Was tun, wenn der Schmerz nicht mehr nachlässt? - 07.12.2014 | Fotogalerie
Fotogalerie
Was tun, wenn der Schmerz nicht mehr nachlässt?
Sonntagsvorlesung zu chronischen Schmerzen im Strausberger Krankenhaus

Etwa 14 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen. Ständig tut der Rücken weh, die Kopfschmerzen lassen nicht nach, Nervenschmerzen vergällen jeden Tag. Chronische Schmerzen beeinträchtigen das Leben in allen Bereichen. Normale Alltagstätigkeiten fallen schwer oder sind unmöglich geworden. Hobbys können nicht mehr gepflegt werden, Freundschaften und soziale Kontakte sind durch den Schmerz eingeschränkt. Die Dezember-Sonntagsvorlesung im Krankenhaus an der Prötzeler Chaussee 5 widmete sich genau diesem Thema – den Chronischen Schmerzen.

Expertin dafür ist Dr. med. Martina Blümel, Oberärztin im Bereich Schmerztherapie der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin. Zudem ist sie ausgebildete Biofeedbacktherapeutin. Im Zentrum für Schmerz- und Palliativmedizin des Krankenhauses Märkisch-Oderland, das Anfang des Jahres eröffnet wurde, behandelt sie Betroffene. Die Ursachen der chronischen Schmerzen sind so vielschichtig, wie es Patientengeschichten und unterschiedliche Lebensereignisse gibt. Manchmal kann auch keine Ursache gefunden werden. „Wir können chronische Schmerzen nicht heilen, aber wir können gemeinsam mit jedem Patienten individuell Ressourcen zum Umgang mit der Schmerzkrankheit finden. Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität“, sagte Dr. Blümel.

In der Sonntagsvorlesung am 2. Advent (07.12.2014, 10:00 Uhr) legte die Ärztin die Unterschiede zwischen akutem und chronischem Schmerz dar. „Letzterer benötigt eine spezielle Behandlung, denn er ist zu einer eigenständigen Krankheit geworden“, so die Schmerztherapeutin. Sie stellte auch die Arbeit auf der Schmerzstation vor und unternahm einen kleinen fotografischen Ausflug dorthin.

Mehr Informationen unter: http://www.krankenhaus-mol.de...
Folgende Lesungen sind geplant:

25. Januar 2015
Hand und Fuß - moderne Methoden in der Hand- und Fußchirurgie
Dr. med. Susanne Eschenbach, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie / Christina Glaubitt, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. Februar 2015
Das Kreuz mit dem Kreuz - Moderne Strategien der Rückenschmerzbehandlung
Prof. Dr. med. Ralph Kayser

15. März 2015
Brennpunkt Dünndarm - Unverträglichkeiten, Entzündungen und Tumoren
Dr. med. Christian Jenssen, Chefarzt der Klinik der Inneren Medizin / Dr. med. Georg Bauer, Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

19. April 2015
Die Sprunggelenksfraktur
Christina Glaubitt, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Wann: 07.12.2014 - 10:00 Uhr,
Krankenhaus MOL, Prötzeler Chaussee,
Strausberg

Veranstalter: Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 521 50
» Weitere Artikel des Veranstalters


Sie haben Anregungen oder Kritiken? Eine Mail an die Redaktion genügt. Sämtliche Inhalte dieses Internetauftrittes unterliegen dem Copyright von prinz mediaconcept oder der jeweiligen Eigentümer. Die Fotos werden für die Berichterstattung erstellt.

Werbung
^