Finissage im Kunstparkhaus - 02.11.2017
Freizeit & Tourismus | Gesundheit & Pflege | Bildung & Soziales | Wirtschaft & Arbeit | Stadt & Politik | Wohnen & Bauen | Shops & Dienstleister RSS Feed der letzten 20 Events Wetter in Strausberg


Veranstaltungs
           Kalender

Fotogalerie
Finissage im Kunstparkhaus
Marguerite Blume-Cárdenas : „Sprache der Körper“
Abschlussveranstaltung zur Ausstellung von Marguerite Blume-Cárdenas am 2. November im EWE Kunstparkhaus / Kunstkatalogpräsentation im Rahmen der Finissage

Seit dem 6. September ist die Ausstellung „Sprache der Körper“ mit Skulpturen und Zeichnungen der Künstlerin Marguerite Blume-Cárdenas im EWE Kunstparkhaus Strausberg zu sehen. Zum Abschluss der Exposition lädt das Energieunternehmen EWE alle Kunstinteressierten aus Strausberg und Umgebung am 2. November zur Finissage ein.

Im Rahmen der Finissage stellen EWE-Generalbevollmächtigter Dr. Ulrich Müller und Kuratorin Melitta Richter den neuen Kunstkatalog vor. Dieses Nachschlagewerk ist das dritte seiner Art. Es dokumentiert die gezeigten Werke der sechs Künstler, die in den vergangenen zwei Jahren im EWE Kunstparkhaus ausgestellt haben. „Der Rückblick ist gleichzeitig auch ein Dank und Ausdruck unserer Wertschätzung für die namhaften Künstler, die bei uns zu Gast waren“, so Dr. Ulrich Müller.

Seit fast 20 Jahren stellt EWE Malern, Grafikern und Bildhauern aus der Region sein Kunstparkhaus für Ausstellungen zur Verfügung. Es ist inzwischen zu einer kulturellen Begegnungsstätte und namhaften Adresse für bildende Kunst geworden. Zu den Ausstellungen kommen nicht nur Strausberger, sondern auch Kunstexperten und kunstinteressierte Bürger aus Berlin und dem Berliner Umland. „Wir fördern Kunst und Kultur in unserer Region aus Überzeugung, da ein vielfältiges kulturelles Angebot wesentlich zur Lebensqualität beiträgt“, so Dr. Ulrich Müller zum Engagement des Unternehmens vor Ort. Ein Beispiel sei das EWE Kunstparkhaus in Strausberg, aber auch die Unterstützung des Brandenburgischen Kunstpreises, den in diesem Jahr drei Brandenburger Künstlerinnen erhalten haben.



Über die Künstlerin

Die in Elne/Frankreich geborene Marguerite Blume-Cárdenas absolvierte 1960 bis 1963 ein Studium an der Arbeiter- und Bauern-Fakultät für bildende Kunst in Dresden, es folgte eine zweijährige Steinmetzlehre in Berlin und es schloss sich ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (1964 bis 1969) an. Seit 1969 arbeitet Marguerite Blume-Cárdenas freiberuflich als Bildhauerin. 1970 wurde sie in den Verband Bildender Künstler der DDR aufgenommen. Seit 1993 ist sie Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Berlin und seit 2012 Mitglied in der GEDOK Brandenburg. Marguerite Blume-Cárdenas lebt und arbeitet in Berlin, Brandenburg und Sachsen.
Mehr Infos: » Dokument

Wann: 02.11.2017 - 18:00 Uhr,
EWE Kunstparkhaus, Hegermühlenstraße,
Strausberg
Veranstalter: EWE Aktiengesellschaft
Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 38 21 50
» Weitere Artikel des Veranstalters


» zurück zur Übersicht
Kommentare zu diesem Bericht
Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt. Möchten Sie Fotos bei uns bestellen, beachten Sie bitte, dass für bestimmte Veranstaltungen Rechte der Veranstalter gelten. Diese können Sie bei uns erfragen. Ansonsten gelten folgende Preise und Konditionen.
Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^
Auch diese Webseite verwendet Cookies mehr Info ok