polizeiticker

Polizeiticker
Prötzel - Diesel abgezapft

[ 12.11.2018 ]  Am vergangenen Wochenende zapften unbekannte Täter aus den Tanks dreier Bagger am Kähnsdorfer Weg insgesamt ca. 500 Liter Diesel ab. Außerdem fehlten 4 Paletten Kanthölzer von der Baustelle. Der Schaden wurde auf 1.500 Euro gescghätzt. Die Polizei sicherte Spuren und nahm mehrere Anzeigen auf.

Hohenstein - Bei Unfall verletzt

[ 12.11.2018 ]  Zwei LKW kamen sich am Morgen des 12. November zwischen Hohenstein und Strausberg entgegen. Dabei stießen jeweils die Außenspiegel zusammen. Bei einem LKW wurde dabei eine Seitenscheibe beschädigt und der Fahrer erlitt Schnittwunden. Er wollte sich selbständig zur ärztlichen Behandlung begeben. Die beiden LKW blieben, trotz eines Gesamtschadens von ungefähr 1.500 Euro, betriebstüchtig.

Fredersdorf-Vogelsdorf - Ladendieb identifiziert

[ 12.11.2018 ]  Am 9. November, gegen 17.40 Uhr, bemerkte ein Zeuge, wie ein Jugendlicher in einem Verbrauchermarkt an der Frankfurter Chaussee mehrere Flaschen Champagner in einen Rucksack verstaute. Der Zeuge brachte den Jugendlichen zum Infostand. Von dort wurde die Polizei informiert. Als diese im Verbrauchermarkt ankam, überprüfte sie zunächst die Personalien des vermeintlichen Diebes. Dabei stellte sich heraus, dass der 15- Jährige in Aschersleben als vermisst gilt. Er wurde nach der Anzeigenaufnahme an den Jugendnotdienst übergeben.

Strausberg - Bei Einbruch ertappt

[ 12.11.2018 ]  Als ein Hausbesitzer im Kavelweg am 11. November, gegen 17 Uhr, nach Hause kam, bemerkte er in der oberen Etage fremde Personen. Diese verließen durch ein Fenster fluchtartig das Haus und ließen ihre Rucksäcke zurück.

Zu den Personen ist folgendes bekannt: Beide Männer sind ungefähr 20 bis 30 Jahre alt. Einer von ihnen war 1,65 bis 1,70 Meter groß, war von schlanker Gestalt und trug einen Dreitagebart. Er hatte kurze, schwarze Haare. Der zweite Mann war mit 1,75 bis 1,80 Meter größer als sein Begleiter. Er war auch stabiler von Gestalt. Er trug Vollbart und kurze, gewellte, schwarze Haare. Beide waren komplett schwarz gekleidet. Sie flüchteten in Richtung Wesendahler Straße.

Wer hat die so beschriebenen Männer am Sonntag, den 11. November, gegen 17 Uhr bemerkt? Wer hat gesehen, ob sie in einem Fahrzeug geflüchtet sind. Um welches Fahrzeug handelte es sich?

Hinweise nimmt die Polizei in Strausberg, Tel. 03341/3300 entgegen.

Neuhardenberg/Niederjesar - Betrüger riefen an

[ 09.11.2018 ]  Gleich zwei Anzeigen wegen versuchten Betruges nahmen die Kolleginnen und Kollegen des Reviers Seelow im Verlauf des 08.11.2018 auf.

In einem Fall wurde ein 76 Jahre alter Mann von einem angeblichen Rechtsanwalt angerufen. Der teilte ihm mit, dass er vor Jahren einen Vertrag im Zusammenhang mit einem Gewinnspiel abgeschlossen hätte. Jetzt sei ein Schuldenberg in fast fünfstelliger Höhe aufgelaufen. Kulanterweise würde aber die Zahlung der Hälfte der Summe dazu führen, dass die Forderung ad acta gelegt werden könne. Der Rentner durchschaute jedoch das falsche Spiel und ließ sich auf nicht ein.

Im zweiten Fall kam der „Klassiker“ zum Einsatz. Eine 80 Jahre alte Dame erhielt einen Anruf und wurde gleich mal mit der Frage „Rate mal, wer anruft?“ zu überrumpeln versucht. Sie nannte einen Namen, worauf der Anrufer selbstverständlich der Genannte sein wollte. Dann ging es an das eigentliche Ziel des Telefonates. „Enkelchen“ würde auf der Polizeiwache in Cottbus sitzen und müsse 6.000 Euro bezahlen, um nicht ins Gefängnis zu müssen. Da die „Oma“ ihm zu verstehen gab, gar nicht über eine solche Summe zu verfügen, war das Gespräch aber schnell beendet.

Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun zu den Betrügern.

Bad Freienwalde - Audi gestohlen

[ 09.11.2018 ]  Am späten Vormittag des 08.11.2018 wurde von einem Parkplatz in der Amtsstraße ein Audi A5 mit dem Kennzeichen MOL-ER 123 gestohlen. Der Wert des Wagens wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Neuenhagen - „Sandy“ wollte Geld

[ 09.11.2018 ]  Am 08.11.2018 erhielt eine 56 Jahre alte Neuenhagenerin einen ominösen Anruf. Eine „Sandy“ meldete sich bei ihr und bat um eine vierstellige Bargeldsumme. Diese sollte ihr angeblich ermöglichen, aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Auch Wertgegenstände würden helfen. Doch fiel die Angerufene auf eine derart plumpe Masche nicht herein und sie beendete kurzerhand das Gespräch.

Strausberg - Unfall forderte Verletzte

[ 09.11.2018 ]  Am 08.11.2018, gegen 14:40 Uhr, wurde die Polizei zur Wesendahler Straße gerufen. Dort war es zu einem Unfall gekommen, in welchen drei Fahrzeuge verwickelt waren.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 82 Jahre alter Mann mit seinem Honda die Straße in Richtung Eggersdorf. Kurz vor dem Ortausgang geriet sein Wagen jedoch aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Citroen und einem Mercedes. Der Mann musste, genau wie sein Beifahrer, sowie die Fahrerin des Mercedes in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle drei Autos sind nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland zur genauen Unfallursache.

Bad Freienwalde - Auto fährt gegen Wohnhaus

[ 08.11.2018 ]  Am 08.11.2018, gegen 04:45 Uhr, wurde die Polizei in die Straße Am Fährkrug gerufen. Dort hatte der 35-jährige Fahrer eines PKW Mercedes in einer Haarnadelkurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit dem Wagen gegen ein Mehrfamilienhaus geprallt. Dabei entstand ein Schaden von rund 25.000 Euro. Der vordere Teil des Hauses wurde so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass dieser als einsturzgefährdet gilt. Gutachter müssen nun darüber befinden. Glücklicherweise ist bei dem Geschehen niemand verletzt worden.

Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Neuenhagen - PKW-Anhänger verschwunden

[ 08.11.2018 ]  Einen viertelstündigen Aufenthalt der rechtmäßigen Besitzer in einer Verkaufseinrichtung in der Vogelsdorfer Straße nutzten noch Unbekannte gegen Mittag des 07.11.2018 zum Diebstahl eines PKW-Anhängers. Das verzinkte Modell war mit einer grauen Dreiecksplane versehen und mit dem amtlichen Kennzeichen B-BQ 6134 ausgestattet gewesen. Der Wert wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Jahnsfelde - Jetzt in Haft

[ 08.11.2018 ]  Die drei Männer, welche am 06.11.2018 mit mehreren gestohlenen Bootsmotoren und anderem Diebesgut ertappt worden waren, sitzen nun in Untersuchungshaft. Ein Richter des Amtsgerichts in Strausberg erließ einen Haftbefehl. Das Trio kam anschließend in unterschiedliche Haftanstalten des Landes Brandenburg.

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 07.11.2018:

Jahnsfelde – Mit gestohlenen Bootsmotoren ertappt

Am 06.11.2018 entdeckten Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll (GOF MOL) an der B1 einen Renault Megane und einen unmittelbar dahinter befindlichen Mercedes Sprinter mit jeweils litauischer Zulassung. Die Fahnder entschlossen sich zu einer Kontrolle und hatten die richtige Spürnase bewiesen! Fanden sie doch in den Innenräumen insgesamt neun Bootsmotore und ein Schlauchboot, zu deren Herkunft die drei Insassen der Autos keine schlüssigen Erklärungen fanden. Wie auch, erwiesen sich doch alle Gegenstände als gestohlen! Die drei Männer im Alter von 31 und zweimal 41 Jahren waren mit dem Diebesgut aus Niedersachsen bis zum Kontrollort gelangt. Wie sich nämlich herausstellte, hatten sie die Straftaten in der Marina eines Segelclubs in Weyhe begangen. Der Gesamtwert des Aufgefundenen wird auf rund 74.000 Euro geschätzt. Das diebische Trio ist festgenommen und hat sich jetzt Kriminalisten gegenüber zu erklären.

Strausberg - Transporter gestohlen

[ 08.11.2018 ]  Am Nachmittag des 07.11.2018 verschwand von seinem Abstellplatz am Fischerkietz ein weißer VW Crafter mit dem amtlichen Kennzeichen FF-JF 79. Darin hatten sich diverse Baumaschinen befunden. Nach dem Wagen wird jetzt gefahndet.

Bad Freienwalde - Zaunfelder gestohlen

[ 07.11.2018 ]  Wie der Polizei am 06.11.2018 angezeigt wurde, sind in der Schloßstraße von Altranft sechs Bauzaunfelder verschwunden. Der Sachschaden für die betroffene Firma wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Neuenhagen - Betrüger am Telefon

[ 07.11.2018 ]  Gleich drei Fälle von versuchtem Betrug wurden der Polizei im Laufe des 06.11.2018 angezeigt:

So hatte ein Mann bei einem 78 Jahre alten Mann angerufen und ihm erklärt, dass er glücklicher Gewinner von 38.000 Euro geworden sei. Er müsse jetzt nur noch die notwendig gewordenen „Transportkosten“ begleichen, dass stünde einer Auszahlung nichts im Wege. Der Rentner erwies sich jedoch als clever und ließ sich auf ein derartiges Geschäft nicht ein. So blieb ihm der Verlust dieser „Gebühr“ erspart. Von dem angeblichen Gewinn hätte er natürlich keinen Cent gesehen.

Mit der Mitleidsmasche versuchte es eine Frau bei einem ebenfalls 78 Jahre alten Einwohner von Neuenhagen. Die angebliche Familienangehörige benötigte nach eigenen Angaben mehrere Tausend Euro Bargeld, da sonst ihr Hab und Gut gepfändet werden würde. Nachdem ihr verkündet worden war, dass kein Geld zu holen sei, war das Gespräch auch ganz schnell beendet…

Fast schon klassisch ging es im dritten Fall zu. Diesmal forderte eine vorgebliche Großnichte Geld für den Kauf einer Wohnung. Wie der Zufall es wollte, existierte tatsächlich eine Verwandte mit dem angegebenen Namen. Doch erwies sich die Summe als exorbitat hoch und ihr wurde ein kleinerer Betrag in Aussicht gestellt. Diesen wollte die vorgeblich Bedürftige dann auch schleunigst abholen lassen. Nun wurde aber glücklicherweise auch die 84 Jahre alte Dame aufmerksam und gab zu verstehen, dass ihre Verwandte das Geld schon selbst abholen müsse. Und wieder war das Gespräch schnell beendet... Bei einem Rückruf bei ihren tatsächlichen Familienangehörigen kam dann heraus, dass die Anruferin in Wirklichkeit eine Betrügerin gewesen war.

Strausberg - In Gewahrsam genommen

[ 07.11.2018 ]  Am Morgen des 07.11.2018 wurden Polizisten in die Große Straße gerufen. Dort war ein Mann vor Autos gesprungen und hatte Radfahrer von ihren Rädern stoßen wollen. Als sich die Beamten seiner annahmen, leistete er heftigen Widerstand und verletzte zwei der Uniformierten. Der 55-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm nun ärztliche Hilfe zuteil werden kann.

Rüdersdorf - Polizei ermittelt zu Raubdelikt

[ 07.11.2018 ]  Am 06.11.2018, gegen 20:00 Uhr, betrat ein noch Unbekannter einen Einkaufsmarkt in der Mühlenstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen vermummte sich der Mann im Markt und forderte dann von den Angestellten im akzentfreien Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Zur Unterstreichung des Gesagten hielt er ihnen einen waffenähnlichen Gegenstand entgegen. Nachdem der Täter Bargeld erhalten hatte, flüchtete er erst einmal unerkannt. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun in dem Fall und bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Klärung der Tat.

Der Gesuchte soll etwa 25 Jahre und ca. 175 cm groß sein. Er wird als sehr dünn beschrieben, hatte kurze blonde Haare und trug im linken Ohr einen neongrünen geschlossenen „Tunnel“. Zum Zeitpunkt des Geschehens war der Mann mit einer Jogginghose und einer schwarzen Sweatjacke bekleidet gewesen. Außerdem hatte er sich ein schwarzes Tuch vor das Gesicht und über seine Hände schwarze Wollhandschuhen gezogen. Auch führte der Räuber einen schwarzen Rucksack mit sich.

Mögliche Zeugen, die bislang noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03341 3300 bei der Polizeiinspektion Märkisch-Oderland zu melden.

Jahnsfelde - Mit gestohlenen Bootsmotoren ertappt

[ 07.11.2018 ]  Am 06.11.2018 entdeckten Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll (GOF MOL) an der B1 einen Renault Megane und einen unmittelbar dahinter befindlichen Mercedes Sprinter mit jeweils litauischer Zulassung. Die Fahnder entschlossen sich zu einer Kontrolle und hatten die richtige Spürnase bewiesen! Fanden sie doch in den Innenräumen insgesamt neun Bootsmotore und ein Schlauchboot, zu deren Herkunft die drei Insassen der Autos keine schlüssigen Erklärungen fanden. Wie auch, erwiesen sich doch alle Gegenstände als gestohlen! Die drei Männer im Alter von 31 und zweimal 41 Jahren waren mit dem Diebsgut aus Niedersachsen bis zum Kontrollort gelangt. Wie sich nämlich herausstellte, hatten sie die Straftaten in der Marina eines Segelclubs in Weyhe begangen. Der Gesamtwert des Aufgefundenen wird auf rund 74.000 Euro geschätzt. Das diebische Trio ist festgenommen und hat sich jetzt Kriminalisten gegenüber zu erklären.

Heckelberg - Verkehrsunfall forderte Menschenleben

[ 07.11.2018 ]  Am 07.11.2018, gegen 06:32 Uhr, wurde die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall informiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 36-jähriger Mann mit seinem PKW Ford auf der B168 von Tiefensee in Richtung Eberswalde unterwegs gewesen. Rund zwei Kilometer vor Heckelberg stieß der Wagen dann mit einem Fußgänger zusammen. Für den 76-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Jetzt wird geprüft, wie es zu dem Geschehen kommen konnte. Dazu sind Sachverständige eines Prüfinstitutes hinzugezogen.

Vogelsdorf - Lagerhalle aufgebrochen

[ 06.11.2018 ]  In der Nacht zum 05.11.2018 gelangten noch Unbekannte mit roher Gewalt auf ein Firmengelände in der Frankfurter Chaussee. Dort brachen sie dann die Tür zu einer Lagerhalle auf und stahlen diverse elektrische Werkzeuge und einen benzinbetriebenen Erdbohrer. Der Schaden summiert sich so auf eine Höhe von rund 1.000 Euro.

Fredersdorf-Süd - Firmengrundstück von Einbrechern heimgesucht

[ 06.11.2018 ]  Wie der Polizei am 05.11.2018 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte auf einem Firmengrundstück im Fredersdorfer Weg an fünf Containern zu schaffen gemacht. Die Täter stahlen daraus mehrere Kettensägen sowie Heckenscheren, einen Laubbläser und weitere Werkzeuge. Daraus resultiert ein Schaden von rund 3.000 Euro.

Freudenberg - In Lagerhalle eingedrungen

[ 06.11.2018 ]  Wie der Polizei am 05.11.2018 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in eine Lagerhalle in der Weinbergstraße eingedrungen. Von dort nahmen sie u.a. eine Klimaanlage und drei Heizer mit sich. Sie hinterließen so einen Schaden von rund 1.500 Euro.

Strausberg - Mazda verschwunden

[ 06.11.2018 ]  In der Nacht zum 05.11.2018 verschwand von seinem Abstellplatz Am Annatal ein schwarzer Mazda CX-5 mit dem amtlichen Kennzeichen SRB-JL 77. Das Auto hat einen Schätzwert von 36.000 Euro.

Dahlwitz-Hoppegarten - Betrüger blitzten ab

[ 05.11.2018 ]  Am 04.11.2018 erhielten zwei ältere Mitbürger jeweils ominöse Telefonanrufe, die mit unterdrückter Nummer erfolgten. In beiden Fällen gab sich der Anrufer als Polizist aus.

Einer 76-jährigen Frau wollte der angebliche Polizist unter der Legende, einen geplanten Einbruch bei ihr verhindern zu wollen, Informationen zu vorhandenen Wertsachen entlocken. Das kam ihr jedoch seltsam vor und sie legte kurzerhand den Hörer auf. Dann rief sie die echte Polizei.

Genauso richtig verhielt sich ein 80-jähriger Mann, welchem ebenfalls suggeriert werden sollte, dass er bald Opfer eines Einbruchs werden würde. Der Rentner gab dem Betrüger am anderen Ende der Leitung zu verstehen, dass er ihn für eine zwielichtige Person halten würde. Und schon war das Gespräch beendet!



Die Polizei warnt hiermit noch einmal alle Mitbürger vor den Machenschaften der Kriminellen. Lassen Sie sich auf keinen Fall am Telefon von anderen Menschen zu Ihren Vermögensverhältnissen befragen! Geben Sie keinesfalls Geld an Unbekannte heraus, auch wenn die Geschichte, die man Ihnen zur Erklärung auftischt, noch so anrührend sein sollte! Sie ersparen sich schwere menschliche Enttäuschungen, Selbstvorwürfe, Ärger und natürlich auch den finanziellen Schaden! Rufen Sie umgehend die echte Polizei unter der bekannten Rufnummer 110!

Rehfelde - Grabstellen beschädigt

[ 05.11.2018 ]  Wie der Polizei am Abend des 04.11.2018 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte vier Grabstellen auf einem Friedhof in der Rudolf-Breitscheid-Straße beschädigt. Sie zerstörten Glasbehälter für Grablichter sowie diverse Blumenvasen. Auch nahmen sie eine Zierfigur mit sich und warfen Blumen umher. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun wegen Störung der Totenruhe, Sachbeschädigung und Diebstahl.

Strausberg - Identität noch unklar

[ 05.11.2018 ]  Am frühen Morgen des 03.11.2018 wurde die Polizei zum S-Bahnhof Am Herrensee gerufen. Dort war im Gleisbett der S5 eine leblose Person entdeckt worden. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Frau von einem Triebwagen erfasst. Gegenwärtig gibt es keine Erkenntnisse zu möglichem Fremdeinwirken. Der S-Bahnverkehr zwischen den Bahnhöfen Strausberg Vorstadt und Strausberg Nord war für die polizeilichen Maßnahmen zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr gesperrt. Noch ist die Identität der Toten nicht geklärt. Weitere Ermittlungen folgen.

Strausberg - Transporter verschwunden

[ 05.11.2018 ]  Wie der Polizei am 04.11.2018 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen weißen Kleintransporter Mercedes Sprinter von seinem Abstellplatz in der Straße Am Flughafen gestohlen. Der Wert des Wagens wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

B167 bei Altranft - Reh verendete nach Unfall

[ 02.11.2018 ]  Am 2. November, gegen 4.30 Uhr, stießen auf der B167 in Höhe des Abzweigs Altranft ein LKW und ein Reh zusammen. Das Reh verendete kurz danach. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden am LKW beträgt geschätzte 1.500 Euro. Das Fahrzeug blieb betriebstüchtig.

Neuenhagen b. Bad Freienwalde - Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

[ 02.11.2018 ]  Der Fahrer eines VW Fox wurde in der Nacht zum 2. November in der Freienwalder Straße von der Polizei kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 31- Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und unter Drogeneinfluss stand. In seinem Fahrzeug wurde auch Cannabis gefunden und sichergestellt. Dann begleitetetn Polizisten den jungen Mann zu einer Blutprobe. Nach der Aufnahme von Anzeigen konnte der VW- Fahrer nach Hause gehen.

Hönow - Dach brannte

[ 02.11.2018 ]  Aus bisher ungeklärter Ursache brannte am Nachmittag des 1. November das Dach eines leerstehenden Bungalows am Schwarzen Weg. Der Schaden wurde auf 500 Euro geschätzt. Am 2. November untersuchte die Kriminalpolizei den Brandort.

Bruchmühle - Fahrzeugteile demontiert

[ 02.11.2018 ]  Auf einem Grundstück in der Kastanienallee stand in der Nacht zum 1. November ein PKW BMW. Unbekannte Täter demontierten die Räder und die Frontpartie mit den Scheinwerfern. Der PKW wurde dann auf Steinen aufgebockt. Der Schaden beträgt ungefähr 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Fredersdorf-Vogelsdorf - Graffitischmierer unterwegs

[ 02.11.2018 ]  In der Lindenallee beschmierten unbekannte Täter zwischen dem 30. Oktober und dem 1. November eine Mülltonne und eine Parkbank mit Graffiti. Sie benutzen dazu schwarze Farbe. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.

Neu Golm - Scheibe beschädigt

[ 01.11.2018 ]  Die Polizei erhielt am 31.10.2018, gegen 19:20 Uhr, Kenntnis von einer zerstörten Scheibe einer Bushaltestelle in der Chausseestraße. Der Schaden wurde mit ungefähr 800 Euro angegeben.

Seelow - Beim Schrottdiebstahl ertappt

[ 01.11.2018 ]  Am Nachmittag des 31.10.2018 wurde ein 23 Jahre alter Mann auf einer nicht umfriedeten Baustelle ertappt, als er gerade ein gusseisernes Rohr zerkleinerte. Dazu nutzte er einen Trennjäger, den er an ein Notstromaggregat angeschlossen hatte, welches wiederum auf einem Kleintransporter deponiert worden war. So hatte der junge Mann schon Metall von ca. zwei Tonnen Gewicht zerkleinert. Er musste seine Technik sowie das Diebesgut herausgeben und erhielt eine Anzeige.

Seelow - Graffiti geschmiert

[ 01.11.2018 ]  In der Nacht zum 31.10.2018 beschmierten noch Unbekannte die Friedhofshalle im Görlsdorfer Weg mit schwarzer und silberner Farbe. So fanden sich mehrere Schriftzüge auf einer Fläche von drei Metern. Der Stadt Seelow entstand so ein Schaden von rund 500 Euro.

Hönow - Einbruchsdiebstahl

[ 01.11.2018 ]  Am frühen Morgen des 01.11.2018 wurde die Polizei in die Straße Am Grünzug gerufen. Dort hatten sich zwei Personen an den Eingangstüren mehrerer Geschäfte zu schaffen gemacht. Nach ersten Erkenntnissen waren sie in eine Fahrschule gelangt und hatten dort u.a. Computertechnik an sich genommen. Auch in einen Friseurladen und ein Reisebüro hatten sie versucht, einzubrechen. Dies misslang jedoch. Nach jetzigen Schätzungen ist von einem Sachschaden von rund 2.000 Euro auszugehen.

Eggersdorf - Verdacht der Brandstiftung

[ 01.11.2018 ]  Am frühen Morgen des 01.11.2018 brannte in der Straße Am Fuchsbau der Inhalt einer Mülltonne. Darüber hinaus wurden auch ein Reifen sowie ein Stromverteilerkasten durch das Feuer beschädigt. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun zum Verdacht der Brandstiftung.

Hennickendorf - Mutmaßliche Autodiebe gestellt

[ 01.11.2018 ]  Am frühen Morgen des 01.11.2018 berichteten aufmerksame Anwohner der Berliner Straße, dass sich zwei Männer an einem PKW BMW zu schaffen machen würden. Als die mutmaßlichen Autodiebe bemerkten, dass ihr Tun beobachtet worden war, ergriffen sie umgehend die Flucht. An dem Fahrzeug blieben ein Wagenheber und eine Jacke zurück. Die hinzugerufenen Polizisten konnten das Duo wenig später an der ehemaligen Einfahrt zu einer Müllkippe stellen. Die Männer waren mit einem Kleintransporter nach Hennickendorf gekommen. Im Auto fanden die Beamten noch einen dritten Komplizen vor. Die drei Herren im Alter von 30, 31 und 37 Jahren sind vorläufig festgenommen und haben sich nun zu erklären.

Rüdersdorf - Leblos aufgefunden

[ 01.11.2018 ]  Am 31.10.2018, gegen 10:25 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Straße Bergmannsglück gerufen. In einer Parterrewohnung war ein Feuer ausgebrochen, aus der Balkontür schlugen Flammen und quoll Rauch hervor. Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. In der Wohnung fanden sie den 78-jährigen Mieter jedoch nur noch leblos vor. Eine rechtsmedizinische Untersuchung muss nun klären, wie der Mann zu Tode kam. Bislang wird ein Einwirken Dritter aber ausgeschlossen.

Golzow - Falsche Gewinnankündigung

[ 30.10.2018 ]  Vorsicht! Wieder sind Betrüger am Telefon zugange. Sie rufen bei älteren Menschen an und kündigen einen hohen Gewinn an. So geschah es auch einem Einwohner von Golzow am 29. Oktober. Ein fremder Mann rief am Vormittag an und kündigte einen Gewinn in fünfstelliger Höhe an. Doch dafür müsse der Mann 900 Euro bereithalten, die am nächsten Tag abgeholt würden. Am nächsten Tag zur verabredeten Zeit kam niemand die 900 Euro abholen. Stattdessen erhielt der Golzower einen weiteren Anruf. Ihm wurde aufgetragen, Wertgutscheine zu kaufen. Doch Vorsicht! Die eingesetzten 900 Euro sind für die Person, die sie zahlt oder Wertgutscheine kauft, für immer verloren. Vollkommen ohne Risiko lassen sich die Betrüger per Telefon die Registriernummern der Wertgutscheine ansagen und haben erreicht, was sie wollten. Der Gewinn wird niemals eintreffen, denn die Betrüger hoffen, dass die Bürger auf das Gewinnversprechen hereinfallen.

Altranft - Räder demontiert

[ 30.10.2018 ]  Von einem Bauwagen demontierten und stahlen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende zwei Räder. Der Bauwagen stand auf einer Baustelle in der Schlossstraße. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^