Gastspiel ubs in Müncheberg - 13.11.2021 | Fotogalerie
Fotogalerie
Gastspiel ubs in Müncheberg
Gastspiel der Uckermärkischen Bühnen Schwedt in Müncheberg
Engel mit nur einem Flügel

Eine wahre Geschichte von Franz Josef Fendt und Ralf Kiekhöfer
Es gibt Geschichten, die immer aktuell sind. „Engel mit nur einem Flügel“ ist so eine Geschichte. Die Regisseurin Sonja Hilberger hat sie 2014 mit dem Schauspieler Fabian Ranglack in Compagnie de Comedie Rostock inszeniert. Als Ranglack 2015 an die Uckermärkischen Bühnen Schwedt wechselte, wurde die Inszenierung fester Bestandteil des Spielplanes und fährt seitdem immer wieder mal auf Gastspielreise. Am 13.11.21 in die wunderbare Stadtpfarrkirche Müncheberg.

"Wir sind Engel mit nur einem Flügel/ Wir können nur fliegen/ Wenn wir einander umarmen", diese Zeile stammt von Luciano de Crescenzo. Konrad Beikircher hat sie zur Refrainzeile eines Liedes gemacht, welches von der Deportation eines jüdischen Vaters und seines Sohnes handelt, der auf überraschende Weise gerettet wird. Das Lied inspirierte die Autoren Franz Josef Fendt und Ralf Kiekhöfer zu „Engel mit nur einem Flügel“. Im Ansatz also eine wahre Geschichte, für die es sich an einem dunklen Novembernachmittag unbedingt lohnt, in die Müncheberger Stadtpfarrkirche zu kommen. Die Zuschauenden können sich auf eine gute Stunde spannenden Theaters freuen.

Die Theaterleute aus Schwedt packen einen Tisch und einen Stuhl ein, eine Kiste mit Requisiten, ein Kostüm und die Puppe Robert. Den Schauspieler Fabian Ranglack und die Theaterpädagogin Waltraud Bartsch begleiten ein Tontechniker und ein Lichttechniker. Aber vor allem haben sie eine spannende Geschichte im Gepäck: Robert, 10 Jahre alt, verliert seine Heimat, seine Familie, seine Freunde. Robert Goldstein ist Jude, in letzter Minute wird er von französischen Bauern vor der Deportation gerettet. Seine abenteuerliche Reise endet 1945 in Frankreich, in Paris. Dort trifft er seinen Vater wieder.

Trotz und gerade wegen dieser ernsthaften Story gelingt es dem Schauspieler Fabian Ranglack, mitreißend und einfühlsam ein ganzes Leben aufzublättern. Er spielt oder spricht alle zehn Rollen. Er schafft eine Atmosphäre, die ohne falsche Sentimentalität zu Herzen geht. Regisseurin Sonja Hilberger hat diese subtile Geschichte mit hohem szenischen Feingefühl inszeniert. Immer wieder scheint die Puppe aus der Werkstatt des bekannten Mecklenburger Puppenspielers Uli Schlott das Publikum mit großen, fragenden Kinderaugen direkt anzuschauen. Nichts wird vorgetäuscht, der Schauspieler spielt mit den Objekten auf offener Bühne – und die Zuschauenden, gerne auch ganz junge Menschen ab 10 Jahre, erfahren nebenbei viel über Theater.
Zur Veranstaltung gelten die 3G-Regeln. Testmöglichkeit vor Ort vorhanden.

Wann: 13.11.2021 - 17:00 Uhr,
Stadtpfarrkirche Müncheberg Ernst Thälmann Straße 52,
Müncheberg

Veranstalter: Stadtpfarrkirche Müncheberg
Ernst-Thälmann-Straße 52, 15374 Müncheberg
Tel.: 03 34 32 / 728-06
» Weitere Artikel des Veranstalters


Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.

Werbung
Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten
Facebook
^