Yanneck Regling ist Meisterschütze - 05.07.2021 | Fotogalerie
Fotogalerie
Yanneck Regling ist Meisterschütze
Erfolgsserie geht weiter

Welcher Sportler kann von sich behaupten, schon im Kindesalter einmal Deutscher Meister gewesen zu sein? Yanneck Regling kommt aus Klosterdorf und konnte schon mit zehn Jahren Meisterehren erringen. Er ist Bogensportler beim KSC Strausberg und schießt mit dem Compound-Bogen. Inzwischen ist er 15 Jahre alt und gilt als eines der größten Talente der Region im Bogensport.

Bogenschießen und Jungs, da fällt einem wahrscheinlich sofort ein, dass sie Indianer und Cowboy spielen und sich dabei mit Pfeil und Bogen ausprobieren. „Nein, das ist ganz und gar nicht so“, sagt Yanneck Regling aus Klosterdorf. „Ich war mit meinem Vater auf einer Messe zum Thema Jagd. Mein Vater ist Jäger. Plötzlich war ich an einem Stand und durfte dort einen Jagdbogen probieren. Na ja, das war’s.“ Man könnte sagen: Liebe auf den ersten Blick.

Den Kleinen hat es nicht mehr losgelassen. Im April 2014 trat er in die Abteilung Bogensport beim KSC Strausberg ein. Er ist heute einer der jüngsten und auch einer der erfolgreichsten Sportler der Abteilung.

Andere Sportarten interessieren ihn eher weniger. Handball oder Fußball schon gar nicht. Er erzählt, dass er schon mal beim Fußball war. „Im Schulsport musste ich immer im Tor stehen. Einmal hat mir ein Größerer einen Ball mit Absicht an den Kopf geschossen – nein, das ist nichts für mich!“ Und so brauch man ihn auch heute nicht fragen, ob er einen Tipp für den Europameistertitel hat.

Was macht den Sport so reizvoll?: „Die Ruhe, der Moment vor dem Schuss, die Sehne spannen, das Ziel anvisieren, der Schuss, die Flugrichtung des Pfeils verfolgen, die bangen Momente, ob der im Gold einschlägt, die Spannung auf dem Weg zur Scheibe und dann das schöne Gefühl, getroffen zu haben.“ Er spricht so routiniert, als ob er noch nie etwas anderes gemacht hätte.

Inzwischen geben auch seine Eltern gern zu, dass der Sport für ihn ein guter Ausgleich geworden ist. Mutter Doreen Schmidt sagt: „Yanneck war immer ein wenig zappelig. Das hat sich längst gelegt, und ich staune immer wieder, wie gut er sich auf den Punkt konzentrieren kann.“ Sie fährt ihn zweimal in der Woche zum Training an der Energie-Arena und begleitet ihn auch zu den Wettkämpfen, die in der gesamten Republik ausgetragen werden.

Yanneck Regling startete jüngst im Rahmen der Compound-Jugend für seinen zweiten Verein, TSG Lübbenau (DSB). Dieser Start, im Ruhrstadion von Bochum, wurde zu einem großen Erfolg, denn wie bereits im September 2020 beim Finale „Meisterschützen 2020“, welches Yanneck für sich entschied, lieferte er sich mit Ruven Flüß vom BSV Eppinghoven ein Duell auf Augenhöhe. Yanneck Regling gewann dieses Duell mit 663 von 720 möglichen Ringen. Geschossen wurde über die Distanz von 50 Metern.

Trotz der langen Turnierpause durch die Pandemie zeigte er sich in sehr guter Form. Um auch während der coronabedingten Schließzeiten der Sporthallen trainieren zu können, bemühte er sich um eine Alternative. Mit der Unterstützung seiner Eltern fand er eine Trainingsmöglichkeit zunächst im heimischen heimischen Garten. Inzwischen kann er aber wieder auf den Bogensportplatz. Das Training und die Vorbereitung auf die nächsten Turniere laufen auf Hochtouren. Hilfe und zahlreiche neue Ratschläge bekam er jüngst von seinem großenVorbild Lars Klinger, der extra nach Strausberg kam.

Wann: 05.07.2021,
Strausberg


Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.

Werbung
Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten
Facebook
^