Am Bahnübergang ist Vorsicht geboten - 11.11.2020

Nachrichten
Am Bahnübergang ist Vorsicht geboten
DEKRA Experten informieren


Züge haben immer Vorrang


Bahnübergänge sind noch immer Gefahrenpunkte im Straßenverkehr, warnen die Unfallsachverständigen von DEKRA. Allein im Netz der Deutschen Bahn gibt es noch rund 16.400 Übergänge. (Stand: Ende 2018). Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes ereigneten sich im Jahr 2019 184 Unfälle, bei denen der Vorrang des Schienenfahrzeuges nicht beachtet wurde. 22 Menschen kamen dabei ums Leben. In den allermeisten Fällen war Leichtsinn, Ungeduld oder die Unkenntnis der Vorfahrtsregeln die Ursache.

„Züge haben an Bahnübergängen grundsätzlich Vorrang vor Straßenfahrzeugen und Fußgängern, das muss allen Verkehrsteilnehmern klar sein“, erinnert Thomas Gut, Unfallanalytiker bei DEKRA. Der Grund: Die große Masse von Zügen führt bei höheren Geschwindigkeiten zu erheblich längeren Bremswegen als beim Auto. Ein Personenzug zum Beispiel braucht zum Abbremsen aus 100 km/h bis zum Stand etwa einen Kilometer.

„An allen Übergängen, die mit Andreaskreuz, Lichtzeichen, Voll- oder Halbschranke gesichert sind, ist besondere Vorsicht geboten“, betont Gut. Hier gilt, konzentriert fahren, nicht telefonieren und Ablenkungen vermeiden. „Stellen Sie das Radio leise, damit Sie akustische Warnsignale wahrnehmen können, fahren Sie langsam an den Übergang heran und schauen nach beiden Seiten, ob sich ein Zug nähert.“

Ganz wichtig: Ein rotes Blinklicht heißt immer „Halt“, selbst dann, wenn die Schranken noch nicht geschlossen sind. „Versuchen Sie niemals einen Übergang vor einem heranfahrenden Zug zu überqueren. Das ist lebensgefährlich. Die Züge können bis zu 160 km/h schnell sein und sind oft erst kurz vorher zu sehen oder zu hören“, so der Experte. Höchst gefährlich ist auch ein Halt direkt auf den Gleisen. Bei dichtem Verkehr daher
genügend Abstand zum Vordermann lassen. Sollte es auf den Gleisen zu einer Panne kommen, ist der Gefahrenbereich sofort zu verlassen. Nachdem ein Zug den Übergang passiert hat, vor dem Weiterfahren unbedingt abwarten, bis das Rotlicht erlischt oder sich die Schranke komplett geöffnet hat. Es könnte ein weiterer Zug folgen.

DEKRA Info
Quelle: DEKRA


» weitere Informationen

11.11.2020

DEKRA Automobil GmbH Strausberg
Am Flugplatz 11
15344 Strausberg
Tel.: 03341/41570




» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^