Auf hohem Qualitätslevel - 22.06.2018

Nachrichten
Auf hohem Qualitätslevel
Darmzentrum MOL auf höchstem Standard


Strausberg, den 17./18. Mai 2018. Das Darmzentrum Märkisch-Oderland - mit seinen beiden Krankenhausstandorten in Strausberg und Wriezen - arbeitet auf einem besonders hohen Qualitätslevel. Das wurde am 17. und 18. Mai durch eine unabhängige Prüfung erneut bestätigt. Im Rahmen eines Überwachungsaudits zwischen zwei Re-Zertifizierungen erfolgte dabei erstmals die Prüfung nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015.

Vor über sieben Jahren war das Darmzentrum erstmals einer stringenten Prüfung seiner Leistungen unterzogen worden. Über Jahre hin höchste Exzellenz kontinuierlich nicht nur zu halten, sondern auch stetig weiter zu verbessern gelingt nur, wenn Ärzte und Pflegende täglich engagiert daran arbeiten. Während im Rahmen der Re-Zertifizierungen sämtliche Strukturen, Prozesse und Ergebnisse unter die Lupe genommen werden – von der operativen Qualität anhand festgelegter Kennzahlen über die interne Organisationsstruktur bis hin zu Arbeitssicherheit, Hygiene und Betriebssicherheit, geht es in den dazwischen stattfindenden Überwachungsaudits um ausgewählte Aspekte der Qualität.

An den zwei Prüfungstagen im Mai ging es der Auditorin Christiane Volpers von der Zertifizierungsstelle ClarCert dieses Mal in Strausberg um die Überprüfung des Sprechstundenbereichs – der Darmkrebssprechstunde und der Chemotherapiesprechstunde. In Wriezen waren es der OP- und Anästhesiebereich, die Endoskopie sowie die Ebene B, auf der die Patienten vor-, während und nach den Operationen hochkompetente und zugewandte Betreuung durch das ärztliche und pflegerische Team erfahren.

Geprüft wurde dabei, ob sich das Zentrum an die Normen und Anforderungen der neuen, anspruchsvollen DIN-Norm angepasst hat. Besonderes Augenmerk richtete die Auditorin dabei auf das Risikomanagement des Zentrums. Die wichtigsten Prozesse checkte sie unter diesem Gesichtspunkt. Bewertet wurde außerdem die Prozessorientierung insgesamt und die Wissensvermittlung – sind Ärzte und Pflegende auf dem neusten Erkenntnisstand ihres Bereichs und wie wird erworbenes Wissen innerhalb des Darmzentrums weitergegeben? Erfolgen Diagnostik und Therapie auf der Basis neuester wissenschaftlicher Leitlinien und Expertenstandards? Wie werden vor Interventionen und Operationen die damit verbundenen Risiken evaluiert und kommuniziert? Wie ist das Zusammenspiel des Krankenhauses mit seinen Partnern? Ein ganz wesentliches Kriterium sämtlicher Audits ist dabei immer die besondere Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Patienten.

Begleitet wurde die Auditorin von Zentrumsleiter und Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie Dr. Georg Bauer, seinem Stellvertreter und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Dr. Christian Jenssen, der Beauftragten für das Qualitätsmanagement Carola Koppitz sowie weiteren Mitarbeitern. „Natürlich sind solche Überprüfungen auch immer aufregend und wir bereiten uns sehr gründlich darauf vor. Sie sind nicht nur eine Bestätigung dafür, dass wir kontinuierlich an unserer Qualität für die Patienten gearbeitet haben. Sie inspirieren uns auch zu weiteren Verbesserungen“ sagt Carola Koppitz.

Seit seiner Gründung vor sieben Jahren wurden im Darmzentrum Märkisch-Oderland annähernd 600 Betroffene stationär behandelt, darüber hinaus mehrere Tausend ambulant. Die neuerliche Zertifizierung zeigt: Betroffene Patienten können auf die Exzellenz des Darmzentrums mit seinen beiden Krankenhausstandorten in Strausberg und Wriezen, seinem Netzwerk aus niedergelassenen Ärzten und anderen wichtigen Berufsgruppen sowie dem Onkologischen Zentrum am Werner Forßmann Krankenhaus in Eberswalde vertrauen. Das Audit ergab erneut eine sehr gute Bewertung.
Quelle: Krankenhaus MOL

22.06.2018

Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 521 50

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^