Theater wird ganzjähring - 17.02.2021

Nachrichten
Theater wird ganzjähring
Heizungs- und Klimaanlage wird montiert


Seit 2017 erarbeitet sich die Andere Welt Bühne in der Strausberger Garzauer Straße ein immer größeres Publikum. Mehrere Premieren im Jahr, viele Gastspiele locken immer mehr Besucher an. Von Melanie Seeland wollten wir was es neues im Strausberger Theater gibt.

Frau Seeland, seit vielen Monaten ist die Andere Welt Bühne, wie viele andere auch, vom Lockdown betroffen. Wie geht es dem Theater in dieser speziellen Zeit?
Das ist natürlich insgesamt eine schwierige Zeit, nicht nur für die Kultur und viele Kulturschaffende. Die Andere Welt Bühne konnte schönerweise im Sommer vergangenen Jahres zwei tolle, erfolgreiche Inszenierungen zeigen, die viel Aufmerksamkeit erregt haben. Bisher hatte das Theater über den Winter eh geschlossen. Schwierig ist es für viele unserer Compagniemitglieder, die über den Winter normalerweise anderswo am Theater arbeiten, mit Lesungen unterwegs sind. Das fällt aus. In unserem Theater selbst können wir die Zeit aber produktiv nutzen.

Wie nutzen Sie denn die Zeit grade?
Es gibt ganz großartige Neuigkeiten rund um die Andere Welt Bühne. Unser Theater wird ganzjährig!! Dank einer Förderung im Rahmen des Neustart. Kultur- Programms durch die DTHG (Deutsche Theatertechnische Gesellschaft) wird in diesem Moment eine optimale coronagerechte Lüftungsanlage in unser Theater gebaut!

Gleichzeitig investiert der Eigentümer Matthias Merkle in eine Erdwärmeheizung, deren Einbau ebenfalls begonnen hat!
Wir können unser Theater also nach dem Lockdown nachhaltig beheizt, prima belüftet und somit mit ganzjährigem Spielbetrieb wiedereröffnen!!!
Gleichzeitig bereiten wir schon die ersten Inszenierungen vor, gefördert einmal vom MWFK (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur) Brandenburg und vom Fonds Darstellende Kunst, ebenfalls im Rahmen von Neustart.Kultur.
Eröffnen werden wir den Spielbetrieb mit der Stückentwicklung Robosapiens (AT). Darin geht es um die Auseinandersetzung mit künstlicher Intelligenz und dem Verhältnis Mensch–Maschine, ausgehend von Karel Capeks Theaterstück R.U.R. von 1920.
Anschließend feiern wir die Uraufführung des Stückes Adam und die Deutschen von Tine Rahel Völcker, welches das deutsch-polnische Verhältnis in all seinen gesellschafts-politischen wie zwischenmenschlichen Facetten beleuchtet.
Auch die anschließenden Pläne stehen bereits: So ist die Finanzierung der Kooperationsinszenierung Stadt ohne Liebe, ein groteskes Märchen in zwei Teilen von Lew Ustinow, mit theater.land gesichert. Darüber hinaus ist der zweite Teil unserer Unvergessen-Trilogie angedacht. Das Recherchestück wird sich dieses Mal mit dem Kalten Krieg auseinandersetzten.
Dazu haben wir neue Kolleg*innen gewonnen, die in diesen Produktionen ihr Debüt in der Anderen Welt Bühne geben -
und das alles in und auf und mit unserer herrlichen Raumbühne.

Das sind doch alles sehr gute Neuigkeiten.
Ja, das stimmt. Soweit sind wir aus eigener Kraft gekommen und wir freuen uns sehr, dass unser Kulturbetrieb dadurch eine Perspektive erhält.
Etwas fehlt uns allerdings noch und dafür könnten wir Unterstützung gebrauchen:
Um unser Theater nach dem Lockdown noch coronagerechter wiedereröffnen zu können, benötigen wir eine neue Bestuhlung.
Unsere bisherigen Bänke sollen gegen einzelne, bequem gepolsterte Theaterstühle ausgetauscht werden, auch um eine bessere Verteilung der Sitzplätze möglich zu machen und um nach den pandemischen Einschränkungen mehr und bessere Plätze anbieten zu können - gleichzeitig noch eine Weiterentwicklung unseres Theaterraums.
Es fehlt uns allerdings das nötige Geld, um diesen Traum zu verwirklichen.
Daher haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen: Finanzieren Sie, finanziert euch euren Theaterstuhl!
Mit einer Spende an unser Theater helft ihr uns, helfen Sie uns, die neue Bestuhlung zu realisieren.

Und wenn man die Andere Welt Bühne unterstützen möchte - wohin kann man Spenden?
Wir freuen uns natürlich über jede Spende und jeden Betrag. Da wir als Theater gemeinnützig sind, stellen wir natürlich gerne Spendenquittungen aus. Dafür einfach die Anschrift in den Verwendungszweck schreiben und wir senden die Spendenquittung umgehend zu.
Unser Spendenkonto ist folgendes:
Kontoinhaber: Wasserwerk Kulturstätte gUG
IBAN: DE78 1009 0000 2674 2250 00
BIC: BEVODEBB
Berliner Volksbank

Dann drücken wir ganz fest die Daumen, dass sich einige Unterstützer*innen finden und freuen uns auf die Eröffnung nach dem Lockdown.
Vielen Dank, auch wir freuen uns und können es kaum erwarten.

Vielen Dank für die Infos, wir kommen wieder.

» weitere Informationen

17.02.2021, Strausberg

Die Andere Welt Bühne
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

» Weitere Artikel des Veranstalters



» zurück zur Übersicht
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^