polizeiticker

Polizeiticker
Petershagen - Unfall auf der Umgehungsstraße

[ 22.11.2019 ]  In Höhe des Waldsportplatzes kam es am Donnerstagnachmittag auf der Umgehungsstraße wegen eines Vorfahrtsfehlers zum Zusammenstoß zwischen einem PKW Mercedes und einem VW Amarok, wobei auch ein Verkehrsschild beschädigt wurde. Dabei wurden zwei Personen im Mercedes und eine Person im VW leicht verletzt. Sie wurden in ein Berliner Krankenhaus gefahren. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme war die Umgehungsstraße für ungefähr 30 Minuten voll gesperrt, dann halbseitig befahrbar.
Ein Mann war mit der Sperrung nicht einverstanden. Zunächst war er zu Fuß innerhalb der Unfallstelle unterwegs und behinderte Polizei und Feuerwehr. In einem PKW Mercedes drängelte er sich seitlich an der Unfallstelle vorbei. Nun werden rechtliche Schritte gegen den Mann eingeleitet.

Falkenberg - Von der Straße abgekommen

[ 22.11.2019 ]  Zwischen Falkenberg und Bad Freienwalde kam am 21. November, gegen 9 Uhr, ein PKW Audi von der Straße ab. Der Fahrer, welcher unverletzt blieb, war einem LKW ausgewichen. Doch der LKW fuhr weiter. Trotz eines Sachschadens von geschätzten 2.000 Euro blieb der Audi betriebstüchtig.

Treplin - Mit Haftbefehl gesucht

[ 22.11.2019 ]  Bei einer Kontrolle der GOF (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Zoll, Bundes- und Landespolizei) an der B5 wurde ein PKW angehalten. Darin saß ein 48- Jähriger aus Niedersachsen. Gegen den Mann lag wegen mehrerer Eigentumsdelikte ein Haftbefehl vor. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gefahren.

Fredersdorf-Vogelsdorf - In Geschäft eingebrochen

[ 22.11.2019 ]  In der Nacht zum 22. November brachen unbekannte Täter die Tür zu einem Geschäft in der Industriestraße auf und stahlen elektrisch betriebene Werkzeuge im Wert von 4.500 Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren.

Garzin - PKW-Anhänger gestohlen

[ 22.11.2019 ]  In der Zeit vom 20. November, 16 Uhr bis 21. November, 12 Uhr verschwand aus Liebenhof ein PKW- Anhänger von einem Grundstück. Auf dem Hänger mit dem amtlichen Kennzeichen MOL-X281 lagen eine Schippe, ein Spaten und ein Vorschlaghammer. Der Schaden beträgt ungefähr 1.100 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

B112 - Mit Wildschweinrotte kollidiert

[ 21.11.2019 ]  In den frühen Morgenstunden des 21.11.2019 kam es zu zwei Unfällen auf der B112. Zwischen dem Abzweig Brieskow-Finkenheerd und Ziltendorf stieß ein Mercedes Sprinter mit einem Wildschwein zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Tier verendete am Unfallort. Gegen 8 Uhr kollidierte ein PKW Skoda mit einer Wildschweinrotte. Der Fahrer überstand den Unfall unverletzt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf ungefähr 9.000 Euro.

Oderbruch - Vorsicht! Mobile Handwerker unterwegs

[ 21.11.2019 ]  Bereits Ende Oktober kontrollierte eine Zivilstreife der Polizei bei Neulewin einen Kleintransporter, in dem fünf Personen saßen. Die Beschreibung der Personen und des Fahrzeugs passen zu der Beschreibung der Personen, die am 11. November in Zechin zugange waren.

Lesen Sie dazu aus der Pressemitteilung vom 20.11. 2019:
Zechin – Betrügerische Handwerker

Wie der Polizei am 19.11.2019 angezeigt wurde, sind am 14.11.2019 mehrere Personen mit einem weißen VW Bus vor einem Grundstück in Zechin aufgetaucht. Ein Mann gab sich als Chef einer Dachdeckerfirma aus und bot für geringes Entgelt die Reparatur des Garagendaches an. In Windeseile war das alte Dach dann abgedeckt und am nächsten Tag erschienen die Männer erneut, um es mit Blechplatten auszukleiden. Diesmal waren die "Handwerker" in einem blauen Mercedes vorgefahren. Als es endlich an die Besichtigung der Arbeiten ging, wurde bemerkt, dass die Platten gar nicht vernünftig befestigt waren. Trotzdem verlangten die Männer plötzlich eine Geldsumme, die den vorher ausgemachten Betrag um ein Mehrfaches überstieg. Tatsächlich erhielten sie in der Folge auch das Geforderte und verschwanden daraufhin. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, um wen es sich da gehandelt hatte.

Bewohner des Oderbruchs, die sich bisher scheuten, Anzeige wegen überhöhter Forderungen von mobilen Dachdeckern zu erstatten, werden gebeten, sich bei der Polizei in Seelow zu melden. Sie können auch über das Internet Anzeige erstatten www.Polizei.Brandenburg.de

Hinweise der Polizei: Holen Sie sich Angebote heimischer Firmen ein und vergleichen Sie Preis und Leistung in Ruhe.
Ein Handwerker kommt nicht an Ihren Gartenzaun. Sie müssen sich an ihn wenden.
Erfahrungsgemäß arbeiten mobile Handwerker oberflächlich und verlangen nach Abschluss der Arbeiten einen viel höheren Preis, als anfangs vereinbart wurde.

Alt Tucheband - Sachschaden von ca. 70.000 Euro

[ 21.11.2019 ]  Der Besitzer einer Doppelhaushälfte musste am 20. November mit Entsetzen feststellen, dass unbekannte Täter während seiner Abwesenheit einen Schaden von ca. 70.000 Euro angerichtet hatten. Teile der Heizungsanlage und der gesamte Hausrat fehlten. Was an Hausrat übrig blieb, war zerstört. Der Besitzer war mehrere Jahre nicht in seinem Anwesen.
Die Polizei fotografierte die Schäden und nahm eine Anzeige auf wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.

Rüdersdorf - Stromaggregat gestohlen

[ 21.11.2019 ]  Am 19. November zwischen 16.00 und 17.30 Uhr stahlen unbekannte Täter von einer Baustelle Am Stolp ein mobiles Stromaggregat. Zum Sachschaden liegen keine Angaben vor.

Altlandsberg - Terrassentür aufgebrochen

[ 21.11.2019 ]  Unbekannte Täter brachen am 19. November zwischen 15.30 und 19.30 Uhr an der Rückseite eines Einfamilienhauses in Wegendorf die Terrassentür auf. Im Haus durchsuchten sie alle Räume und öffneten alle Schränke. Nach ersten Erkenntnissen fehlen elektronische Artikel, Geld und Schmuck. Der Schaden liegt bei 2.500 Euro.

Hönow - Betrugsversuch

[ 21.11.2019 ]  Zwischen dem 18. und dem 20. November erhielt eine Bewohnerin der Ginsterstraße mehrere Anrufe von angeblichen Polizeibeamten, welche die Frau vor einer Einbrecherbande warnen wollten. Als sie nach Ersparnissen fragten, beendete die angerufene Frau die Telefonate.

Zechin - Betrügerische Handwerker

[ 20.11.2019 ]  Wie der Polizei am 19.11.2019 angezeigt wurde, sind am 14.11.2019 mehrere Personen mit einem weißen VW Bus vor einem Grundstück in Zechin aufgetaucht. Ein Mann gab sich als Chef einer Dachdeckerfirma aus und bot für geringes Entgelt die Reparatur des Garagendaches an. In Windeseile war das alte Dach dann abgedeckt und am nächsten Tag erschienen die Männer erneut, um es mit Blechplatten auszukleiden. Diesmal waren die "Handwerker" in einem blauen Mercedes vorgefahren. Als es endlich an die Besichtigung der Arbeiten ging, wurde bemerkt, dass die Platten gar nicht vernünftig befestigt waren. Trotzdem verlangten die Männer plötzlich eine Geldsumme, die den vorher ausgemachten Betrag um ein Mehrfaches überstieg. Tatsächlich erhielten sie in der Folge auch das Geforderte und verschwanden daraufhin. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, um wen es sich da gehandelt hatte.

Neuhardenberg - Diebstahl scheiterte

[ 20.11.2019 ]  Am 19.11.2019, gegen 14:00 Uhr, wurde eine Frau in einem Verbrauchermarkt in der Karl-Marx-Allee von einem Mann angesprochen. Dieser gab an, für eine Taubstummenorganisation Unterschriften zu sammeln und bat auch um ihre Mithilfe. Als die Frau sich über die Unterschriftenliste beugte, bemerkte sie, wie sich ihr Gegenüber doch sehr für ihr Portemonnaie interessierte. Gerade noch rechtzeitig bekam sie mit, dass er ein Buch über die Geldbörse hielt und im Begriff war, sich daraus zu bedienen. Derart ertappt, entschuldigte sich der verhinderte Dieb und verschwand in einem schwarzen VW Passat Stufenheck mit bulgarischem Kennzeichen. Er wird als ca. 30-Jährig und mit einer Größe von 165 cm beschrieben. Er soll von dunkler Hautfarbe sein und einen Bart sowie schwarze Haare haben.

Petershagen und Eggersdorf - Als Polizisten ausgegeben

[ 20.11.2019 ]  Am Vormittag des 19.11.2019 erhielt ein Eggersdorfer Rentner einen ominösen Anruf. Ein angeblicher Kriminalhauptkommissar Mann vom Raubdezernat meldete sich und gab die inzwischen schon altbekannte Geschichte von der Festnahme von Einbrechern und einer bei ihnen aufgefundenen Liste mit Adressen zum Besten. Doch biss er damit bei seinem Gesprächspartner auf Granit. Der war nämlich über diese betrügerischen Anrufe bereits im Bilde und legte kurzerhand den Hörer auf. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, um wen es sich bei dem Ganoven gehandelt hatte.
Gleichfalls ermitteln sie zu einem Fall, der sich in Petershagen zugetragen hatte. Wieder war es ein angeblicher Polizist, nur berichtete dieser von angeblich bewaffneten Ausländern, die es auf Schmuck und Geld abgesehen hätten. Doch ließ sich auch diese angerufene Rentnerin darauf nicht ein und beendete kurzerhand das Gespräch. Sehr richtig gehandelt, denn bei dem angeblichen Polizisten handelte es sich tatsächlich um einen Betrüger. Die echte Polizei wird niemals mit einer derartigen Geschichte aufwarten und schon gar nicht herauszubekommen versuchen, ob Schmuck und Wertgegenstände im Hause vorhanden sind.

Rehfelde - In Lagerhalle eingedrungen

[ 20.11.2019 ]  Wie der Polizei am 19.11.2019 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in der Bahnhofsstraße in eine Lagerhalle eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Eindringlinge nichts Verwertbares gefunden, so dass es bei einem geringen Sachschaden blieb.

Jahnsfelde - Unter Drogeneinfluss

[ 19.11.2019 ]  Am Dienstagmorgen wurde der Fahrer eines VW Golf auf der B1 angehalten. Mit Hilfe eines Drogenschnelltests fand die Polizei heraus, dass der 25- jährige Fahrer unter Drogeneinfluss gefahren war. Er wurde zu einer Blutprobe in das Krankenhaus Seelow begleitet und erhielt eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel.

Fredersdorf-Süd - Weiterfahrt untersagt

[ 19.11.2019 ]  In der Nacht zum 19. November untersagte die Polizei einem 29- jährigen Mitsubishifahrer die Weiterfahrt. Er war auf der Frankfurter Chaussee unterwegs und wurde kontrolliert. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus und deshalb musste der junge Mann eine Blutprobe abgeben. Außerdem erhielt er eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel.

Letschin - Diebe auf der Baustelle

[ 19.11.2019 ]  Unbekannte Täter stahlen von einer Baustelle an der Dorfstraße eine Tonne Gerüstmaterial. Die Tatzeit liegt zwischen dem 14. Oktober und dem 18. November. Der Schaden liegt bei ungefähr 4.000 Euro.

Neuenhagen b. Berlin - Materialcontainer aufgebrochen

[ 19.11.2019 ]  Zwischen dem 11. und dem 18. November hebelten unbekannte Täter einen Bauzaun an einem Firmengrundstück Zum Mühlenfließ auf und brachen in einen Container ein. Daraus fehlte eine Baumaschine „Putzknecht“. Der Schaden beträgt ca. 3.500 Euro.

Strausberg - E-Mail vom Rechtsanwalt

[ 19.11.2019 ]  Eine Bewohnerin des Mittelfeldrings erhielt am 18. November eine E-Mail. Darin wird sie von einem Rechtsanwalt aufgefordert, einen dreistelligen Betrag in Bitcoins zu investieren, sonst werden kinderpornografische Aufnahmen an ihre Kontakte im Handy versandt. Dieses Material sei bereits auf ihrem Handy installiert. Die Frau erstattete Anzeige wegen versuchter Erpressung.

Strausberg - Richtige Reaktion

[ 19.11.2019 ]  Am späten Montagabend erhielt ein Bewohner der Gustav-Kurtze-Promenade einen Anruf von einem unbekannten Mann. Er gab vor beim Einbruchsdezernat der Berliner Polizei zu arbeiten. Es sei wieder eine Tätergruppe festgenommen worden. Zu weiteren Ausführungen kam es nicht, denn der Angerufene beendete das Telefonat und wandte sich an die echte Polizei.

Küstrin-Kietz - Verdächtiger nach Einbrüchen festgenommen

[ 18.11.2019 ]  Am 15. November nach Einbruch der Dunkelheit stieg ein Unbekannter über den Zaun eines Grundstücks in einer Kleingartenanlage an der Ziegeleistraße. Dann hebelte er die Eingangstür einer Laube auf und stahl ein Radio und einen Akkuschrauber mit Koffer. Der Schaden beträgt mindestens 200 Euro.
Gegen 19.45 Uhr schlug ein unbekannter Täter mit einer Eisenstange die Scheibe einer Wohnungstür in der Karl-Marx-Straße ein, ging in das obere Stockwerk des Einfamilienhauses und betrat ein Zimmer. Dort traf er auf eine Person, die er nach Geld fragte. Der Täter verschwand und die Hausbewohnerin informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei sicherte in dem Haus Spuren und stellte die zurückgelassene Eisenstange sicher.
In der Ziegeleistraße wurde dann ein Mann beobachtet, der versuchte, sich auf einem nicht eingezäunten Grundstück zu verstecken. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest. Die Beschreibung des Mannes passte zu dem Unbekannten, der kurz vorher in das Einfamilienhaus in der Karl-Marx-Straße eingebrochen war.
Erste Ermittlungen ergaben, dass der 63-jährige Mann über keinen festen Wohnsitz verfügt.

Wriezen - Arbeitsplatte gestohlen

[ 18.11.2019 ]  Aus einem Gartenhaus stahlen unbekannte Täter am letzten Wochenende eine Küchenarbeitsplatte. Das Gartenhaus steht in einer Kleingartenanlage Am Kleinbahnhof. Unbekannte Täter hatten beide Türen aufgebrochen. Der Schaden beträgt ungefähr 300 Euro.

Rüdersdorf - Betrunken gefahren

[ 18.11.2019 ]  Die Fahrerin eines VW Golfs wurde am Sonntagnachmittag in der Straße Am Kanal/Ecke Thälmannstraße angehalten. Sie war durch unsichere Fahrweise aufgefallen und wurde zu einem Atemalkoholtest aufgefordert. Der Wert lag bei 2,1 Promille. Die Frau wurde zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleitet. Außerdem konnte sie keinen Führerschein vorlegen. Den PKW-Schlüssel stellte die Polizei sicher.

Strausberg - Wildschwein verendete

[ 18.11.2019 ]  Der Fahrer eines PKW Seat war am Montagmorgen in der Garzauer Straße in Richtung Strausberg unterwegs. Plötzlich rannte ein Wildschwein über die Straße und stieß mit dem PKW zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt, der PKW musste abgeschleppt werden und das Tier verendete. Der Sachschaden beträgt geschätzte 2.000 Euro.

Altlandsberg - Außenspiegel beschädigt

[ 18.11.2019 ]  Die Besitzerin eines PKW Opel stellte ihr Fahrzeug am 16. November, gegen 16 Uhr, in der Berliner Straße ab. Als sie am nächsten Tag, gegen 12 Uhr, zurückkam, hatten unbekannte Täter einen Außenspiegel beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro.

Küstrin-Kietz - Einbruch in Gartenlaube

[ 15.11.2019 ]  Am 13. oder 14. November brachen unbekannte Täter eine Gartenlaube in einer Kleingartenanlage an der Ziegeleistraße auf. Dort entwendeten sie einen Fernseher mit Fernbedienung. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

Rüdersdorf - Auf der Suche nach Geld

[ 15.11.2019 ]  Im Horst-Wilhelm-Otto-Weg kletterten in der Nacht zum 15. November unbekannte Täter über den Zaun eines Firmengeländes. Mit Gewalt öffneten sie das Fenster eines Bürocontainers und stahlen eine Geldkassette. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und prüft, ob es Zusammenhänge zum Einbruch in Herzfelde gibt.

Herzfelde - Container aufgebrochen

[ 15.11.2019 ]  In der Nacht zum 15. November brachen unbekannte Täter einen Container im Siedlerweg auf. Sie wühlten alle Behältnisse durch und leerten eine Geldkassette, die auf dem Boden lag. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Hoppegarten - Mobile Dachdecker unterwegs

[ 15.11.2019 ]  Eine Frau aus Waldesruh erhielt am 13. November von mobilen Dachdeckern das Angebot, das Vordach ihres Hauses zu erneuern. Sie wollten Bargeld nach Abschluss der Arbeit. Nach Zahlung von 1.600 Euro verlangten sie mehr und begleiteten die Frau noch zum Geldautomaten. Doch sie gab mehrfach eine falsche PIN ein und wurde dann die dreisten Handwerker los.
Hinweise der Polizei: Holen Sie von heimischen Firmen Kostenvoranschläge für Handwerkerleistungen ein und wählen sie in Ruhe aus.
Lassen Sie sich nicht von fahrenden Handwerkern mit einem guten Preis locken, denn viele Auftraggeber waren danach mit der Arbeitsleistung nicht zufrieden. Oft verlangen fahrende Handwerker mehr Lohn, als zuvor abgesprochen war.
Lassen Sie sich vor Beginn der Arbeiten eine deutsche Gewerbeerlaubnis zeigen, falls sie die angebotenen Leistungen nutzen wollen.

Dahlwitz-Hoppegarten - Vermeintlichen Einbrecher gestellt

[ 15.11.2019 ]  Am 14. November, gegen 18.30 Uhr, brachen unbekannte Täter ein Fenster an der Rückseite eines Einfamilienhauses in der Löcknitzstraße auf. Der Bewohner bemerkte ungewöhnliche Geräusche, sah sich innerhalb des Hauses und in der näheren Umgebung um. Erst auf dem Rückweg kamen ihm zwei Personen verdächtig vor. Als er sich den Männern näherte, rannte einer weg, welchen er verfolgte, bis er ihn fassen konnte. Er hielt ihn fest und rief die Polizei an. Der 26- jährige Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Nun muss die Kriminalpolizei klären, ob der Mann etwas mit dem Einbruch zu tun hatte.

Neuenhagen b. Berlin - Leiter zum Einbrechen genutzt

[ 15.11.2019 ]  Mit Hilfe einer Leiter gelangten unbekannte Täter an ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Fontanestraße und öffneten es mit Gewalt. Alle Schränke und Schubladen waren im gesamten Haus durchgewühlt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war noch nicht klar, welche Gegenstände fehlen. Der derzeitige Sachschaden liegt bei 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Bruchmühle - Jalousien beschädigt

[ 15.11.2019 ]  Am 14. November zeigte eine Firma aus dem Waldring eine Sachbeschädigung an. Mitarbeiter bemerkten am 12. November, dass sieben Jalousien und die Fassade des Firmengebäudes durch Dagegenschlagen beschädigt wurden. Der Schaden beträgt ungefähr 2.000 Euro.

Hönow - PKW Mercedes gestohlen

[ 14.11.2019 ]  Der Besitzer eines Mercedes stellte den PKW am 13. November, gegen 22.30 Uhr Am Reiherhorst ab. Als er am nächsten Morgen den PKW nutzen wollte, stand er nicht mehr auf dem Grundstück. Die Polizei leitete die Fahndung nach dem schwarzen Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen SRB-LM59 ein.

Strausberg - Polizei sucht Zeugen

[ 14.11.2019 ]  Zu den Sachbeschädigungen und Bränden, die am 12. November in Neuenhagen b. Berlin und Birkenstein festgestellt wurden, sucht die Polizei Zeugen
Lesen Sie dazu aus der Pressemitteilung vom 12.11.2019:
Neuenhagen b. Berlin – Täter agierten unerkannt
Eine Spur von Sachbeschädigungen zog sich in der Nacht zum 12. November durch die Lindenstraße und die Rudolf-Breitscheid-Straße. Sämtliche an der Straße abgestellte Papiertonnen wurden angezündet. An den Bushaltestellen „Einkaufscenter“, „Dahlwitzer Straße“, „Am Schweizer Haus“ und „Schlosserei“ waren die Scheiben von Wartehäuschen eingeschlagen. Bei den Bränden wurden keine Personen verletzt oder Wohngebäude beschädigt.
Birkenstein – Papiertonne brannte
Im Hönower Weg brannte am 11. November, gegen 23 Uhr eine Papiertonne. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen. Personen oder Wohngebäude blieben unversehrt. Außerdem wurde die Scheibe einer Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe zerschlagen. Der Sachschaden beträgt ungefähr 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei der Inspektion hat die Ermittlungen aufgenommen.
Hinweise zu Beobachtungen und zu Personen, die mit o.g. Straftaten im Zusammenhang stehen könnten, nimmt die
Polizei in Strausberg, Tel. 03341/3300 entgegen.

Hönow - Vorfahrt missachtet

[ 14.11.2019 ]  Wegen eines Vorfahrtsfehlers stießen am Mittwochnachmittag in der Brandenburgischen-/Ecke Kalkseestraße ein PKW Ford und ein PKW Peugeot zusammen. Die Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden lag bei 1.000 Euro. Nach der Unfallaufnahme konnten die Fahrer weiterfahren.

Wegendorf - Wildschwein angeschossen geflüchtet

[ 14.11.2019 ]  Am Mittwochabend schoss ein Polizist auf ein verletztes Wildschwein nach einem Unfall. Doch es rappelte sich auf und flüchtete. Ein zweites Tier war bereits verendet. Zwischen Wegendorf und Buchholz rannte gegen 20 Uhr eine Wildschweinrotte über die Straße und stieß mit zwei Tieren zusammen. Obwohl Airbags aufsprangen, wurde der Fahrer nicht verletzt. Der Schaden am PKW beträgt geschätzte 5.000 Euro.

Hennickendorf - Unfall in der Bahnhofstraße

[ 14.11.2019 ]  In der Bahnhofstraße/Ecke August-Bebel-Straße stießen wegen eines Vorfahrtsfehlers am Mittwochnachmittag ein VW Caddy und ein Ford Kuga zusammen. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 6.500 Euro. Die Fahrzeuge blieben verkehrstüchtig.

Hennickendorf - Wohnwagen beschädigt

[ 14.11.2019 ]  Mit Steinen beschädigten unbekannte Täter in der Nacht zum 13. November einen Wohnwagen, welcher in der Berliner Straße stand. Eine Fensterscheibe zersprang. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro.

B1, Diedersdorf - Verkehrskontrolle

[ 14.11.2019 ]  Am Vormittag des 13. November kontrollierte die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Ost insgesamt 78 Fahrzeuge auf der B1 in Diedersdorf, davon 15 LKWs. Die Polizei stellte 5 Verstöße gegen die Ladungssicherung und 3 Verstöße gegen die Sozialvorschriften fest, das heißt die Lenk-und Ruhezeiten wurden nicht eingehalten.
Bei den PKW hatten drei Insassen keinen Sicherheitsgrt angelegt und ein polnischer Fahrer hatte einen Kleintransporter ohne Fahrerlaubnis gefahren. Sein Führerschein war im letzten Monat von der polnischen Polizei eingezogen worden. Er musste eine Sicherheitsleistung von 450 Euro hinterlegen.
Der Fahrer eines Audi war unter Drogeneinfluss unterwegs. Er erhielt eine Anzeige und musste eine Blutprobe entnehmen lassen.
Mit dem Ergebnis waren die Verkehrspolizisten zufrieden. Die meisten Verkehrsteilnehmer waren vorschriftsmäßig unterwegs.

WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^