Geschichten von Damals

Damals war's
Lesen Sie interessante Geschichten und spannende Sagen, wie sie über Strausberg erzählt wurden. Herausgekramt und nacherzählt aus den Archiven des Heimatmuseums Strausberg.

alle Geschichten
Das Handelscentrum


Das Gebiet, auf dem sich heute das Handelscentrum befindet, gehörte früher zum ehemaligen Vorwerk Wolfstal. Als die Stadt Strausberg das Areal 1922 kaufte, wurde es ein Teil des Stadtforstes und nach dem zweiten Weltkrieg ein Lagerplatz für Grubenholz.

Anfang der 1950er Jahre schlug die Bäuerliche Handelsgenossenschaft ihre Zelte auf diesem Areal auf und handelte mit Produktionsmittel für Landwirtschaftsbetriebe. Sie vertrieb nebenbei Bekleidung für Arbeitsschutz und Hygiene sowie Saatgut. Später kamen noch Baumaterialien, Werkzeuge und Artikel für Haus, Hof und Garten dazu. Die ländliche Bevölkerung hatte die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte dort zu tätigen.

Seit 1990, nach dem Verkauf des Geländes an Investoren, entwickelte sich Stück für Stück das heutige Handelscentrum. Bereits am 1. Februar öffnete ein Informationscenter und zeigte in einer Ausstellung Werkzeuge, Geräte und Haushaltswaren. Ein halbes Jahr später tätigten Kunden in der ersten ALDI-Filiale der Region auf 1000 m² Verkaufsfläche ihre Einkäufe. Es folgte im Dezember der Fruchthof, der nicht nur Obst und Gemüse anbot, sondern auch Getränke.

Zum Kundenmagnet wurde das 1991 eröffnete Gartencenter mit einer riesigen überdachten Fläche von sage und schreibe 2300 m², das vieles zu bieten hatte. Die Entwicklung des Centrums schritt schnell voran, es kamen immer neue Anbieter und vor allem ausreichend Parkmöglichkeiten dazu. Leider entstanden auch zwei Verkaufsstellen ohne Baugenehmigung und die Stadt verlangte ein `abgeschlossenes Konzept`, weil Gesetze nicht eingehalten wurden.

Mit der Zeit etablierten sich ständig neue Handelseinrichtungen in der näheren Umgebung und die Attraktivität des HC ließ nach. Die Rettung kam dann 1999 im Rahmen der Übernahme durch die Peter Fritz Immobilien GbR mbH. Von nun an änderte sich alles. Bauliche Umstrukturierungen wurden vorgenommen, als neues Wahrzeichen im Eingangsbereich ein großes Tor gesetzt. In den Jahren 2000/2001 gingen Um- und Neubau im großen Stil weiter.

Das heutige Handelscentrum, ein wahres Einkaufsparadies, wird von den Kunden aus nah und fern gern besucht. Hervorzuheben sind die entspannte Einkaufsatmosphäre sowie der ausgewogene Branchenmix aus ca. 70 Fachgeschäften. Sie machen das Einkaufen zu einem Erlebnis. Zahlreiche Gastronomien, mehr als 1.300 kostenlose Parkplätze und viele Events laden zum Bummeln und Verweilen ein. Ein starkes Centermanagement sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Man glaubt es kaum, aber in diesem Jahr feiert das `Kaufhaus zu ebener Erde` bereits sein 20-jähriges Jubiläum, getreu dem Slogan `Sie werden es lieben!`

Quelle: Akanthus 22/2009
Ein Dankeschön an Frau Karlson vom Heimatmuseum Strausberg.
WERBUNG

Als Startseite einrichten   •   Partner   •   Impressum   •  Datenschutz   •   Links   •   Briefkasten + Veranstaltung melden
^