Arbeitsamt informiert - 03.03.2018

Nachrichten
Arbeitsamt informiert
Chance auf neue Mitarbeiter und Sprungbrett (zurück) in den Job


Jobcenter und Arbeitsagentur fördern Betriebspraktika mit hoher Erfolgsquote

Betriebspraktika, sogenannte „Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung beim Arbeitgeber“ (MAG), sind eines der erfolgreichsten Instrumente, mit denen die Jobcenter und die Arbeitsagentur in Ostbrandenburg Arbeitslose und Unternehmen fördern.
Über siebzig Prozent aller Teilnehmenden sind nach aktuellen Zahlen sechs Monate nach Beendigung der Maßnahme noch sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Jochem Freyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder): „Die Idee ist nicht neu, wird aber noch zu selten genutzt. Gerade bei Personen, die schon länger arbeitslos sind, stimmt für Arbeitgeber oft die „Papierlage“ nicht. Mit Praktika auf den konkret freien Arbeitsplätzen findet man sehr gut heraus, ob ein Bewerber zum Unternehmen passt. Wir forcieren das Programm nun und übernehmen die Kosten. Es gibt kein Risiko, verlieren kann nur, wer nicht mitmacht.“

MAG dauern in der Regel bis zu maximal sechs Wochen, bei Langzeitarbeitslosen oder Arbeitslosen mit schwerwiegenden Vermittlungshemmnisse bis zu zwölf Wochen.

Arbeitslose erhalten während des Praktikums ihr Arbeitslosengeld weiter. Zusätzliche Fahr- und Kinderbetreuungskosten werden erstattet.
Interessierte Unternehmen wenden sich an ihren Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service oder an die kostenfreie Hotline für Arbeitgeber unter 0800 4 5555 20. Und - Arbeitslose können auch selber Betriebe ansprechen und gehen dann zu ihrem Arbeitsvermittler.
Quelle: Arbeitsagentur Frankfurt (Oder)


» weitere Informationen

03.03.2018, Strausberg


» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^
Auch diese Webseite verwendet Cookies mehr Info ok