Jugend forscht - Teilnehmer stehen fest - 03.02.2020

Fotogalerie
Jugend forscht - Teilnehmer stehen fest
EWE AG informiert
Urheber: Stiftung Jugend forscht Der Energie- und Telekommunikationsdienstleister EWE hat das Geschäftsjahr 2018 innerhalb der Prognoseerwartung abgeschlossen: Das Operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (OEBIT) lag dabei mit 377,1 Mio. Euro rund 22 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres (484,7 Mio. Euro). Das Konzernperiodenergebnis blieb mit 167,3 Mio. Euro ebenfalls erwartungsgemäß unter dem des Vorjahres (256,1 Mio. Euro). Der Umsatzrückgang um 1.965,0 Mio. Euro auf nun 5.703,9 Mio. Euro (Vorjahr: 7.668,9 Mio. Euro) resultierte in erster Linie aus der erstmaligen Anwendung neuer internationaler Rechnungslegungsvorschriften zur Umsatzrealisierung aus Verträgen mit Kunden (IFRS 15).

Motto 2020: „Schaffst Du!“ / Energiedienstleister EWE veranstaltet Ostbrandenburger Regionalwettbewerb am 27. Februar in Wildau

Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend forscht und Schüler experimentieren“ sind zum Stichtag 29. Januar 57 Projekte (Vorjahr: 57) bei der Jury eingegangen. Am 27. Februar wird es für die 96 Teilnehmer (Vorjahr: 83) aus 22 Schulen und Institutionen (Vorjahr: 16) in der Technischen Hochschule Wildau ernst. Ausrichter ist der regionale Energiedienstleister EWE. Am Ende des Wettbewerbstages steht fest, wer sich fürs Brandenburger Landesfinale in Schwarzheide qualifiziert hat. Motto des 55. Wettbewerbsjahres: „Schaffst Du!“.

Auch in diesem Jahr zeigen die jungen Forscherinnen und Forscher wieder eine große Bandbreite an spannenden und innovativen Projekten in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik. Sie widmeten sich in den letzten Wochen und Monaten einer möglichen zukünftigen Lebensmittelversorgung mit Indoor Farming, asymmetrischen Rasenmähern, einem wiederverwendbaren Coolpack aus Gore-Tex oder klimafreundlichem Kerzenlicht. Die Beispiele zeigen, dass die Themenvielfalt der Forschungsprojekte bei Jugend forscht nahezu grenzenlos ist.

„Ins Rennen gehen auch wieder einige Projekte, die sich mit Energiethemen beschäftigten“, freut sich Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter und Gastgeber des Regionalwettbewerbs. „So untersuchten Schüler beispielsweise die Simultanschaltung von Elektromotoren oder entwickelten ein USB-Gerät, das mit Windenergie betrieben werden kann. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass sich die Jugend heute bereits Gedanken über eine nachhaltige Energieversorgung macht“, so Müller weiter.

Insgesamt ist Müller begeistert von der erneut sehr hohen Teilnehmerzahl. Im Vergleich zu den Vorjahresteilnehmern sind es 13 junge Menschen mehr. Sie beweisen die konstante Attraktivität von Jugend forscht. „Immer mehr Kinder und Jugendliche erkennen scheinbar, dass eine gute naturwissenschaftliche Bildung bei zunehmender Digitalisierung des Alltags von entscheidender Bedeutung für Ausbildung und Beruf ist. Durch Wettbewerbe wie Jugend forscht können sie wichtige Kenntnisse und Kompetenzen im MINT-Bereich erwerben und vertiefen“, so Müller. Für EWE sei es zudem wichtig, möglichst vielen jungen Talenten und den Besuchern der Ausstellung zu zeigen, welche vielfältigen Chancen und Perspektiven ihnen der MINT-Bereich auch beim Ausbildungsunternehmen EWE bietet. Freuen würde sich der Gastgeber daher, wenn am Projekttag viele Schülerinnen und Schüler aber auch interessierte Bürger nach Wildau kämen, um sich die Leistungen der Jungforscher anzusehen und diese zu wertschätzen. „Zwischen 13:30 und 15:30 Uhr laden wir zu einem Rundgang durch die Projektausstellung ein. Die jungen Forscher präsentieren dann ihre Projekte und beantworten die Fragen der Besucher“, so Müller.

Seit der Gründung 1965 ist die Unterstützung der Wettbewerbe durch Wirtschaft und Wissenschaft ein Eckpfeiler von Jugend forscht. Bereits seit 2001 ist das Energieunternehmen EWE Patenunternehmen und Ausrichter für den Regionalwettbewerb Brandenburg Ost.
Mehr Informationen unter: http://www.jugend-forscht.de...

Wann: 03.02.2020

Veranstalter: EWE Aktiengesellschaft
Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 38 21 50
» Weitere Artikel des Veranstalters


» zurück zur Übersicht
Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^