Aprikosenseminar - 20.07.2021

Fotogalerie
Aprikosenseminar
Obstbau - Station Müncheberg
Am Dienstag, dem 21. Juli hatte die LVGA, Obstbau - Station Müncheberg von 13:00 bis 17:00 Uhr zu einem Aprikosenseminar eingeladen. Inhalte des Seminars waren: Sortenschau, Verkostung, Bewertung der Winterfrosthärte neuer Sorten und Gehölzentwicklung. Seminarleiter Dr. Hilmar Schwärzel beantwortete schon vor dem Seminar viele Fragen der Teilnehmer.

Für den Seminarleiter war es ein Jubiläumsjahr, schließlich nahm er im 60. Jahr an der Aprikosenernte teil. In den letzten 35 Jahren forschte er auch am Aprikosenanbau in Müncheberg. Als Dr. Schwärzel 1986 nach Müncheberg kam hatte er einige Sorten Aprikosen mitgebracht. Er sprach davon, dass die Aprikose in den Zeiten des Klimawandels eine Frucht für unsere Region ist, wenn Sorte, Unterlage, Standort und Pflege passen. Richtige Düngung, Pflanzenschutz und Kronengestaltung sind weitere Faktoren für eine reiche Ernte. Nun kann er auf 35 Jahre erfolgreicher Arbeit mit den Aprikosen in Müncheberg zurückblicken. Den Teilnehmern konnte er im Rahmen des Seminars viele Sorten mit gutem Fruchtstand präsentieren.

Schwärzel hat auf die Gefahren durch das Scharka Virus hingewiesen und das Verfahren der Okulation erläutert. Für die Teilnehmer wurde eine Reisertheke bereitgehalten. Er ging auch auf die Bedeutung der alten Sorten für die Erhaltung der Aprikosen in den Hausgärten ein.

In diesem Seminar ging es um Düngung, Veredlung und Schnitt von Aprikosen. Die Seminarteilnehmer erhielten Erläuterungen zu den verschiedenen in der Anlage befindlichen Aprikosensorten und ihren Erträgen im aktuellen Jahr.
Mehr Informationen unter: https://www.lvga-bb.de/bildungsangebote/seminare.html...
Er gab auch Tipps, wie aus einem Kern ein Baum gezogen werden kann.
- Steine mittels Sand von allem Fruchtfleisch reinigen
- dunkel im Schuhkarton (unter dem Bett) bis Ende November lagern
- 36 - 48 h in Wasser aufquellen lassen
- in grobem Kies einpflanzen und bei 4 Grad Celsius mit perforierter Folientüte abdecken (Im Gemüsefach des Kühlschrankes) feucht halten
- im Februar bilden sich Wurzeln
- dann kommen die Kerne in Gemüsejungpflanzenanzugserde und werden mit 6-8 cm Erde bedeckt
- der Topf sollte in Daumenhöhe über dem Boden durchbohrt werden
- im Mai können die Pflanzen nach außen gebracht werden

Wann: 20.07.2021 - 13:00-17:00 Uhr,
LVGA e.V. Obstbau-Versuchsstation Müncheberg, Eberswalder Straße 84i ,
Müncheberg

Veranstalter: Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik e.V.
Obstbauversuchsstation -LVGA Obstbau Versuchsstation- Eberswalder Straße 84 D-15374 Müncheberg
Tel.: 033432 917852
» Weitere Artikel des Veranstalters


» zurück zur Übersicht
Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.
Werbung

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^