Galopprennen im Grünen - 14.08.2022 | Termin

Veranstaltungskalender

noch 501 Termine in der Zukunft
Galopprennen im Grünen
Renntag in Hoppegarten

Bild:© galoppfoto.de

Grand Prix-Tag am Sonntag, 14. August 2022 | Erster Start 11:20 Uhr

Der Westminster 132. Großer Preis von Berlin – in den letzten zehn Jahren viermal Deutschlands bestes Galopprennen – ist unbestritten das Highlight des Meetings und der Berliner Rennsaison. Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin Franziska Giffey wird als Schirmherrin zusammen mit Marian Ziburske, Inhaber der Westminster Unternehmensgruppe, die Ehrenpreise an das Siegerteam überreichen.

Traditionell ist der Berliner Grand Prix das erste Aufeinandertreffen der dreijährigen Spitzenpferde aus dem Deutschen Derby mit den älteren Grand Prix-Pferden. Mit vier Dreijährigen und vier Älteren sind die Dreijährigen in diesem Jahr außergewöhnlich stark vertreten. Noch gestern Morgen war die Stimmung in Hoppegarten sehr verhalten: Trotz wochenlanger Bemühungen nur noch fünf Pferde im Rennen, keines aus dem Ausland. Doch dann liefen die Telefone heiß, drei hoch attraktive Nachnennungen kamen: Der 2,5:1-Favorit des Rennens, Rebel’s Romance aus dem weltgrößten Rennstall Godolphin, trainiert vom englischen Championtrainer Charlie Appleby unter Weltklassejockey James Doyle wird standesgemäß nach Schönefeld eingeflogen. Der kapitale vierjährige Wallach gewann 2021 beindruckend das Derby der Vereinigten Emirate auf Sand, wechselte Anfang 2022 nach Newmarket und gewann zweimal überzeugend auf Gras. Wie üblich nutzt der Stall den Großen Preis von Berlin als Vorbereitung und Test für weitere große internationale Rennen in der zweiten Jahreshälfte. Mit dieser harten Nuss muss sich die ausgedünnte deutsche Grand Prix-Elite auseinandersetzen. Deutschlands Ausnahmepferd Torquator Tasso (GP von Berlin-Sieger in 2020 und Zweiter in 2021) ist in diesem Jahr nicht dabei und geht nach seinem großartigen zweiten Platz in Ascot vor zwei Wochen über den Großen Preis von Baden in die Titelverteidigung fuer den Prix de l’Arc de Triomphe nach Paris. Drei von ihm im Großen Hansa-Preis in Hamburg geschlagene Pferde treten in Berlin an: Nothern Ruler (Zweiter, Berlin-Siegquote aktuell 4,2:1), Virginia Storm (Dritter, Berlin-Siegquote 15:1) und Alter Adler (enttäuschend Fünfter in Hamburg, Berlin-Siegquote 6:1).

Mit den Nachnennungen von Assistent und Nastaria ist der Derby-Jahrgang mit vier guten Pferden bestens vertreten. Nur drei Längen trennten die ersten zehn Pferde des Rennens hinter Derby-Sieger Sammarco, der seine Klasse mit einem Sieg im Münchener Dallmayr-Preis vor zwei Wochen bestätigte. In Berlin treten Assistent und Nerik (als Vierter bzw. Fünfter nur knapp 1,5 Längen hinter Sammarco) sowie Ardakan (als weit von hinten kommender Achter unter einer Länge hinter Assistent und Nerik) an, die Stute Nastaria ist nach zwei überlegenen Siegen in kleineren Rennen und einem zweiten Platz im Hoppegartener Diana-Trial gegen die Jahrgangsbesten ebenfalls eine chancenreiche Außenseiterin.

Das Rahmenprogramm des Grand Prix-Tages genügt höchsten Ansprüchen. Zwei internationale Listenrennen dotiert mit jeweils 25.000 Euro ragen heraus.

Mit elf Startern aus sechs Ländern ist der Ittlingen-Pokal – Hoppegartener Fliegerpreis (5. Rennen) so international besetzt wie schon lange kein deutsches Rennen mehr. Unter den fünf Deutschen Vertretern ragt die Stute Dishina für Besitzer Helmut von Finck, Trainer Peter Schiergen und Championjockey Bauyrzhan Murzabayev heraus. Unter den Gästen haben die schwedischen Sprinter Irish Action und Waldersee beste Chancen.

Der Hoppegartener Steherpreis über lange 2.800 m sollte in deutschen Händen bleiben. Nacido ist über weite Distanzen und in Rennen besserer Klasse bewährt, sodass er als Favorit starten sollte. Die Gäste aus Polen und Tschechien wären in diesem Rennen eine große Überraschung.

Mit der erstmaligen Übertragung eines deutschen Gruppe I-Rennens und eines Listenrennens in die Galopper-Metropole Hong Kong mit dem ungefähr hundertmal größeren Totalisatorpool erreicht der deutsche Rennsport einen wichtigen strategischen Meilenstein. Eine aufwändige TV-Produktion wird für die Rennbahn Hoppegarten einen neuen Maßstab setzen. Winfried Engelbrecht-Bresges, Chief Executive Officer des Hong Kong Jockey Club, des reichsten Rennklubs der Welt, wird erstmals seit vielen Jahren am Samstag in Hoppegarten vor Ort sein und mit Frau Jenny Szeto, Direktorin des Wirtschafts- und Handelsbüro Hong Kong in Berlin die Ehrenpreise im „Preis des Hong Kong Jockey Club“ überreichen.

weitere Renntermine sind:

15.05.2022 Oleander-Renne
05.06.2022 Fashion Raceday
24.06.2022
24.07-2022 Renntag des Berliner Sports
13./14.08.2022 Renntag zu 200 Jahre Galoppsport in Deutschland Großer Preis von Berlin
17.09.2022
03.10.2022 Renntag zur Deutschen Einheit
30.10.2022 Großes Saisonfinale
Quelle: Galopprennbahn Hoppegarten

Wann: 14.08.2022
Wo: Hoppegarten, Goetheallee 1, 15366 Hoppegarten
Veranstalter:
Galopprennbahn Hoppegarten
Rennverein Hoppegarten e.V. Goetheallee 1 15366 Hoppegarten
Tel.: 03342-389 30
Fax.: 03342-30 06 91
Email:


Werbung
^