Staugefährdete Autobahnabschnitte - 04.10.2019

Nachrichten
Staugefährdete Autobahnabschnitte
während der Herbstferien


A 9 – Autobahn in Richtung Leipzig und München
Im Bereich zwischen der Anschlussstelle Beelitz und der Anschlussstelle Brück (km 10 bis km 17) erfolgt die Erneuerung der linken Rich-tungsfahrbahn (Richtung Berlin). Die maximal zulässige Geschwindigkeit liegt bei 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4s+0-Verkehrsführung).

Im Bereich zwischen der Anschlussstelle Brück und der Anschlussstelle Niemegk (km 23 bis km 28) findet die Erneuerung der rechten Rich-tungsfahrbahn (Richtung München) statt. Die maximal zulässige Geschwindigkeit liegt bei 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung, eine davon im Gegenverkehr (1+3-Verkehrsführung).

A 10 – Berliner Ring
Nördlicher Berliner Ring, zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Pankow; Grund: Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus. Die maximal zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen in den Baustellenabschnitten beträgt 80 bzw. 60 km/h, zwei schmale Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung (ÖPP-Projekt der Havellandautobahn GmbH).

Nördlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den Autobahndreiecken Pankow und Barnim; Grund: Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus. Die maximal zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 4.000 m beträgt 60 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung (0+4s-Verkehrsführung).

Östlicher Berliner Ring, Mühlenfließbrücke im Bereich Rüdersdorf (km 21 bis km 23): Instandsetzungsarbeiten am linken Brückenüberbau Richtung Autbahndreieck Barnim. Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4s+0-Verkehrsführung).

Östlicher Berliner Ring, Bereich südlich der Anschlussstelle Freienbrink (km 33 bis km 37,5): Erneuerung der Richtungsfahrbahn Richtung Autobahndreieck Barnim. Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4s+0-Verkehrsführung).

Südlicher Berliner Ring, Bereich zwischen Anschlussstellen Niederlehme und Schönefelder Kreuz (km 48 bis km 54): Erneuerung der Betondecke auf der Richtungsfahrbahn Richtung AD Nuthetal. Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 60 bzw. 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung (3s+1-Verkehrsführung). Die im Baubereich befindliche Anschlussstelle Königs Wusterhausen bleibt weitgehend befahrbar.

Südlicher Berliner Ring, Bereich des Ludwigsfelder Damms zwischen den Anschlussstellen Ludwigsfelde-Ost und -West – BW 41 bei km 75 – Brückensanierungsarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Richtung Autobahndreieck Nuthetal. Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 80 km/h. Es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung über ca. 2.000 m).

Südlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam; Grund: Baustellen-Verkehrsführungen wegen des achtstreifigen Ausbaus (DEGES). Die maximal zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen beträgt abschnittsweise 60 km/h (6+0- bzw. 3+3-Verkehrsführung) bzw. 120 km/h (4+4-Verkehrsführung).

A 11 – Autobahn in Richtung Prenzlau und Polen
Im Bereich der Anschlussstelle Werbellin (km 33 bis km 37) finden Erhaltungsmaßnahme auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Berlin statt. Es steht jeweils nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.

Im Bereich zwischen den Anschlussstellen Joachimsthal und Pfingstberg (km 51 bis km 58,5) erfolgt dergrundhafte Ausbau auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Berli. Es steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.

Nördlich des Autobahndreiecks Kreuz Uckermark (km 84 bis km 90) findet der grundhafte Ausbau der Richtungsfahrbahn in Richtung Stettin statt. Es steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung (0+2s-Verkehrsführung), die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h.

A 13 – Autobahn in Richtung Dresden
Im Bereich der Anschlussstelle Ortrand (km 116 bis km 124) erfolgt eine Erhaltungsmaßnahme auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Dresden. Es stehen zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.

A 15 – Autobahn in Richtung Cottbus und Polen
Im Bereich zwischen der Anschlussstellen Boblitz und Vetschau (km 5 bis km 12) erfolgte eine Fahrbahnerneuerung auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Bundesgrenze. Es steht ein Fahrstreifen je Richtung (0+2s-Verkehrsführung) bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zur Verfügung.

Im Bereich westlich der Anschlussstelle Cottbus-West (km 25 bis km 20) findet eine Fahrbahninstandsetzung auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Autobahndreieck Spreewal statt. Dort steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung (2n+1s-Verkehrsführung). Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h.

Im Bereich von der Anschlussstellen Forst bis zur Bundesgrenze (km 57 bis km 64) erfolgte eine Fahrbahnerneuerung der Richtungsfahrbahn in Richtung Bundesgrenze. Dort steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung (1+2n-Verkehrsführung). Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h.

A 24 – Autobahn in Richtung Hamburg und Ostsee
Im Bereich zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Wittstock/Dosse gibt es eine hohe Verkehrsbelastung.
Zusätzlich besteht eine Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des grundhaften Ausbaus zwischen Autobahndreiecken Havelland und der Anschlussstelle Neuruppin. Die maximal zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen in den Baustellenabschnitten beträgt 80 bzw. 60 km/h. Zzwei schmale Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung (ÖPP-Projekt der Havellandautobahn GmbH).

A 114 – Autobahnzubringer vom AD Pankow in Richtung Berlin
Am Autobahndreieck Pankow finden Brückenbauarbeiten statt. Es steht nur ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung (2+0-Verkehrsführung). Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 km/h über ca. 700 m.
Quelle: Land Brandenburg

04.10.2019

Land Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel.: 0331/866-1208

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

^