Der Arbeitsmarkt - 02.07.2021 | Fotogalerie
Fotogalerie
Der Arbeitsmarkt
im Juni 2021
Urheber: Agentur für Arbeit Eberswalde Agentur für Arbeit Eberswalde informiert:

Arbeitslosenzahl erneut gegenüber Vormonat und Vorjahresmonat deutlich gesunken
• 11.340 Menschen in Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet
• 2.865 freie Stellen stehen zur Verfügung
• Mehr als 1.300 Betriebe in Kurzarbeit

Constanze Hildebrandt, stellvertretende Leiterin der Agentur für Arbeit Eberswalde, zur aktuellen Situation am Arbeitsmarkt:
„Der Arbeitsmarkt in der Region zeigt sich stabil mit einer positiven Entwicklung im Vergleich zum Vormonat und zum Vorjahr. Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Barnimer und Uckermärker und die Arbeitslosenquote liegen sogar leicht unter dem Vorkrisenniveau vor zwei Jahren. So waren jetzt im Juni 11.340 Menschen arbeitslos gemeldet und die Arbeitslosenquote liegt bei 7,1 Prozent. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit entspricht damit erfreulicherweise dem Trend der Vorjahre. Wenn alle Menschen, die derzeit noch in Kurzarbeit sind, wieder in ihre normale Beschäftigung zurückkehren, dann könnten wir insgesamt an die positive Entwicklung vor der Krise anknüpfen.

Der sich erholende Arbeitsmarkt in unserer Region gehört also unmittelbar zusammen mit dem Thema „Kurzarbeit“, das noch immer im Fokus steht. Nach dem monatelangen Anstieg der Zahl der kurzarbeitenden Betriebe ist dieser Trend vorerst gestoppt. Sowohl die Anzeigen als auch die Anträge auf das Kurzarbeitergeld gehen seit dem Frühjahr zurück, wobei aktuell Unternehmen aus der Baubranche durch Lieferengpässe bei Materialien in Schwierigkeiten geraten können und dann vorsorglich Kurzarbeit anzeigen.

Wie wird sich der Arbeitsmarkt mit Blick auf die Sommermonate entwickeln? Erfahrungsgemäß nimmt der Arbeitsmarkt im Sommer weniger Arbeitskräfte auf. Auch Unternehmen haben Sommerurlaub und dazu laufen viele befristete Verträge Ende Juni aus. Außerdem könnten Absolventen einer Ausbildung oder Umschulung vorübergehend arbeitslos werden. Hier einen möglichst nahtlosen Übergang in Beschäftigung zu ermöglichen, hat für uns auch während der Urlaubszeit höchste Priorität.

Insgesamt ist der Barnim weiterhin mehr von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Während die Uckermark heute deutlich weniger Arbeitslose verzeichnet als in den Vorjahresmonaten 2019 und 2020, befindet sich der Barnim noch mitten im Aufholprozess, um den Stand vor der Krise zu erreichen. Dennoch bleibt es dabei, dass die Arbeitslosenquote in der Uckermark mit 10,0 fast doppelt so hoch ausfällt wie im Barnim mit 5,4 Prozent.

Seit Jahresbeginn haben die Arbeitgeber der Region insgesamt 3.338 freie Stellen an die Arbeitsagentur zur Besetzung gemeldet. Das sind 526 Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum, was einem Plus von 18 Prozent entspricht.

Großer Anstrengungen bedarf es nun auch während der Sommerferien, um Jugendliche und freie Ausbildungsstellen in Unternehmen zusammenzubringen. Nach der Last-Minute-Lehrstellenbörse am 19. Juni geht es jetzt wieder in die individuelle Beratung und Vermittlung. Viele Jugendliche haben ihren Ausbildungsvertrag bereits in der Tasche, aber andere benötigen weiterhin Unterstützung. Deshalb unser Appell an alle derzeit Ausbildungssuchenden, sich bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur oder auch direkt bei den Jobcentern zu melden. Es gibt noch viele freie Lehrstellen und auch Überbrückungsmöglichkeiten, falls es mit dem Ausbildungsstart 2021 noch nicht klappen sollte.“

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Eberswalde
11.340 Frauen und Männer waren im Juni in den Landkreisen Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet. Das sind 360 weniger als im Vormonat und 1.030 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt im Juni bei 7,1 Prozent. Das entspricht im Vergleich zum Vormonat einem Rückgang von 0,3 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahr einem Rückgang von 0,7 Prozentpunkten.

Die Zahl der Empfänger des Arbeitslosengeldes I ist im Vergleich zum Vorjahresmonat im Agenturbezirk Eberswalde um 16,9 Prozent gesunken.
968 Jugendliche unter 25 Jahren - 39 weniger als im Vormonat - waren im Juni arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 168 Jugendliche weniger. 307 arbeitslose Jugendliche werden von der Agentur für Arbeit Eberswalde betreut (Arbeitslosengeld I) und 661 von den Jobcentern Barnim und Uckermark (Arbeitslosengeld II).

Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren liegt bei 8,5 Prozent und damit 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Mai und 1,9 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.
Der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Barnim und Uckermark
Im Landkreis Barnim waren im Juni 5.411 Arbeitslose gemeldet, darunter 63,4 Prozent (3.431) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es im Barnim 142 Arbeitslose weniger als im Mai und 450 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Im Barnim liegt die Arbeitslosenquote bei 5,4 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat und 0,5 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

Im Landkreis Uckermark waren im Juni 5.929 Arbeitslose gemeldet, darunter 76,3 Prozent (4.521) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es in der Uckermark 218 Arbeitslose weniger als im Mai und 580 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. In der Uckermark liegt die Arbeitslosenquote bei 10,0 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Rückgang um 0,4 Prozentpunkte und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,8 Prozentpunkten.

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen
Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,8 Prozent (-0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 8,5 Prozent (-0,1), Templin 8,6 Prozent (-0,5), Schwedt 10,0 Prozent (-0,4) und Prenzlau 11,1 Prozent (-0,2).

1.367 Betriebe im Agenturbezirk Eberswalde im Monat Februar in Kurzarbeit
Im gesamten Agenturbezirk haben im Februar 1.367 Betriebe Kurzarbeitergeld an 8.370 Beschäftigte gezahlt. Im Januar lag die Zahl der Betriebe mit Kurzarbeit noch bei 1.308 und 7.861 Beschäftigte erhielten Kurzarbeitergeld.

Im Landkreis Barnim haben im Januar 756 Betriebe mit 4.835 Beschäftigten Kurzarbeitergeld erhalten und in der Uckermark 552 Betriebe mit 3.026 Beschäftigten.
Für den Kurzarbeitergeldantrag haben die Unternehmen drei Monate rückwirkend Zeit. Die Anzeige für die Kurzarbeit muss in dem Monat gestellt werden, in dem erstmalig die Kurzarbeit erforderlich ist.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg
Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im Juni bei 5,8 Prozent. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,7 Prozentpunkte.

Die Arbeitslosenquoten der Agenturbezirke mit Veränderungen zum Vormonat und zum Vorjahresmonat in Prozentpunkten:
Cottbus 5,9 % (-0,2 / -0,8)
Frankfurt (Oder) 6,0 % (-0,2 / -0,7)
Neuruppin 5,6 % (-0,2 / -0,6)
Potsdam 5,1 % (-0,1 / -0,5)
Eberswalde 7,1 % (-0,3 / -0,7)
Land Brandenburg 5,8 % (-0,2 / -0,7)
Land Berlin 9,8 % (-0,3 / -0,7)

So sind wir erreichbar:
• Kostenfreie Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20 (Mo-Fr 8-18 Uhr)
• Sonder-Rufnummern:
Barnim 03334 37 2002 und Uckermark 03334 37 1001
• Sonder-E-Mail: Eberswalde.Anfragen@arbeitsagentur.de
• Die Berufsberatung und der Arbeitgeber-Service sind außerdem wie bisher auch über die bekannten persönlichen Telefonnummern und Mailadressen erreichbar.
• Online-Angebote der Arbeitsagentur unter www.arbeitsagentur.de/eservices

Zeitreihen Entwicklung des Arbeitsmarktes:
Agenturbezirk Eberswalde
Juni 2019 2020 2021
Arbeitslose Bestand 11.367 12.370 11.340
Arbeitslosenquote 7,2 % 7,8 % 7,1 %
Landkreis Barnim
Juni 2019 2020 2021
Arbeitslose
Bestand 4.855 5.861 5.411
Arbeitslosenquote 4,9 % 5,9 % 5,4 %

Landkreis Uckermark
Juni 2019 2020 2021
Arbeitslose
Bestand 6.512 6.509 5.929
Arbeitslosenquote 10,8 % 10,8 % 10,0 %

Wann: 02.07.2021


Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.

Werbung
Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten
Facebook
^