welche die angerufene Frau zunächst bezahlen sollte. Doch sie erkannte den Betrugsversuch und beendete das Telefonat und wandte sich an die Polizei.

Hönow - In Einfamilienhaus eingebrochen

[ 23.01.2020 ]  In der Hildestraße brachen unbekannte Täter am 22. Januar zwischen 11 Uhr und 21 Uhr durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen fehlen Schmuck, eine Kamera und ein Handy in Originalverpackung. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren, fotografierte den Tatort und nahm eine Anzeige auf.

Petershagen-Eggersdorf - Kupfer- Dachrinne gestohlen

[ 23.01.2020 ]  Von einem Verbrauchermarkt in der Lessingstraße stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum 22. Januar ungefähr 40 Meter Fallrohre aus Kupfer. Der Schaden wurde auf 500 Euro geschätzt.

Bad Freienwalde - Flucht vor Kontrolle misslang

[ 22.01.2020 ]  In der Nacht zum 22. Januar versuchte der Fahrer eines Kleinkraftrades sich einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Doch in Altranft im Flämingsauer Weg musste er stoppen. Der 31- Jährige war den Polizisten bereits bekannt. Das Kennzeichen des Kleinkraftrades gehörte an ein anderes Moped. Dann führte ein Drogenschnelltest zu einem positiven Ergebnis. Nun schloss sich die Kontrolle der mitgeführten Sachen und der Wohnung des jungen Mannes an. Die Polizisten fanden mehrere Substanzen, die auf Drogen schließen lassen und stellten diese sicher. Auch das Moped wurde sichergestellt. Zu einer Blutentnahme im Krankenhaus wurde der 31- Jährige, der vorläufig festgenommen wurde, begleitet. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Seelow - Rentnerin wurde betrogen

[ 22.01.2020 ]  Eine hochbetagte Seelowerin wurde von Telefonbetrügern um eine fünfstellige Summe ihrer Ersparnisse betrogen.
Am 20. Januar rief eine unbekannte Frau bei ihr an und gab vor, eine Polizistin zu sein. Die Anruferin verunsicherte die Rentnerin, indem sie mit Berliner Mundart erzählte, dass ihr Geld in Gefahr sei. Es soll überprüft werden, um sicher zu gehen, dass die Scheine echt seien. Sie soll das Geld von ihrem Geldinstitut abheben und mitnehmen nach Hause. Am 21. Januar rief die falsche Polizistin erneut an und ließ sich die Geldscheinnummern ansagen. Die Geldscheine seien alle gefälscht und werden bei der älteren Dame durch einen Polizeibeamten abgeholt und angeblich umgetauscht. Während ein ca. 40- jähriger Mann das Geld, was in zwei Briefumschlägen verpackt war, abholte, war in dieser Zeit die falsche Polizistin am Telefon und „begleitete“ die Aktion. Um 17 Uhr sollte die Rentnerin ihr Geld zurück erhalten.
Als nichts geschah, wandte sich die Rentnerin an die Polizei und gab eine Anzeige wegen Betrugs auf.

Treplin - Ladung eines Transporters kontrolliert

[ 22.01.2020 ]  In der Frankfurter Straße hielt die GOF (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Zoll, Bundes-und Landespolizei) in der Nacht zum 22. Januar einen Opel Vivaro zur Kontrolle an. Im Laderaum befanden sich 25 gebrauchte Fahrräder, die der russische Fahrer über eines Internetplattform erworben haben will. Für 10 Fahrräder konnte er einen Eigentumsnachweis vorlegen. Die Kräfte der GOF überprüften jedes Fahrrad. Eines war in Rathenow gestohlen, welches auch sichergestellt wurde. Der 28- Jährige erhielt eine Anzeige wegen Hehlerei.

Strausberg - Wildschwein nach Unfall verendet

[ 22.01.2020 ]  Die Fahrerin eines PKW Seat stieß am 21. Januar, gegen 18.50 Uhr, auf der L33 zwischen Strausberg und Eggersdorf mit einem Wildschwein zusammen. Die Fahrerin blieb unverletzt, das Tier jedoch verendete. Trotz eines Sachschadens von geschätzten 1.000 Euro blieb der PKW betriebstüchtig.

Dahlwitz-Hoppegarten - Schmuck und Laptop gestohlen

[ 22.01.2020 ]  Unbekannte Täter kletterten am 21. Januar zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr über einen Grundstückszaun in der Waldstraße. Dann hebelten sie ein Fenster am Einfamilienhaus auf und stiegen ein. Sie durchsuchten alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen fehlten Schmuck und ein Laptop. Der Schaden beträgt ungefähr 2.000 Euro.

Letschin - Einbruch misslang

[ 21.01.2020 ]  Am vergangenen Wochenende stellten unbekannte Täter eine Leiter an den Schuppen, der zu einem KITA-Gebäude in der Parkstraße gehört. Offenbar kletterten sie hinauf, gelangten aber nicht ins Gebäude. Nach erstem Überblick fehlt vom Grundstück ein Handwagen.

Gusow - Nicht versichert

[ 21.01.2020 ]  Am Bahnhof stellte die Polizei am 21. Januar, gegen 5.20 Uhr, einen E-Skooter-Fahrer fest, der sein Gefährt nicht versichert hatte. Die Polizei untersagte dem 21- jährigen Iraner die weitere Fahrt und nahm eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz auf.

Seelow - Ermittlungen wegen Sachbeschädigung

[ 21.01.2020 ]  Die Polizei nahm am 20. Januar eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf. Zwischen dem 17. und dem 20. Januar öffneten unbekannte Täter durch Manipulation an den Schlössern 12 PKW, die auf einem Firmengrundstück in der Berliner Straße standen. An einem PKW war eine Scheibe eingeschlagen. Die Fahrzeuge waren alle nicht zugelassen und standen schon lange auf diesem Grundstück. Der Schaden beträgt geschätzte 2.500 Euro.

Petershagen-Eggersdorf - Weiterfahrt untersagt

[ 21.01.2020 ]  In der Nacht zum 21. Januar hielt die Polizei in der Tasdorfer Straße einen VW Transporter zur Kontrolle an. Mit Hilfe eines Schnelltests stellten die Polizisten fest, dass der 35- jährige Fahrer unter Drogeneinfluss steht. Er wurde in ein Krankenhaus zur Blutabnahme begleitet. Er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel und durfte vorerst nicht weiterfahren.

Wriezen - In Geschäft eingebrochen

[ 21.01.2020 ]  Unbekannte Täter hebelten zwischen dem 17. und dem 20. Januar das Fenster zu einem Geschäft in der Frankfurter Straße auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Kassenbereich durchsucht. Der Geschäftsinhaber konnte nach dem ersten Überblick noch nicht sagen, ob etwas fehlt. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Strausberg - Dachrinne demontiert

[ 21.01.2020 ]  Vom Dach eines Gewerbeobjekts in der Ernst-Thälmann-Straße stahlen unbekannte Täter zwischen dem 17. Und dem 20. Januar ungefähr 30 Meter Dachrinne aus Kupfer. Dabei beschädigten sie auch das Dach das Gebäudes. Dadurch kam es zu einem Schaden von ca. 5.000 Euro.

Rüdersdorf - Moped gefunden

[ 21.01.2020 ]  Im Wald in der Nähe der Woltersdorfer Straße wurde das gestohlene Kleinkraftrad am 20. Januar, gegen 16.30 Uhr gefunden und an den Besitzer übergeben. Dem äußeren Anschein nach, war nichts defekt.
Lesen Sie dazu die Pressemitteilung vom 20.01.2020:
Rüdersdorf – Moped gestohlen
In der Nacht zum 20. Januar verschwand aus dem Friedrich-Engels-Ring ein Moped mit dem Versicherungskennzeichen 795-KMH im Wert von ca. 1.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Wriezen - Radfahrerin bei Unfall verletzt

[ 20.01.2020 ]  In der Kirchhofstraße fuhr am Montagvormittag eine Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg. Als plötzlich ein Hund von einem Grundstück gerannt kam, wich die Frau auf die Straße aus und stieß mit einem PKW zusammen. Dabei wurde sie leicht verletzt. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Am PKW entstand ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro.

Rüdersdorf - Moped gestohlen

[ 20.01.2020 ]  In der Nacht zum 20. Januar verschwand aus dem Friedrich-Engels-Ring ein Moped mit dem Versicherungskennzeichen 795-KMH im Wert von ca. 1.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Hennickendorf - In Gewahrsam genommen

[ 20.01.2020 ]  Wegen eines Wasserschadens in einem Mehrfamilienhaus am Kirchplatz, begab sich ein Mieter in der Nacht zum 19. Januar auf Spurensuche in der darüberliegenden Etage. Er klingelte am zeitigen Morgen die anderen Mieter heraus, um zu erfahren, woher das Wasser käme. Ein Mieter geriet dabei so sehr in Rage, dass er den besorgten Mitbewohner bedrohte und beleidigte. Die Polizei wurde verständigt. Diese traf den wütenden Mann an, welcher unter Alkoholeinfluss stand und den Hitlergruß ausstieß. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Mehrere Anzeigen wurden gefertigt und eine Blutprobe entnommen.

Hönow - Führerschein beschlagnahmt

[ 20.01.2020 ]  Am 19. Januar, gegen 3.30 Uhr beschlagnahmte die Polizei den Führerschein einer 42-jährigen Fahrerin eines PKW Mini. Sie wurde zwischen Hönow und Eiche angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass sie 1,4 Promille in der Atemluft hatte. Das zog eine Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt nach sich und die Abgabe einer Blutprobe. Deren Ergebnis wird darüber entscheiden, wie lange der Führerschein nicht wieder in ihre Hände gelangt.

Strausberg - Diebe im Keller

[ 20.01.2020 ]  Zwischen dem 10. und dem 19. Januar entfernten unbekannte Täter Vorhängeschlösser an einer Kellertür in der Peter-Göring-Straße. Sie stahlen ein Mountainbike und einen Bolzenschneider. Der Schaden beträgt ca. 900 Euro.

Chorin - Verkehrsunfall forderte Verletzten

[ 16.01.2020 ]  Am 15.01.2020, gegen 07:20 Uhr, wurden Rettungskräfte und Polizei in die Angermünder Straße gerufen. Dort hatte es kurz zuvor einen Verkehrsunfall gegeben. Aus noch ungeklärter Ursache war ein 60 Jahre alter Mann mit seinem Dacia von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte erst gegen einen Zaun und dann gegen eine Straßenlaterne. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen und musste mit einem Krankenwagen in das Eberswalder Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzsumme von 15.000 Euro.

Strausberg - Fassade beschmiert

[ 16.01.2020 ]  Am 15. Januar, gegen 13.50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einer beschmierten Fassade in der Prötzeler Chaussee. Unbekannte Täter hatten die Fassade eines Geschäfts mit roter Farbe beschmiert. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Petershagen-Eggersdorf - Unfall mit Wildschwein

[ 16.01.2020 ]  In der Eggersdorfer Straße kreuzte ein Wildschwein am 16. Januar, gegen fünf Uhr, die Fahrt eines Renault Twingo. Bei dem Zusammenstoß blieb die Fahrerin unverletzt. Das Tier lag verletzt im Straßengraben und wurde letztendlich von einem Polizisten erschossen, weil kein Jäger zeitnah erreicht werden konnte. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Petershagen-Eggersdorf - Werkzeug gestohlen

[ 16.01.2020 ]  Aus einer Werkstatt in der Fließstraße stahlen unbekannte Täter elektrisch betriebene Werkzeuge, wie einen Akkuschrauber, Akkuflex und eine Stichsäge. Der Besitzer bemerkte das am Mittwochnachmittag und erstattete Anzeige. Der Schaden beträgt ungefähr 1.500 Euro.

Herzhorn - Neffe kündigte sich an

[ 16.01.2020 ]  Bei einer Bewohnerin von Herzhorn kündigte sich am 15. Januar telefonisch ein Neffe an. Er wolle bei seiner Tante mit Kuchen vorbeischauen und bat gleich noch um eine fünfstellige Summe, die er für einen Hausbau benötige. Die Herzhornerin informierte die Polizei, weil sie den Betrugsversuch erkannte. Doch der angebliche Neffe besuchte sie nicht. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

BAB 11, Parkplatz Buckowsee-West - LKW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

[ 16.01.2020 ]  Verkehrspolizisten kontrollierten am 15.01.2020, gegen 10:56 Uhr, einen LKW mit Anhänger. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 41-jährige Fahrer nicht über die erforderliche Fahrerlaubnisklasse zum Führen solcher LKW verfügte. Er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlabunis und musste die Fahrt am Rastplatz beenden.

B246 - Fahrer blieb unverletzt

[ 15.01.2020 ]  In den frühen Morgenstunden des 15.01.2020 kam es zwischen Storkow und Wendisch Rietz zu einem Verkehrsunfall. Dort stieß ein PKW Fiat mit einem Reh zusammen. Der Fahrer überstand den Unfall unverletzt und konnte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Neuhardenberg - Unfall mit tödlichem Ausgang

[ 15.01.2020 ]  Der Fahrer eines PKW Opel fuhr am 14. Januar, gegen 19.45 Uhr, von Neuhardenberg in Richtung Wulkow. In Höhe des Abzweigs Neudorf kam er in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab, stieß gegen einen Baum und dann gegen eine Straßenlaterne. Der 43- Jährige wurde im PKW eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Der PKW war nicht mehr betriebstüchtig und wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Bad Freienwalde - Autoteile abgeschraubt

[ 15.01.2020 ]  In der Nacht zum 14. Januar schraubten unbekannte Täter von einem VW Golf Blinker, Antenne und Scheibenwischer ab. Der PKW stand in der Bahnhofstraße. Der Schaden liegt bei ca. 500 Euro.

Dahlwitz-Hoppegarten - Flucht gelungen

[ 15.01.2020 ]  In der Märkischen Straße gelang einer unbekannten Person nach mehreren Aufbruchversuchen an einem Einfamilienhaus die Flucht.
Am 14. Januar, gegen 17.20 Uhr, machte sich ein Unbekannter an zwei Fenstern und der Eingangstür eines Einfamilienhauses zu schaffen. Das bemerkten der Besitzer und sein Nachbar. Die beiden Männer hielten sich auf dem Grundstück des Nachbarn auf. Sie liefen zum Tatort und sahen nur noch, wie der Täter über den Zaun stieg und flüchtete. Er hinterließ eine Taschenlampe und einen Schraubendreher. Diese Gegenstände stellte die Polizei sicher und nahm Spuren auf, die der Täter hinterließ. Ins Haus gelangte er aber nicht.
Einige Grundstücke weiter gelang unbekannten Tätern ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Am 14. Januar zwischen 9.30 Uhr und 18.45 Uhr öffneten unbekannte Täter mit Gewalt eine Terrassentür an der Rückseite des Hauses. Sie betraten alle Räume und öffneten mehrere Schränke. Nach ersten Erkenntnissen fehlen zwei Armbanduhren. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf.

Rüdersdorf - Betrug schlug fehl

[ 15.01.2020 ]  Am Dienstagabend rief eine unbekannte Frau bei einer Lichtenowerin an und gab sich als Mitarbeiterin eines bekannten Geldinstituts aus. Sie stellte der Lichtenowerin einen fünfstelligen Betrag als Gewinn in Aussicht. Ein Geldtransporter würde bei ihr vorfahren und ihr würde das Geld in bar übergeben. Doch vorher sollte sie 950 Euro an den Überbringer übergeben.
Das kam der angerufenen Frau dann doch sehr merkwürdig vor. Sie beendete das Telefonat und wandte sich an die Polizei.

Wriezen - Briefkasten beschädigt

[ 15.01.2020 ]  In der Schützenstraße fand ein Bewohner am Dienstagnachmittag seine Klingelanlage und den Briefkasten beschädigt vor. Die unbekannten Täter verwendeten augenscheinlich pyrotechnische Erzeugnisse. Der Sachschaden beträgt geschätzte 200 Euro.

Fredersdorf-Vogelsdorf - Diesel abgezapft

[ 15.01.2020 ]  Aus dem Tank eines LKW Scania zapften unbekannte Täter zwischen dem 11. und dem 14. Januar ungefähr 600 Liter Diesel ab. Dazu brachen sie die Tankdeckel beider Tanks auf. Der LKW stand in der Industriestraße. Der Schaden beträgt ca. 750 Euro.

Neuenhagen b. Berlin - Beleidigungen ausgestoßen und gedroht

[ 15.01.2020 ]  Am 14.01.2020, gegen 09:00 Uhr, wurde die Polizei in die Eisenbahnstraße gerufen. Dort war zuvor ein Mann erschienen und hatte eine der Kundinnen fremdenfeindlich beleidigt. Der Frau sprang ein couragierter weiterer Kunde bei, der sich daraufhin verbalen Drohungen des Wüterichs ausgesetzt sah. Im Anschluss verschwand der Mann in erst einmal unbekannte Richtung. Mit einer sehr guten Personenbeschreibung versehen, konnten die hinzugerufenen Polizisten wenig später einen 39 Jahre alten Deutschen stellen, der gegenwärtig ohne festen Wohnsitz ist. Jetzt wird geprüft, ob es sich bei ihm tatsächlich um den Gesuchten handelt. Die Vorwürfe lauten auf Volksverhetzung sowie Bedrohung und Beleidigung.

WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^