Horrornächte in Babelsberg - 08.10.2019

Nachrichten
Horrornächte in Babelsberg
von Oktober bis November

Bild:© Volkert Neef


Horrornächte in Babelsberg

Finstere Geheimnisse warten in nebligen Korridoren und ausweglosen Labyrinthen. Keuchende Gestalten und gefürchtete Kreaturen verbreiten Angst und Schrecken. Wer zwischen dem 12. Oktober und dem 2. November an bestimmten Tagen im Filmpark Babelsberg zu Gast ist, sollte gute Nerven haben. Denn während der Horrornächte sind dort viele gruselige Gestalten unterwegs. Der Furcht einflößende Dr. Frankenstein, der blutgierige Dracula und der unbarmherzige Schlächter Dr. Hannibal Lecter sind auch schon an den Gästen im Filmpark Babelsberg vorbeispaziert und haben für Entsetzen gesorgt. Besucher sollten also höllisch aufpassen. Bricht die Nacht herein, gibt es kein Entkommen. Aber Zittern, Wimmern und Rennen helfen nicht. Man muss sich seiner Angst stellen. Vielleicht hilft schreien? Oder dem ein oder anderen Gespenst ein Kruzifix entgegenhalten? Bei den diesjährigen Horrornächten im Filmpark Babelsberg jedenfalls, können Besucher das austesten. Die beeindruckende Veranstaltung ist für Personen ab dem 16. Lebensjahr geeignet und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Schrei, wenn du kannst“. Aufführungen finden am 12., 18., 19., 25. und 26. Oktober sowie 1. und 2. November 2019 statt. Einlass ist um 18 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr. Um 23 Uhr endet jede der Horrornächte in Babelsberg.

Aber vom 26. Oktober bis zum 2. November geht es auch danach noch fröhlich weiter. Bei der „Monsterparty im Foyer der Metropolis Halle“ kann es schon mal zugehen wie im Video zu Michael Jacksons „Thriller“. Ab 23 Uhr wird dort durchgetanzt bis die Stunde der Geister längst vorbei ist.
Quelle: Volkert Neef
» zurück zur Übersicht
WERBUNG

^