Quian gewinnt den Hoppegartener Steher-Preis - 19.07.2020

Nachrichten
Quian gewinnt den Hoppegartener Steher-Preis
Hanning-Galopper Drux the King gibt als Vierter ein respektables Debüt

Bild:© galoppfoto.de


Der französische Jockey Lukas Delozier hat nach einem gut eingeteilten Ritt mit dem vierjährigen Schimmelhengst Quian als Mitfavorit (mit einer Siegquote von 3:1) den Hoppegartener Steher-Preis gewonnen. Das Duo überquerte am Sonntag mit leicht mit zweieinhalb Längen Vorsprung das Ziel vor der unentwegt angreifenden Favoritin Ida Alata unter Andrasch Starke (Siegquote 2,5:1).

Den dritten Platz in dem mit 12.500 EUR dotierten und über 2.800 Meter führenden Steherrennen sicherte sich Bauyrzhan Murzabayev mit der auf der Zielgeraden zeitig vorn liegenden All for Rome. „Quian wird immer besser,“ freute sich Trainer Peter Schiergen aus Köln und gab zu verstehen: „Der Sieg hat viel Eindruck hinterlassen, und mein Pferd sollte auf langen Distanzen noch einiges zu bieten haben.“ Quian gehört dem Stall Hornoldendorf.

Erstmals in dieser Saison durften wieder Zuschauer auf die Rennbahn Hoppegarten. Insgesamt 1.000 Personen waren anwesend, 750 zahlende Zuschauer sowie 250 Besitzer, Offizielle und Mitarbeiter.

Bei den elf Rennen an diesem Renntag gab es sechs lokale Sieger. Die Trainer Jan Korpas (mit Killerbiene und Blue Dream) sowie Roland Dzubasz (mit Valanca und Tansania) waren je zweimal erfolgreich. Eva Fabianova (mit Fascinating Lips) und Friederike Schloms (mit Gina’s Flight) feierten je einen Sieg.

Einen besonderen Tag in Hoppegarten verlebte Füchse-Manager Bob Hanning. Zusammen mit Rennbahn-Eigentümer Gerhard Schöningh gab er als Mitbesitzer von Drux the King sein Galoppsportdebüt als Besitzer. Der dreijährige Vollblut-Wallach, benannt nach Handball Nationalspieler Paul Drux, stellte beim ersten Start seines Lebens mit einem vierten Platz sein Umfeld zufrieden. Bob Hanning strahlte: “Ich bin überglücklich, dass er seine Sache so gut gemacht hat. Ein tolles Pferd, und dass ich als Besitzer dabei sein kann ist super. Er ist kein frühes Pferd und wird sich bald steigern.“

Nächster Renntag am 9. August 2020

Geschäftsführer Michael Wrulich: „Wir freuen uns, dass der heutige erste Renntag mit Zuschauern so gut verlaufen ist. Für den nächsten Renntag am 9. August planen wir, wieder 1.000 Personen auf der Rennbahn haben zu können.“
Quelle: Pressemitteilung Galopprennbahn

19.07.2020, Hoppegarten

Galopprennbahn Hoppegarten
Rennverein Hoppegarten e.V.
Goetheallee 1
15366 Hoppegarten




Tel.: 03342-389 30

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^