polizeiticker

Polizeiticker
Rüdersdorf – Audi A6 geöffnet

[ 26.03.2019 ]  Am 25. März zwischen 8.00 Uhr und 16.30 Uhr öffneten unbekannte Täter auf noch unbekannte Weise einen Audi A6. Der PKW stand auf einem Parkplatz in der Waldstraße. Daraus fehlte das kombinierte Sound-und Navigationsgerät. Der Schaden liegt bei 220 Euro.

Fredersdorf-Vogelsdorf – Fahrrad am Bahnhof gestohlen

[ 26.03.2019 ]  Die Besitzerin eines Fahrrades im Wert von ca. 900 Euro stellte dieses am 25. März, gegen 7.30 Uhr, an einem Fahrradunterstand am S-Bahnhof Fredersdorf angeschlossen ab. Als sie das Rad gegen 14.00 Uhr wieder benutzen wollte, war es gestohlen.

Falkenhagen – Einbruch in Lagerhalle

[ 26.03.2019 ]  Unbekannte Täter drückten gewaltsam ein Fenster einer Lagerhalle in der Ernst-Thälmann-Straße auf und stahlen zwischen dem 23. und dem 25. März ein Moped S51, ein Damen-und ein Herrenrad. Der Schaden liegt bei 2.000 Euro. Die Polizei suchte nach Spuren, fotografierte den Tatort und nahm eine Anzeige wegen Diebstahls im besonders schweren Fall auf.

Prötzel – Wildschwein flüchtete

[ 26.03.2019 ]  Der Fahrer eines VW Passat war am 25. März zwischen Prötzel und dem Abzweig nach Reichenow unterwegs. Gegen 23.55 Uhr rannte ein Wildschwein über die Landstraße und stieß mit dem PKW zusammen. Danach nahm es Reißaus. Der Fahrer blieb unverletzt. Der PKW blieb betriebstüchtig, trotz eines Sachschadens von ca. 1.500 Euro.

Reichenow – Reh rannte in Ford

[ 26.03.2019 ]  Zwischen Reichenow und Herzhorn rannte am 26. März, gegen 4.20 Uhr ein Reh in einen Ford Fiesta. Die Fahrerin blieb unverletzt und das Reh verschwand. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro.

Strausberg – Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung

[ 25.03.2019 ]  Am Nachmittag des 24. März nahm die Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung auf. Ein 16- Jähriger war im Bereich der Skaterbahn im Wohngebiet Hegermühle mehrfach auf eine Personengruppe zugefahren. Ein Mann löste sich aus der Gruppe und schlug den 16- Jährigen, welcher mit Verletzungen in das Krankenhaus Strausberg gebracht wurde. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Inspektion übernommen.

Strausberg – Ödland brannte

[ 25.03.2019 ]  Zwischen Flugplatz und einem Autohaus brannten am Sonntagnachmittag ungefähr 400 Quadratmeter Ödland. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brnad. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf.

Eggersdorf – Zwei Fahrräder gestohlen

[ 25.03.2019 ]  Unbekannte Täter kletterten in der Nacht zum Sonntag über den Zaun eines Grundstücks in der Bermannstraße. Sie brachen einen Container auf und stahlen zwei Fahrräder. Offenbar vergaßen sie einen Fahrradhelm, den die Polizei sicherstellte. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Altlandsberg – PKW-Anhänger verschwunden

[ 25.03.2019 ]  Im Gewerbepark an der Mühle öffneten unbekannte Täter in der Nacht zum 23. März das Zufahrtstor zu einem Firmengrundstück und stahlen einen PKWAnhänger mit dem amtlichen Kennzeichen MOL-ES249. Der Schaden liegt bei 1.000 Euro. Die Polizei leitete die Fahndung ein.

Neuhardenberg – Einbruch in Apotheke

[ 25.03.2019 ]  Zwischen dem 23. März, gegen 13 Uhr und dem 25. März, um 5 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Apotheke in der Karl-Marx-Straße ein. Sie durchsuchten alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen fehlen keine Medikamente. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermitteltb zum Diebstahl im besonders schweren Fall.

Oderaue – Reh nach Unfall verendet

[ 25.03.2019 ]  Der Fahrer eines Mercedes Transporters fuhr am 25. März, gegen 1.20 Uhr, von Neureetz nach Altreetz. Plötzlich rannte ein Reh über die Straße und stieß mit dem Transporter zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt und das Fahrzeug, trotz eines Schadens von ca. 1.000 Euro, betriebstüchtig. Das Reh verendete.

Strausberg – Mülltonnen brannten

[ 22.03.2019 ]  In der Nacht zum 22. März brannten auf dem Gelände einer Schule Am Kieferngrund zwei Mülltonnen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Personen oder Gebäude kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beträgt ungefähr 1.000 Euro.

Strausberg – Haftbefehl verkündet

[ 22.03.2019 ]  Der Fahrer eines Wohnmobils versuchte am 21. März, gegen 4.40 Uhr, eine Geschwindigkeitsmessstelle der Polizei in Lichtenow zu umfahren. Doch die Polizei konnte das Fahrzeug stoppen. Der 21- jährige Fahrer wurde festgenommen und bekam am Amtsgericht Strausberg den Haftbefehl verkündet. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung vom 21.03.2019:

In der Chausseestraße hielt die Polizei am 21. März am frühen Morgen ein Wohnmobil zur Kontrolle an. Das Kennzeichen gehörte zu einem PKW Skoda und am Zündschloss war erkennbar, dass das Fahrzeug nicht mit dem Originalschlüssel gestartet wurde. Die Polizei stellte das Wohnmobil sicher und nahm den 21-jährigen Fahrer vorläufig fest.

Altlandsberg – Diesel abgezapft

[ 22.03.2019 ]  In der Buchholzer Allee stand in der Nacht zum 22. März ein LKW. Am Morgen stellte der Fahrer fest, dass unbekannte Täter das Schloss am Tankdeckel überwinden konnten und unghefähr 250 Liter Diesel abgezapft hatten. Der Schaden liegt bei 300 Euro.

Bad Freienwalde – Pool gestohlen

[ 22.03.2019 ]  Am 21. März stellte die Besitzerin eines Gartengrundstücks fest, dass unbekannte Täter einen Pool mit drei Metern Durchmesser und einen Grill vom voll eingezäunten Grundstück an der Eberswalder Straße gestohlen hatten. Der Schaden liegt bei 200 Euro.

Bad Freienwalde – Lack zerkratzt

[ 22.03.2019 ]  Unbekannte Täter zerkratzten den Lack eines PKW Mercedes mit einem spitzen Gegenstand. Der PKW stand in der Nacht zum 21. März in der Gartenstraße unter einer Brücke. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei der Inspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Hennickendorf – Untauglicher Versuch

[ 21.03.2019 ]  Am 20. März, gegen 12 Uhr, erhielt eine Anwohnerin der Berliner Straße einen Anruf. Der Mann am Telefon behauptete, bei der Europäischen Zentralbank zu arbeiten. Die Frau hätte einen sechsstelligen Betrag gewonnen und müsse für die anstehenden Gebühren über 3.000 Euro an eine Bank in Hamburg überweisen. Doch die Frau durchschaute den Betrug. Sie legte auf und wandte sich an die Polizei.

Lichtenow – Wohnmobil mit falschem Kennzeichen

[ 21.03.2019 ]  In der Chausseestraße hielt die Polizei am 21. März am frühen Morgen ein Wohnmobil zur Kontrolle an. Das Kennzeichen gehörte zu einem PKW Skoda und am Zündschloss war erkennbar, dass das Fahrzeug nicht mit dem Originalschlüssel gestartet wurde. Die Polizei stellte das Wohnmobil sicher und nahm den 21-jährigen Fahrer vorläufig fest.

Rüdersdorf – Eindeutiger Geruch aus dem Keller

[ 21.03.2019 ]  Die Polizei wurde am 20. März, gegen 21.30 Uhr, informiert, dass es aus einem Keller in der Brückenstraße stark riecht. Die Polizisten konnten Cannabisgeruch Seite 4 Pressemitteilungen Polizeidirektion Ost 21.03.2019 feststellen und fanden in dem Keller, der in Frage kam, einen Rucksack. Dieser gehörte aber nicht dem Mieter. Im Rucksack lag u.a. ein Ausweis, der den Hinweis auf den Besitzer gab. Außerdem befand sich in dem Rucksack eine Brotbüchse mit Cannabisblüten. Der Besitzer wurde aufgesucht und sein Rucksack übergaben. Gleichzeitig sahen sich die Polizisten in der Wohnung um, konnten aber keine Gegenstände feststellen, die auf Betäubungsmittelkonsum hindeuten.

Wriezen – Rutsche gestohlen

[ 21.03.2019 ]  Unbekannte Täter demontierten in der Nacht zum 20. März eine Rutsche auf einem eingezäunten Gelände einer Kindertagesstätte in Altkietz. Außerdem versuchten sie, in das Gebäude zu galangen. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige wegen Diebstahls im besonders schweren Fall auf.

Alt Tucheband – Absperrschieber verschwunden

[ 21.03.2019 ]  Auf einem Feld nahe der B112 verschwanden zwischen dem 25. Februar und dem 20. März zwölf Absperrschieber eines Bewässerungsgrabens. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Altglietzen - Diebstahl vereitelt

[ 20.03.2019 ]  Am 20.03.2019, um kurz vor 07:00 Uhr, kontrollierten die Beamten der gemeinsamen operativen Fahndungsgruppe (Landespolizei, Zoll, Bundespolizei,) einen ukrainischen Kleintransporter. Auf der Ladefläche fanden sich mehrere Bootsmotoren, die der Fahrer nicht sein Eigen nennen konnte. Wie erste Ermittlungen ergaben, waren diese im Bereich des Beetzsees bei Brandenburg a.d. Havel gestohlen worden. Die rechtmäßigen Eigentümer hatten dies noch nicht bemerkt. Die Beamten nahmen den 28-jährigen Fahrer vorläufig fest. Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Strausberg - Zusammengestoßen

[ 20.03.2019 ]  In der Prötzeler Chaussee kollidierten aus bislang ungeklärter Ursache ein PKW VW und ein Radfahrer. Der Unfall geschah am Mittwoch, gegen 11:15 Uhr. Der Radfahrer begab sich vor Eintreffen der Polizeibeamten zum nahegelegenen Krankenhaus um seine Verletzungen behandeln zu lassen. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Müncheberg - gestohlener Transporter gestellt

[ 20.03.2019 ]  Polizeibeamte wollten am 19.03.2019, um kurz nach 09:00 Uhr, einen Transporter auf der Bundesstraße 1 zwischen Müncheberg und Hangelsberg kontrollieren und wendeten dafür. Als der Fahrer dies bemerkte, beschleunigte er und versuchte zu flüchten. Die Beamten fanden den Mercedes Sprinter kurze Zeit später verlassen auf. Wie sich herausstellte, war das Fahrzeug in den frühen Morgenstunden in Burg gestohlen worden. Nach dem Fahrer wird noch gefahndet.

Wriezen - Kleinkraftrad gestohlen

[ 18.03.2019 ]  Zwischen dem 1. März und dem 16. März verschwand aus einer Tiefgarage in der Schützenstraße ein Leichtkraftrad MZ125 mit dem amtlichen Kennzeichen FRW-A325. Die Polizei leitete die Fahndung ein.

Herzfelde - Mann im Gebüsch

[ 18.03.2019 ]  [ 18.03.2019 ] Am 17. März, gegen 21.30 Uhr, wurde die Polizei in die Möllenstraße gerufen. Hier saß ein unbekannter Mann im Gebüsch. Als der Zeuge ihn ansprach, hielt der Unbekannte ihm eine Pistole an den Kopf. Beim Eintreffen der Polizei versuchte der Mann mit der Pistole zu fliehen. Doch er stürzte und verletzte sich am Kopf. Bei der Durchsuchung der Person fanden die Polizisten mehrere Schreckschusswaffen, Schlagringe, Messer und Betäubungsmittel. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Daraufhin durchsuchte die Polizei das Zimmer des Mannes. Auch hier fanden die Polizisten Waffen und Betäubungsmittel, welche sichergestellt wurden. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-jährigen ergab einen Wert von 1,6 Promille. Im Krankenhaus Rüdersdorf wurde seine Verletzung behandelt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rüdersdorf - Feuer gelöscht

[ 18.03.2019 ]  Im Drosselweg brannte es am Sonntagvormittag in einer Wohnung. Die Feuerwehr löschte die Flammen in der Küchenzeile, welche einen Schaden von ca. 20.000 Euro anrichteten. Die Mieterin hatte versucht, den Flammen beizukommen. Sie verließ rechtzeitig die Wohnung und blieb unverletzt. Andere Mieter konnten in ihren Wohnungen bleiben.

Garzau - Streit bei Feier

[ 18.03.2019 ]  Während einer Familienfeier in der Gladowshöher Straße kam es in der Nacht zum 17. März zu einer Prügelei. Mehrere Funkstreifenwagen fuhren um Ort des Geschehens. Keine der angetroffenen Personen wollte sich zum Sachverhalt äußern. Sie erhielten Platzverweise. Ein Mann wollte sich nicht beruhigen und stieß Drohungen gegen andere Familienmitglieder aus. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Eine Person kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Strausberg.

Gielsdorf - Toyota RAV4 gestohlen

[ 18.03.2019 ]  In der Nacht zum 18. März verschwand aus der Eichenallee ein PKW Toyota Rav4. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung nach dem PKW mit dem amtlichen Kennzeichen SRB-BS303 ein. Der Schaden liegt bei 32.000 Euro.

Podelzig - In Firmengebäude eingebrochen

[ 14.03.2019 ]  Am 14.03.2019 wurde der Polizei ein Einbruch angezeigt. Die Täter hatten versucht, in ein Firmengebäude in der Stallstraße zu gelangen. Nach ersten Erkenntnissen ist ihnen dabei aber nichts Verwertbares in die Hände gefallen. Sie hinterließen trotzdem einen Schaden von rund 500 Euro.

Neuhardenberg - Betrügern nicht auf den Leim gegangen

[ 14.03.2019 ]  Am 14.03.2019 informierte eine Rentnerin die Polizei über einen betrügerischen Anruf. Der Mann am anderen Ende der Leitung hatte sich als Polizist ausgegeben und erklärt, dass soeben drei Personen festgenommen worden seien.

Weiter kam er jedoch nicht - die Seniorin war nämlich über die derartige Masche und den voraussichtlich Fortgang des Gespräches bestens aus Präventionsmitteilungen der Polizei informiert und dachte gar nicht daran, über ihre Vermögensverhältnisse Auskunft zu geben. Sie legte umgehend den Hörer auf. So wird es gemacht!

Neuenhagen bei Berlin - Einbrecher flüchteten

[ 14.03.2019 ]  Am späten Abend des 13.03.2019 versuchten noch Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Kastanienstraße zu gelangen. Doch lösten ihre Bemühungen einen akustischen Alarm aus. Dadurch offensichtlich abgeschreckt, flüchteten die Langfinger und entkamen erst einmal unerkannt.

Neuenhagen - LKW-Anhänger gestohlen

[ 14.03.2019 ]  Wie der Polizei am 13.03.2019 angezeigt wurde, ist von seinem Abstellplatz in der Straße Am Wall ein LKW-Anhänger gestohlen worden. Der betroffenen Firma entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

[ 14.03.2019 ]  

Bad Freienwalde - Mit Betäubungsmitteln ertappt

[ 13.03.2019 ]  Am frühen Morgen des 12.03.2019 besahen sich Polizisten einen Mann einmal etwas genauer, der ihnen in der Königstraße aufgefallen war. In seinen Sachen fanden sich nicht nur eine Dose mit betäubungsmittelähnlichen Substanzen. Auch eine Feinwaage entdeckten die Beamten. Der 40-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rüdersdorf - Buntmetalldiebe am Werk gewesen

[ 13.03.2019 ]  Am 11.03.2019 wurden der Polizei zwei Fälle von Buntmetalldiebstahl angezeigt. In der Nacht zuvor waren noch Unbekannte in eine Werkstatt in der Straße Am Bahnhof eingedrungen und hatten Buntmetall sowie einen Akkuschreiber mit sich genommen. Der so hinterlassene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Gegen 23:00 Uhr beobachteten Zeugen in der Ernst-Thälmann-Straße, wie sich drei Personen an einer Kabeltrommel zu schaffen machten. Trotz Nahbereichsfahndung konnte das Trio nicht gefasst werden. Hier wird der hinterlassene Schaden mit 50 Euro angegeben.

Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun zu den Geschehnissen und prüfen dabei auch, ob die Taten in Zusammenhang zu bringen sind.

Strausberg - Dieselkraftstoff gestohlen

[ 13.03.2019 ]  Am 11.03.2019 wurde der Polizei ein Diebstahl angezeigt. Die Täter hatten den Tankverschluss eines Lastwagens gewaltsam geöffnet und Dieselkraftstoff abgezapft. In unmittelbarer Nähe zu dem Tatort an einem Garagenkomplex in der Straße Am Flugplatz fanden sich mutmaßliche Tatwerkzeuge. Diese wurden sichergestellt. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 200 Euro beziffert.

Fredersdorf-Nord - Wohnmobil verschwunden

[ 13.03.2019 ]  Von seinem Abstellplatz in der Fredersdorfer Chaussee stahlen noch Unbekannte in der Nacht zum 11.03.2019 einen Fiat Ducato. Das Wohnmobil mit dem amtlichen Kennzeichen SRB-ML4 hat einen Schätzwert von 45.000 Euro.

Altlandsberg - Vorsicht vor Trickbetrügern!

[ 13.03.2019 ]  Eine böse Erfahrung musste am 11.03.2019 eine Frau sammeln, welche in ihren Geschäftsräumen Besuch erhielt. Zwei südländisch aussehende Männer hatten sich dort eingefunden und die Frau mit einer ausgebreiteten Landkarte in ein Gespräch verwickelt. Während einer die Geschädigte immer wieder ablenkte, sah sich sein Komplize nach Verwertbarem um und griff bei passender Gelegenheit zu. Mit der großflächigen Landkarte deckte man den Schreibtisch der Frau so geschickt ab, dass sie erst später nicht bemerkte, dass ihr dort abgelegtes Handy gestohlen worden war.

Das diebische Duo wird mit einem Alter von ca. 30 Jahren und einer Größe von ca. 165 bis 170 cm beschrieben. Sie sind schlank und haben kurze schwarze Haare, die leicht gewellt getragen werden. Zum Zeitpunkt des Geschehens waren die Männer dunkel gekleidet gewesen.

Die Polizei warnt vor derartigen Maschen und bietet über ihre Präventionsabteilungen ausführliche Beratungen an. Die Kolleginnen und Kollegen der Prävention der Inspektion Märkisch-Oderland sind unter der Rufnummer 03341 330 1080 gern für Sie da!

Neuenhagen b. Berlin - Warnung vor Anrufen falscher Polizisten!

[ 13.03.2019 ]  Im Verlauf des 12.03.2019 meldeten sich acht Einwohner Neuenhagens bei der Polizei und teilten mit, dass sie mysteriöse Anrufe erhalten hätten. Ein angeblicher Mitarbeiter des LKA bzw. der Kriminalpolizei habe ihnen erklärt, dass die Polizei gerade eine Tasche mit Schusswaffen und Einbruchswerkzeugen gefunden hätte. Auch Zettel mit Namen und Adressen potentieller Einbruchsopfer wären den „Beamten“ in die Hände gefallen. Jetzt müsse die Polizei in Erfahrung bringen, ob die namentlich Aufgeführten Wertgegenstände oder Bargeld im Haus hätten.

Glücklicherweise ist von den Angerufenen niemand auf diese windige Masche hereingefallen. Ganz im Gegenteil haben alle erkannt, dass sie es mit Ganoven zu tun hatten und das einzig Richtige gemacht – auflegen und die echte Polizei informieren!

WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^