FC Strausberg verfällt in alte Muster - 25.11.2019

Nachrichten
FC Strausberg verfällt in alte Muster
in Ludwigsfelde

Bild:© FC Strausberg


FC Strausberg verfällt in Ludwigsfelde in alte Muster - Gut gespielt und dennoch mit 1:3 verloren / Nachwuchs gut aufgestellt

So richtig glaubte wohl kaum einer der 132 zahlenden Zuschauer im Ludwigsfelder Waldstadion zur Halbzeit an einen Sieg der Heimmannschaft. Zu stark hatten die Gäste vom FC Strausberg (FCS) bis dahin aufgespielt. Was wie so oft fehlte war die Chancenverwertung. Und auch die zweite Halbzeit begannen die Strausberger couragiert. Doch dann betätigte Schiedsrichter Denis Waegert in der 54. Minute seine Pfeife an einer Stelle, an der nicht nur der FCS Fragezeichen auf der Stirn bekam. Maximilian Gerlach nahm das Elfmetergeschenk dankend an, 1:0. Nun verfiel der FCS in alte Muster. Plötzlich lief kaum was zusammen und stellten sich vermeidbare Fehler ein. Zwar gelang Christopher Skade in der 67.Minute noch der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich. Doch Ludwigsfelde hatte seine Chance gegen nervöse Gäste gewittert und spielte nun auf Sieg. Erneut Gerlach (70.) und Johan Martynets (85.) stellten noch auf 3:1 für die Heimmannschaft. Erneut wird also Trainer Oliver Richter die Mentalität in der Defensive in den Blick nehmen und versuchen, seine Mannschaft auf das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2019, das bereits am Freitagabend, 29.11., um 19:30 Uhr in der Energie-Arena gegen die TSG Neustrelitz angepfiffen wird, optimal einzustellen.

Die Ü35-Mannschaft ballerte sich beim 19:0 Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht SG Klosterdorf den gesammelten Frust von der Seele, läuft doch die Saison alles andere, als optimal. Neben Dauerrivale FV Erkner mischen die verjüngten Doppeldörfler von Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf kräftig vorne mit.

Die A-Junioren zollten in ihrer Spielgemeinschaft mit dem FC Neuenhagen der Verletzungsmisere Tribut und zogen beim Heimspiel gegen Birkenwerder mit 0:5 den Kürzeren. Besser machten es die B-Junioren, die in Hennigsdorf mit 0:5 gewannen und an Spitzenreiter FSV Bernau, der in Wandlitz nur 2:2-Unentschieden spielte, nun bis auf 2 Punkte herangerückt sind. Bei den C1-Junioren, die mit 0:4 in Hennigsdorf gewannen, ein identisches Bild: der FSV Bernau liegt zwei Punkte vor den Strausbergern, die Platz 2 innehaben.

Im Kleinfeldbereich feierten die Landesliga-Kicker der D1- und E1-Junioren jeweils Siege gegen den FSV Lok Eberswalde. Während die D1 gar mit 9:0 gegen die Waldstädter die Oberhand behielt, freute sich das Trainergespann Jens Frenzel / Stefan Fritsch bei den E1-Junioren nicht nur über einen 3:0-Sieg, sondern vor allem darüber, dass die Jungs sich endlich für die starken Trainingsleistungen belohnt haben. Die F1-Junioren, die unglücklich vergangene Woche den Einzug in die Meisterrunde am letzten Vorrundenspieltag verpasst hatten, wollten im Kreispokalspiel gegen Borussia Fürstenwalde unbedingt eine Runde weiter kommen, was durch einen ungefährdeten 8:4-Sieg gelang.

Foto: Das Ü35-Team von Trainer Fred Schieche (li.) ballerte Klosterdorf/Prötzel mit 19:0 weg
Quelle: Matthias Luttmer


» weitere Informationen

25.11.2019

FC Strausberg e.V.
Vereinsanschrift: Wriezener Str. 30e , 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 306040

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
WERBUNG

^